Forum: Sport
Fünf Sperren gegen Bayern: Darmstädter Gelbsucht
Bongarts/Getty Images

Pech, Zufall oder Cleverness: Fünf Darmstädter Spieler haben sich am Samstag ihre fünfte Gelbe Karte abgeholt und sind damit für das Spiel bei Bayern München gesperrt. Von Absicht will aber keiner in der Mannschaft etwas hören.

Seite 1 von 4
Nonvaio01 14.02.2016, 11:20
1. legitim

wenn man weiss das es zu 90% nichts gegen den FCB zu holen gibt warum nicht, fuer Darmstadt geht es nicht darum den FCB zu schlagen sondern die anderen vereine in der BL.

Es ist sogar fahrlaessig wenn die das nicht machen wuerden.

Alles teil des spiels.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 14.02.2016, 11:21
2. Gegen den FCB kann man durchaus auch mit der B Manschaft auflaufen

Darmstadt 98 muss zusehen erstklassig zu bleiben. Dazu benötigt 98 seine wichtigen Schlüsselspieler. Die braucht 98 gegen den FCB nicht. Wohl aber für den Rest der Saison. Spiele gegen den FCB laufen selten wie David gegen Goliath.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaba27 14.02.2016, 11:30
3. Absolute Frechheit ! Hoch lebe das Fair Play

Und das sage ich als Bayernfan. Was die Mitkonkurrenten denken, mag ich mir gar nicht ausmalen. Vor allem, wenn man sieht, dass zum Schluss die Karten im Minutentakt abgeholt wurden. Zur "Belohnung" müsste der DFB eine "Lex Darmstadt" schaffen und (zumindest die letzten vier) die Spieler gegen Bayern antreten lassen und gegen Bremen sperren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ungebetener_gast 14.02.2016, 11:34
4. Mach et Otze!

5 Spieler auf einmal...und wenn sonst niemand gelb sah war es bestimmt kein Zufall, sondern die Vorbereitung auf den anstehenden Abstiegskampf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hjellsint 14.02.2016, 11:46
5.

So lange Darmstadt nicht heult wenn der FCB am ende des Jahres auch Spieler schont und gegen Mitabstiegkandidaten Punkte liegen lässt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2temeinung 14.02.2016, 11:48
6. Skandal!

Ein taktisches Foul um eine Torchance zu verhindern ist allgemein anerkannt, aber sich seine Gelbsperren taktisch einzuteilen ist nicht akzeptabel?? Interessante Denkweise!

Warum wird eigentlich nicht über die zahllosen Fehlentscheidungen gesprochen, oder darüber, dass sich mal wieder ein deutlich pesser positionierter Schiri vom Assistenten in fragwürdiger Position hat umstimmen lassen, oder dass der Linienrichter kurz vorm 1:1 einen Ausflug aufs Feld gemacht und deswegen ein Abseits nicht gesehen hat??

Achso geht ja um Darmstadt, da muss man natürlich über etwaige Unsportlichkeiten berichten! Die Schiedsrichterdiskussion wird natürlich nur bei anerkannten Vereinen geführt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sojetztja 14.02.2016, 11:51
7.

Es wird den Lilien vermutlich nichts nutzen. Die werden jetzt nach unten durchgereicht wie letztes Mal Paderborn. Am Anfang große Überflieger, aber dann geht irgendwann die Puste aus... Schade eigentlich (irgendwie). Es scheint für Aufsteiger, die nicht bereits vorhandene Strukturen oder reiche Gönner zurückgreifen können, immer schwerer zu werden, sich in der 1. BL zu etablieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaba27 14.02.2016, 12:10
8. @ 5

Stimmt. Aber bei dem Lazarett wüsste ich nicht, wen Bayern da noch schonen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mike1108 14.02.2016, 12:11
9. Regeln respektieren

Wer sich im Rahmen des Regelwerkes bewegt, macht alles richtig. Wenn die Darmstädter Regelanwendung nicht gewollt ist, so muss man die Regeln verändern. Das es Sinn machen, sich "freiwillig" ein Karte zu holen, weiss man spätestens seit dem Fall Ordenewitz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4