Forum: Sport
Hamiltons Triumph in Silverstone: Der Party-Weltmeister
AFP

Lewis Hamilton ließ sich nach seinem perfekten Rennwochenende zu Recht feiern: Nicht nur sitzt er Sebastian Vettel in der WM-Wertung wieder im Nacken. Mit seiner Leistung widerlegte er auch seine Kritiker.

Seite 1 von 2
Charlie Whiting 17.07.2017, 23:18
1. ja

LH hat ordentlich dominiert. Und das lag sicher nicht nur an der Strecke. Blöd für Ferrari die zwar Vettel früh aus dem materialmordenden 2Kampf herausgenommen haben, aber gerade das dem Reifenmaterial nicht gut getan hat.
Ich hoffe natürlich, dass Vettel bzw. das Auto die Kurve kriegt und den Rückstand aufholen kann. Ein paar Poles wären nicht schlecht und dann auch ein besserer Start als heute.
Ansonsten...Vettel gegen Verstappen war mehrfach spannend. Die beiden Toro Rosso spektakulär aber dumm. Ganz vorne leider Langeweile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 17.07.2017, 23:56
2.

Inwiefern "widerlegt Hamilton seine Kritiker"?

Daß er ein ganz hervorragender Rennfahrer ist, bezweifelt niemand. Auch nicht seine Kritiker. Das ist es also schon mal nicht.

Zweitens war der Mercedes an diesem Wochenende das klar dominierende Auto. Daraus resultierte die Pole-Position für Hamilton.
Am Start hatte er dann nur noch der Schnellste zu sein - und ab da konnte er das Rennen von vorn in "sauberer Luft" bequem und unbedrängt nach Hause fahren. Die Ferraris und RedBull waren heute zu langsam und Teamkollege Bottas mußte sich wegen einer Strafversetzung erst mal von hinten vorkämpfen. Nichts für ungut, aber da hat selbst Hamilton schon erheblich bessere Leistungen vollbracht, als heute. Ja, eigentlich war Bottas' Leistung heute wesentlich höher einzustufen. Und ganz sicher brauchte Hamilton dafür keine Sauf- und Party-Auszeit vor dem Rennen, wegen derer Hamilton als EINZIGER (!!!) aktueller Formel-1-Pilot das Fan-Event in London schwänzte. In seinem angeblichen Heimatland (er ist ja Steuerflucht-Monegasse) vor seinen Fans, die ihm angeblich ALLEs bedeuten...


Also was genau war jetzt heute so toll? Außer daß Hamilton wieder mal gegen alle Protokolle verstieß (ließ sich feiern statt zur PK zu gehen, wo Bottas und Raikkönen genervt warteten), gestern sogar einen Fahrer im Qualifying behinderte (Romain Grosejean), und wie immer ohne Strafe, ja sogar ohne jegliche Ermahnung davonkam?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardeenetwork 17.07.2017, 05:50
3. Weltmeister 2017 - Hamilton

Ein großartiger Formel 1 Fahrer und im Moment wohl der Beste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 17.07.2017, 07:32
4. Hamilton unerreicht

Niemand schafft es wie er, so übertrieben und unglaubwürdig was von der Liebe zu seinen Fans zu schleimen, wie Hamilton. Dabei hat er selbst bewiesen, dass ihm seine Fans sche.... egal sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miracolix 17.07.2017, 07:50
5. Das Auto - nicht der Fahrer

Worin bestand denn die überragende Leistung des Fahrers? Er hatte offensichtlich ein deutlich überlegenes Auto. Und was ist daran sein Verdienst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mogel 17.07.2017, 08:33
6. Die Formel 1 sollte in Afrika stattfinden

Da wird Hamilton sicher die Massen begeistern können.

In Europa versuchen die Rennstrecken schon, aus den Verträgen herauszukommen, weil nicht mehr genügend Zuschauer kommen. Hamilton ist alles andere als ein Publikums-Magnet.

Silverstone -als sein Heimstrecke- ist eine Ausnahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www.yzx.de 17.07.2017, 09:00
7. Hamilton ist ein hervorragender Qualifier ...

... nur leider ist seine Leistung und die damit einhergehenden Rekorde in einem seit Jahren lächerlich überlegenen Auto ziemlich wenig, um nicht zu sagen gar nichts wert. Da musste selbst Schumacher für seine Poles mehr arbeiten. Die Karren mit dem Mercedes-Aufkleber halten auf Grund eines absurden "Öko"-Reglements den absurden Abstand auf die Konkurrenz auch seit Jahren aufrecht. So lange so abartig überlegen war noch nie ein F1-Team. Auf motorenlastigen Strecken 'ne ganze Sekunde im Qualifying. Seit fünf Jahren. Immerhin hat Vettel nun ein Auto, das im Rennen nur soweit unterlegen ist, dass er damit auf weniger motorenlastigen Strecken sogar mal gewinnen kann. Reicht dann ja auch schon, um die F1 in der Fahrerwertung immer noch anzuführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_w._abagnale 17.07.2017, 09:18
8. Hamilton ist derzeit der Beste.

Lewis Hamilton ist ein großartiger Rennfahrer und echter, fairer Sportsmann. Letzteres unterscheidet ihn von einem Sebastian Vettel, der ja nicht eben eine Sympathiebombe ist....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denkt mal selber nach 17.07.2017, 09:39
9.

Zitat von steingärtner
Niemand schafft es wie er, so übertrieben und unglaubwürdig was von der Liebe zu seinen Fans zu schleimen, wie Hamilton. Dabei hat er selbst bewiesen, dass ihm seine Fans sche.... egal sind.
Aber, aber, er hat doch nunr wirklich jede ihm sich bietende Möglichkeit genutzt, um sich wieder bei den Fans einzuschleimen. Jede Kamera, jedes Mirko, ja selbst das Team-Radio, als er wusste das es garantiert öffentlich wird.
Gut eine Entschuldigung für sein Fehlen beim Event gabs nicht, aber er brauchte diese Erholung/Party schlicht, um schneller zu fahren. Und ich bin mir ganz sicher, dass dieses ständige Anbiedern an die Fans nicht die vom Management verordnete Wiedergutmachungs-Show war, sondern schlicht und ergreifend seinem so herzlichem Charakter entsprungen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2