Forum: Sport
Ganz ohne Schiedsrichterbeleidigung: Djokovic sortiert Ball aus und gewinnt die US Op
AP

Ein Spiel über 20 Minuten und ein kaputter Ball waren die größten Aufreger im Finale zwischen Novak Djokovic und Juan Martín del Potro. Der Serbe hat gewonnen und nach Grand-Slam-Siegen zu Pete Sampras aufgeschlossen.

Seite 1 von 2
Markus.Wohlers 10.09.2018, 07:07
1. Master of all Masters

Der Kerl ist einfach ein Ausnahmetalent. Wenn er in Form ist dann ist er unbesiegbar. Wimbledon gege Nadal gewonnen, Cincinnati gegen Federer und US Open gegen DelPo. Gratulation! Nole, Du bist auch ein großer Sportsman.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awes 10.09.2018, 07:55
2. ..anders als bei Serena Williams

Blieb das Gespräch mit der Schiri freundlich; was möchte der Autor mit diesem hinkenden Vergleich, vor dem Hintergrund des Sexismus Vorwurfs von SW, sagen? Anzumerken ist in jedem Fall, dass ein defekter Ball etwas Anderes ist als ein abgezogener Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 10.09.2018, 08:43
3. impressive

... mal sehen ob er sich die 6 grand slams, die ihn von FedEx trennen, auch noch holt. Er hat den grossen Vorteil, dass sein Spiel auf allen Belaegen (Gras Sand Hartcourt) funktioniert und 3-4 Jahre hat er noch im Tank.. macht weitere 16 Grand Slams, um die er sich, wie's derzeit aussieht nur mit Nadal straiten muss - alle anderen sind nicht auf seinem Level.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phillyst 10.09.2018, 08:51
4.

Zitat von awes
Blieb das Gespräch mit der Schiri freundlich; was möchte der Autor mit diesem hinkenden Vergleich, vor dem Hintergrund des Sexismus Vorwurfs von SW, sagen? Anzumerken ist in jedem Fall, dass ein defekter Ball etwas Anderes ist als ein abgezogener Punkt.
Damit will er sagen, dass es anders als im Match von Serena Williams nicht unfreundlich wurde. Ohne eine Aussage darüber zu treffen, ob irgendeine Wut berechtigt war oder verständlich oder darüber, dass Serena Williams mit ihrem eigenen Geschlcht Probleme hatte und daher wütend wurde - all das steckt da NICHT drin.

Muss man denn wirklich in jedem Satz, in dem ein Mann und eine Frau vorkommen eine sexistische Verschwörung wittern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richey_edwards 10.09.2018, 09:05
5. Wohltuend ruhig und sachlich

mit dem Schiedsrichter statt hysterisch emotional. Ein kaputter Ball ist kein Regelverstoss, Coaching schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 10.09.2018, 09:52
6.

Federers 20 Titel wird er schon deshalb nicht erreichen weil das Dreamteam Zverev/Lendl 2019 ganz groß durchstartet bei den Majors.Ironie beiseite: ähnlich wie Nadal hat auch Djokovic die Chance. Ohne die, teilweise auch verletzungsbedingte,Auszeit die er sich nach dem Sieg in Paris 2016 nahm, wäre er schon näher an den 20. Abwarten, ist zwar unwahrscheinlich aber auch das Federer die Nr.21 noch im Köcher hat halte ich für möglich. Das die NextGen in die Dominanz von Nadal, Djokovic und Federer eingreift ist jedenfalls unwahrscheinlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nwo_ext 10.09.2018, 11:10
7. Ein absoluter CHAMPION!

Gott sei dank konnt ich das Spiel inklusive Preisverleihung in voller Länge sehen. Diese Beiden, Delpo und No1e, sind etwas ganz besonderes für das Tennis! Sie wiederspiegeln pure Leidenschaft für den Sport und haben absoluten Respekt vor einander als Tennisspieler und eine tiefe Freundschaft auf privater Ebene. Beide haben gestern Abend dem Tennis etwas gegeben was immer seltener wird. Vielen Dank euch Beiden. Ich als Fan der grossen Drei nehme jetzt Delpo in mein Big Four repertoire auf und ich hoffe das er wieder in New York siegreich sein wird.
Zurück zu No1e. Dieser Mann ist sportlich sowie menschlich etwas gaaaanz beseonderes. Wir sehen Emotionen, Leidenschaft, ein Strassenkämpfer der nach herben Rückschlagen wieder und immer weider aufsteht und sich den schwierigsten (sportlichen) Hürden stellt. Egal wieviel Schweiss, Schmerzen und Tränen vergossen werden. Der Mann steht einfach wieder auf und wartet auf die nächsten Schläge und am Ende gewinnt er! Ein Beispiel für diese Beständigkeit lieferte uns der 2. Satz. Der hätte ganz klar an Delpo gehen müssen, von der Präsenz und seiner unnachgiebigen Aggressivität und dem Willen diesen 2. Satz zu gewinnen, hat No1e, diese lebende Wand, sich solange gewehrt und zurückgespielt, bis Delpos Wille gebrochen war. Und das unter tosenden und absolut fairen argentinischen Fans. Was für ein mentales Monster! Er hat jetzt 14 GS Titel und ist mit seinem Idol Pete Sampras auf Augenhöhe, was für eine sportliche Karriere. Sehr viele sogenannte Tennisfans akzeptieren No1e nicht, aus Gründen die mir persönlich nicht nachvollziehbar sind. Ich meine, er gehört einfach zu Roger und Rafa. Er hat mit den Dreien das Tennis weiter entwickelt. Er ist den Beiden ebenbürtig und ebenfalls ein absoluter Champion!!! Freuen wir uns auf die nächsten Clashes :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zack34 10.09.2018, 11:50
8. Ein unterkühlter Kommentar

Djokovic hat sich absolut vorbildlich verhalten, auch ggü. Delpo.

Dass dies keine Würdigung erhält, und sogar beim kaputten Ball. auf Sekunden beim Aufschlag das Zeitschinden unterstellt wird, ist der Sache nicht gerecht. Und unfair dazu.

Ein toller Match, vor allem der erste Set.

Delpo war klasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milkyway23 11.09.2018, 01:34
9.

Muss schon sehr schmunzeln über einige Kommetare hier. Djokovic ist ein grandioser Spieler und guter Kerl. Aber wven auch ein Hund. Der Ballaussortieren ("Ok when we put it out?") war ein eiblullendes Psychospiel, dass ihm das Match zurückgegeben hat. Wie im Text zu lesen, hat Potro kurz darauf das Momentum verloren. Djokovic weiss um Potros zarte Seele und Harnoniebeduerfnis. Potro gibt ihm in der Szene noch einen Klaps und macht direkt danach Fehler nach Fehler. Novak zog den Djoker nachdem die Crowd die Schüssel zum argentinischen Kessel gemacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2