Forum: Sport
Frauen-Nationalteam: DFB wirft Bundestrainerin Steffi Jones raus
Getty Images

Sie stand schon länger in der Kritik, jetzt trennt sich der DFB von Bundestrainerin Steffi Jones. Die Leitung des Frauen-Nationalteams übernimmt vorübergehend Horst Hrubesch.

Seite 1 von 9
citi2010 13.03.2018, 10:50
1.

Horst Hrubesch ist in Deutschland der Mann für Alles. Warum hat man ihn nicht für Gisdol geholt bei HSV? Wäre man vielleicht drin geblieben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
srbler 13.03.2018, 10:53
2. is okay

schade irgendwie, da jones ganz okay ist aber der job kam entweder zu früh oder war eben einfach ne nummer zu groß für sie, eine so erfolgreiche mannschaft zu übernehmen und erfolgreich weiterzuentwickeln ist nicht einfach und das hat sie nicht gepackt- man hat ihr auch ne 2.chance eingeräumt, von daher finde ich die entlassung nachvollziehbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mastermason 13.03.2018, 10:53
3.

"Die Leitung des Frauen-Nationalteams übernimmt vorübergehend ein Mann." Der Mann hat einen Namen, Horst Hrubesch. Außerdem: Ist sein Geschlecht so interessant, dass es im Einstieg genannt werden muss?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steuerfuzzi 13.03.2018, 10:57
4. Danke Endlich

Man kann es nur wiederholen: der Posten der Frauenbundestrainerin ist zu schade für Berufsanfänger-/anfängerinnen. Steffi Jones hatte nicht nur sportlich gesehen keinen Erfolg, sie hat es auch geschafft mit ihrem wenig ausgeprägten diplomatischen Geschick verdiente Nationalspielerinnen aus der Mannschaft zu mobben. Eine Neubesetzung sollte unabhängig vom Geschlecht nach Qualität erfolgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Franke aus Hamburg 13.03.2018, 10:57
5. Tja, nicht jede....

.... schreibt eine Erfolgsgeschichte. Es gehört auch ein Stück weit Intelligenz, Emphati und Spielverständnis dazu, Bundestrainerin zu sein. Ein paar Dribbelfüsschen sind zu wenig. Hrubesch sollte gleich eine Änderung vornehmen und das Team "Die Frauschaft" nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
struebind 13.03.2018, 10:58
6. Viel zu spät

... aber immerhin. Sie konnte es doch nicht, und jeder hat es an der miserablen Spielweise und den taktischen Fehlern der Frauenmannschaft gesehen. Aber beim DFB schläft man erstmal ein paar Jahre drüber. In jeder Vereinsmannschaft wäre sie schon längst rausgeflogen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comfortzone 13.03.2018, 10:59
7. Gut so

Steffi Jones war eine hervorragende Spielerin - aber als Trainer fehlte ihr einfach die Erfahrung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svempa 13.03.2018, 11:00
8. Cool

Hrubesch ist der Richtige dafuer. Viel Glueck

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 13.03.2018, 11:03
9. Falsch

"Die 111-malige Nationalspielerin Jones hatte den Trainerjob nach dem Olympiasieg 2016 ohne Erfahrung als Cheftrainerin von Silvia Neid übernommen" das ist semantisch falsch. Die Position wurde Frau Jones durch den DFB übertragen, obwohl die Herren wussten, dass sie über keinerlei Erfahrung verfügt. Eben deshalb hat Frau Jones den Job auch angenommen. Sie wusste einfach nicht, was auf sie zukommt. Blauäugikeit usw. kommen sicher dazu. Ursächlich hat hier jedenfalls der DFB die Hauptschuld am Niedergang des Frauenfußballs in Deutschland, zumindest auf der Ebene der Nationalmannschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9