Forum: Sport
Golf-Senioren-Tour: Mehr als 27 Millionen US-Dollar - Bernhard Langer bricht Preisgel
AFP

Er ist seit Jahren der dominierende Spieler auf der "Champions-Tour" - das zahlt sich auch finanziell aus: Der deutsche Golfer Bernhard Langer hat dort soviel verdient, wie keiner vor ihm.

gammoncrack 11.02.2019, 10:35
1. Ein unglaublich sympathischer Mensch, der

auch in seinem Alter noch hervorragendes Golf spielt. Zwar reicht es, z. B. bei den Masters nicht mehr zu einem vorderen Platz, aber er hat es in den letzten Jahren immer wieder geschafft, sich sehr ordentlich zu platzieren. So hat er 2016 dort den 24. Platz belegt, vor den Weltklassespielern Sergio Garcia, Jordan Spieth, Justin Thomas und anderen, auch vor Martin Kaymer (Platz 48).

Auch wenn Martin Kaymer länger als Bernhard die Weltrangliste angeführt (Schnee von gestern!), hat er sich die Beständigkeit über sein ganzes Golferleben bewahrt, verliert nur altersbedingt etwas den Anschluss an die jetzige Weltspitze.

Er gilt bei den Menschen, die sich für diesen Sport interessieren, und vermutlich auch nicht nur bei diesen, als großes Vorbild. Innerhalb und außerhalb dieses Sports.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trolland_dump 11.02.2019, 10:42
2. N dolles Ding

Mit 51 schon vom Seniorenteller essen,Respekt!Und in Florida lebt doch noch ein anderer,orangehäutiger Golfer.Vielleicht kann Herr Langer ihm ja beim Handicap und andere menschlichen Defiziten behilflich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorsch_69 11.02.2019, 11:47
3. Och Joh!

Golf scheint offensichtlich der wahre "Sport" zu sein, um auch im "Alter" mit Erfahrung und Können sein gutes Einkommen wenigstens "halbwegs" sichern zu können.

Was nehmen z.B, Triatlehten oder Fussballer, gar ehemals auch Weltmeister ihrer Profession in diesem Alter noch "auf Tour" ein? Von Speerwerfer(innen) oder gar Curlingmeister(innen) ganz zu schweigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pit06 11.02.2019, 12:00
4. Herzlichen

Glückwunsch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironbutt 11.02.2019, 12:35
5. Es ist ja nicht die Schuld der Golfer

dass andere sich Sportarten verschreiben, die man im Alter nicht mehr im gleichen Mass ausüben kann - oder dass es dafür dann kein zahlendes Publikum mehr gibt ... || Zitat von schorsch_69:"Was nehmen z.B, Triatlehten oder Fussballer, gar ehemals auch Weltmeister ihrer Profession in diesem Alter noch "auf Tour" ein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 11.02.2019, 13:16
6. Toller Kommentar!

Zitat von schorsch_69
Golf scheint offensichtlich der wahre "Sport" zu sein, um auch im "Alter" mit Erfahrung und Können sein gutes Einkommen wenigstens "halbwegs" sichern zu können. Was nehmen z.B, Triatlehten oder Fussballer, gar ehemals auch Weltmeister ihrer Profession in diesem Alter noch "auf Tour" ein? Von Speerwerfer(innen) oder gar Curlingmeister(innen) ganz zu schweigen!
Sie haben aber verstanden, dass es hier um Berhard Langer geht und nicht den Golfsport im Allgemeinen?

Ja, und Golf ist einer der wenigen Sportarten, die man auch im hohen Alter noch ausüben kann. Mache ich auch, Geld erhalte ich dafür allerdings nicht. Natürlich könnte ich auch Schach oder Bridge spielen. Was meinen Sie, was gesünder ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jetzt_mal_ernsthaft 11.02.2019, 20:54
7. Schlechtes Gewissen

Ich habe ja soooo ein schlechtes Gewissen, dass ich mit 64 Jahren angefangen habe Golf zu spielen. Es gibt nichts schlimmeres als wenn ich mit meiner Frau 5-mal wöchentlich für 3-4 Stunden Bewegung in frischer Luft habe. Und dann die Paare-Liga am Freitag wo wir mit anderen Paaren Scrambles machen (mit anschliessendem Imbiss). Das sollte verboten werden.
Zu Bernhard Langer : Sein Weg und seine Persönlichkeit sind einfach nur bewundernswert. Zu vergleichen eigentlich nur mit Stephanie Graf. Ist es Zufall, dass beide jetzt in Florida zuhause sind ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorsch_69 14.02.2019, 09:08
8. Och Joh!

Zitat von gammoncrack
Sie haben aber verstanden, dass es hier um Berhard Langer geht und nicht den Golfsport im Allgemeinen? Ja, und Golf ist einer der wenigen Sportarten, die man auch im hohen Alter noch ausüben kann. Mache ich auch, Geld erhalte ich dafür allerdings nicht. Natürlich könnte ich auch Schach oder Bridge spielen. Was meinen Sie, was gesünder ist.
Sie geistig noch fit genug, um zu verstehen, dass auch Sie mit entsprechender Leistung selbst im "gesetzten Alter" in dieser Sportart durchaus gutes Geld einnehmen können?

Selbstverständlich dreht sich der Beitrag um den durchaus sehr geschätzten Bernhard Langer (dessen tolle Karriere ich seit Anbeginn in Hanau stets sehr gerne verfolgt habe) und mein Kommentar um die "netten" Begleiterscheinungen die dieser Sport quasi "nebenbei", ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Sportarten, bietet.

Ob Schach, Bridge oder gar "Egghead" evtl. gesünder ist, zumindest für die Aufrechterhaltung der geistigen Leistungsfähigkeit, ist tatsächlich eine durchaus berechtigte Frage, für deren Antwort sich ganz bestimmt irgendwo eine "Studie" finden oder gar als Master/Doktorarbeit neu erstellen läßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren