Forum: Sport
Heynckes-Nachfolger: Niko Kovac offenbar neuer Bayern-Trainer
DPA

Niko Kovac soll ab der kommenden Saison Jupp Heynckes beerben und neuer Trainer des FC Bayern München werden. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend.

Seite 1 von 11
elisenstein 12.04.2018, 22:34
1. wenn es dann stimmt

ist ihm zu wünschen, dass er in München erfolgreich arbeitet und nicht unter die Räder kommt. Ein sympathischer Mensch. Viel Glück.

Beitrag melden
srbler 12.04.2018, 22:41
2. naja...

weil er deutsch spricht oder wie?- bin skeptisch, gut, nen pep konnten sie diesmal nicht aus dem hut zaubern aber vielleicht wollen die bayern auf diesem weg die meisterschaft mal spannender machen, der jup ruht sich 6 monate aus und übernimmt dann im januar 2019...

Beitrag melden
murph.y 12.04.2018, 22:54
3. So, das wars!

Wir Hessen haben uns das mit den Bayern lange genug angesehen! Weiswurst zum Frühstück, Einparteiendiktatur, gräßlicher Akzent, alles erträglich. Aber der Eintracht den Trainer klauen, nachdem die flügellahmen Adler seit gefühlt 100 Jahren endlich mal was reissen, da ist Schicht. Ab morgen wird an der Grenze Aufgemauert! Freiwillige treffen sich zwischen Darmstadt und Aschebersch, bringt Steine und Mörtel mit.

Beitrag melden
jokus71 12.04.2018, 22:55
4. Hoppala,

da muss ich doch als gebeutelter HSV Anhänger mehr als staunen und mit dem Kopf schütteln. Wieso dann die mehrfachen Dementies vergangene Woche? Mit allem gebührenden Respekt, ich werde das Gefühl nicht los dass dies hier jetzt eine "Notoperation" ist. Schade für die SGE, zumal er zu Saisonstart lebenslanges Mitglied wurde..

Beitrag melden
Hanno3010 12.04.2018, 22:57
5. Hat er ja gesagt.

Wenn man sich Kovac‘ Zitat, das alle als Bekenntnis zur Eintracht gewertet haben, genau anhört, hätte man es ahnen können/müssen. Das Statement ging in etwa so: „Es gibt keinen Zweifel, dass ich nächstes Jahr hier nicht Trainer bin.“
Ich sag nur doppelte Verneinung.

Beitrag melden
isegrim der erste 12.04.2018, 23:01
6. Es ist ein ganz großes Armutszeugnis

wenn Vereine sich bei der Suche nach einem neuen Trainer bei weniger zahlungskräftigen Vereinen bedienen und dort einen Coach aus dem laufenden Vertrag heraushebeln. Es gibt genügend Trainer, die aktuell ohne Vertrag sind oder deren Vertrag am Ende der Saison ausläuft.

Beitrag melden
edgar_wundie 12.04.2018, 23:04
7. Wundert mich

Normalerweise ist das Anforderungsprofil für einen Trainer einer Spitzenmannschaft doch mindestens eine gewonnene nationale Meisterschaft bzw. ein anderer Titel. Bei Kovac sind die Erfolge bisher eher übersichtlich: Mit Kroatien das Aus in den WM-Gruppenspielen und eine verpasste EM-Quali. Mit Frakfurt den Abstieg verhindert und eine überdurchschnittliche Saison. Mal sehen, ob's gut geht... Sympathisch ist er ja und gut gekleidet, aber ob er mit Stars kann?

Beitrag melden
Rahvin 12.04.2018, 23:06
8. Bedauerlich

"Es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass ich im kommenden Jahr hier Trainer bin." Kovac hat in Frankfurt viel bewegt, und leider schafft es Frankfurt wieder nicht, wichtige Personen zu halten. Warum Kovac bei den Bayern anheuert, kann nur er zu diesem Zeitpunkt wissen, aber mit Rummenigge und Hoeness arbeiten zu müssen, das ist schon reichlich mutig.

Beitrag melden
ruswelt 12.04.2018, 23:06
9. Eine ...

... mutige Entscheidung! Sein Erfolg denke ich wird sich nicht am Gewinn der Meisterschaft messen lassen nachdem der FCB sechsmal hintereinander Deutscher Meister geworden ist - mit drei verschiedenen Trainern - sondern nur die Champions League ist entscheidend. Wenn die Bayern Chefetage die Geduld aufbringt Niko Kovac nicht sofort zu feuern (z.B. bei "abrutschen" auf Platz 3 in der Bundesligatabelle - nach sagen wir mal 16 Spieltagen) kann man den Trainer riskieren! Geduld!

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!