Forum: Sport
Knapper Heimsieg gegen Frankfurt: Favres Wechsel zahlen sich aus
DPA

Gegen Frankfurt hat sich Dortmund lange schwer getan. BVB-Neuzugang Paco Alcácer feierte ein Traumdebüt.

Seite 1 von 2
gibmichdiekirsche 15.09.2018, 01:59
1. Da wächst was

Über weite Strecken ein recht zähes Spiel mit einem am Ende verdienten Sieger.
Die Spielweise der SGE hat mich - vor allem in der 1.HZ - sehr angesprochen, allerdings war auch auffällig, dass trotz sehr hohen Pressings und enormer Lauf- und Zweikampfbereitschaft gerade mal eine Halbchance durch Kostic dabei herausgesprungen ist.
Es war ersichtlich, dass die Hessen dieses Spiel nicht länger als max. 70 Minuten durchhalten können und schließlich nach dem bis dahin verdienten Ausgleich sogleich Federn lassen mussten.
Beim BVB hat mich die sichere Abwehrarbeit dabei (insbesondere Diallo und Schmelle) überzeugt, dazu Mo Dahoud in der def. Mittelfeldzentrale.
Merkwürdig, dass Favre die diesmal leider völlig unglücklich agierenden Delaney und Bruun Larsen nach der HZ nicht gleich in der Kabine ließ.
Aber toll zu sehen, was der junge Sancho auf den Platz zu bringen vermag. Seine Vorbereitungen zum 2. und 3. Tor waren allererste Sahne und der Abschluss zum 3:1 von Alcácer eine Augenweide und eine klare Ansage.
Weiter so, Jungs, da wächst was!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburger.jung 15.09.2018, 08:38
2.

Frankfurt war gegen Dortmund und Bremen gar nicht schlecht Wenn man allerdings ordentliche bis gute Spiele verliert, wird es irgendwann eng.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 15.09.2018, 11:21
3. Wichtige Punkte

Zitat von gibmichdiekirsche
Über weite Strecken ein recht zähes Spiel mit einem am Ende verdienten Sieger. Die Spielweise der SGE hat mich - vor allem in der 1.HZ - sehr angesprochen, allerdings war auch auffällig, dass trotz sehr hohen Pressings und enormer Lauf- und Zweikampfbereitschaft gerade mal eine Halbchance durch Kostic dabei herausgesprungen ist. Es war ersichtlich, dass die Hessen dieses Spiel nicht länger als max. 70 Minuten durchhalten können und schließlich nach dem bis dahin verdienten Ausgleich sogleich Federn lassen mussten. Beim BVB hat mich die sichere Abwehrarbeit dabei (insbesondere Diallo und Schmelle) überzeugt, dazu Mo Dahoud in der def. Mittelfeldzentrale. Merkwürdig, dass Favre die diesmal leider völlig unglücklich agierenden Delaney und Bruun Larsen nach der HZ nicht gleich in der Kabine ließ. Aber toll zu sehen, was der junge Sancho auf den Platz zu bringen vermag. Seine Vorbereitungen zum 2. und 3. Tor waren allererste Sahne und der Abschluss zum 3:1 von Alcácer eine Augenweide und eine klare Ansage. Weiter so, Jungs, da wächst was!
Danke für den kleinen Zwischenbericht und da ich kein Sky mehr habe, bin ich je den mehr auf diese "externen" Berichte angewiesen, weil ich eingedenk der Vergangenheit den SPON-Spiel-Berichten eher misstrauisch gegenüber stehe. Da dachte ich in der Vergangenheit zu oft ein anderes Spiel gesehen zu haben. Bei Sancho ist wichtig, dass er alle Freiheiten behält und in kein uniformes System-Denken eingebunden wird. Freche + unberechenbare Spieler wie er sind nötig, damit der BVB bei sehr tiefstehenden Gegner (was die meisten in der Liga sein werden) auch mal unorthodoxe Lösungen findet. Alcacer mit einem optimalen Einstand, welcher an Aubameyang und Michy Batshuayi erinnert. Bitte weiter so und 7 Punkte sind für den Anfang eine super Quote. Der Treffer von Paco Alcácer in der 88.Min hat mich zwar einen 4èr im Tippspiel gekostet, den ich aber gerne verschmerze.... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 15.09.2018, 11:35
4. Positiv denken

Klar, die Eintracht ist (im Moment) nicht mehr die Eintracht, die Pokalsieger wurde, aber Fallobst, das man mal soeben aus dem Stadion schießt, ist sie auch nicht. Klar war es zäh und es war nicht alles Gold bei der Borussia, aber wenn wenn sie jedes Spiel auf diese Weise gewinnen würde, hätte ich nichts dagegen. Jeder Sieg gibt Selbstvertrauen und und stabilisiert nach der letzten Seuchensaison. Jedenfalls steht die Mannschaft defensiv bedeutend robuster und sicherer. Leider geht das auf Kosten der Kreativität im Mittelfeld und ein Shinji Kagawa, ein Mario Götze würden gut tun, so sie die entsprechende Form haben. Leider ist im 4-3-3 keine Position für sie frei. Der eigentliche Verlierer des Systemwechsels ist Julian Weigl, der sich damit abfinden muss, auf die Formkrise der Witsel, Delaney, Dahoud warten zu müssen. Wenn die Stabilität bewahrt bleibt und Favre sukzessive Guerreiro für Schmelzer und Hakimi für Piszczek, deren Karriere sich dem Ende entgegen neigt, einzubauen, kann das durchaus was werden. Vielleicht noch nicht in dieser Saison, aber in der nächsten. Für Platz 2 bis 4 sollte es aber auch jetzt schon reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 15.09.2018, 12:16
5.

Zitat von Sal.Paradies
Danke für den kleinen Zwischenbericht und da ich kein Sky mehr habe, bin ich je den mehr auf diese "externen" Berichte angewiesen, weil ich eingedenk der Vergangenheit den SPON-Spiel-Berichten eher misstrauisch gegenüber stehe. Da dachte ich in der Vergangenheit zu oft ein anderes Spiel gesehen zu haben. Bei Sancho ist wichtig, dass er alle Freiheiten behält und in kein uniformes System-Denken eingebunden wird. Freche + unberechenbare Spieler wie er sind nötig, damit der BVB bei sehr tiefstehenden Gegner (was die meisten in der Liga sein werden) auch mal unorthodoxe Lösungen findet. Alcacer mit einem optimalen Einstand, welcher an Aubameyang und Michy Batshuayi erinnert. Bitte weiter so und 7 Punkte sind für den Anfang eine super Quote. Der Treffer von Paco Alcácer in der 88.Min hat mich zwar einen 4èr im Tippspiel gekostet, den ich aber gerne verschmerze.... :-)
Sky hätte Ihnen gestern auch nichts genutzt, die Freitagsspiele überträgt Eurosport. Wenn Sie alle Saisonspiele IHRES Vereins sehen wollen benötigen Sie die Abos von Sky + Eurosport + DZAN, der DFL sein Dank.
Ich habe wie Sie auch mein Sky Abo gekündigt, habe aber den Vorteil, dass ich die Heimspiele im Stadion sehen kann. Ich hoffe darauf, dass möglichst viele Sky und Eurosport und DZAN die rote Karte zeigen und sich dadurch die Vermarktungsstrategie der DFL mangels Interesse der Käufer von Übertragungsrechten ändert. Ein PayTV Abo ist ok, im Kino muss ich auch Eintritt bezahlen, aber drei ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebas14 15.09.2018, 12:21
6. @ Sal.Paradies

Sky hätte auch nicht geholfen, alle Freitag Spiele werden bei Eurosport live gezeigt ;-) :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 15.09.2018, 13:24
7. Ja, danke für die Erinnerung

Zitat von skeptikerjörg
Sky hätte Ihnen gestern auch nichts genutzt, die Freitagsspiele überträgt Eurosport. Wenn Sie alle Saisonspiele IHRES Vereins sehen wollen benötigen Sie die Abos von Sky + Eurosport + DZAN, der DFL sein Dank. Ich habe wie Sie auch mein Sky Abo gekündigt, habe aber den Vorteil, dass ich die Heimspiele im Stadion sehen kann. Ich hoffe darauf, dass möglichst viele Sky und Eurosport und DZAN die rote Karte zeigen und sich dadurch die Vermarktungsstrategie der DFL mangels Interesse der Käufer von Übertragungsrechten ändert. Ein PayTV Abo ist ok, im Kino muss ich auch Eintritt bezahlen, aber drei ...
Danke lieber @skeptikerjörg, dass ich daran erinnert wurde, "was" der Auslöser für meine damalige Kündigung war. Die Zersplitterung der Übertragungen und dass ich plötzlich mehrere Abos benötigte, um wirklich jedes Spiel des BVB sehen zu können. Und gerade den Freitag-Abend, faktisch mein Lieblings-Live-Stream was die Schwarz-Gelben angeht, hatte Sky leider abgeben müssen, was dann der Knackpunkt für meine Kündigung war. Mal gucken, wie lange ich noch ohne BVB-LIVE durchhalte? :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 15.09.2018, 13:59
8. Freitagspiele auf Premiere

Zitat von Sal.Paradies
Danke für den kleinen Zwischenbericht und da ich kein Sky mehr habe, bin ich je den mehr auf diese "externen" Berichte angewiesen, weil ich eingedenk der Vergangenheit den SPON-Spiel-Berichten eher misstrauisch gegenüber stehe. Da dachte ich in der Vergangenheit zu oft ein anderes Spiel gesehen zu haben. Bei Sancho ist wichtig, dass er alle Freiheiten behält und in kein uniformes System-Denken eingebunden wird. Freche + unberechenbare Spieler wie er sind nötig, damit der BVB bei sehr tiefstehenden Gegner (was die meisten in der Liga sein werden) auch mal unorthodoxe Lösungen findet. Alcacer mit einem optimalen Einstand, welcher an Aubameyang und Michy Batshuayi erinnert. Bitte weiter so und 7 Punkte sind für den Anfang eine super Quote. Der Treffer von Paco Alcácer in der 88.Min hat mich zwar einen 4èr im Tippspiel gekostet, den ich aber gerne verschmerze.... :-)
Hallo Sal, die Freitagsspiele werden auf Premiere übertragen, nicht Sky. Kostenpflichtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 15.09.2018, 14:03
9. Sorry, das sind die vollständigen Infos!

Zitat von skeptikerjörg
Sky hätte Ihnen gestern auch nichts genutzt, die Freitagsspiele überträgt Eurosport. Wenn Sie alle Saisonspiele IHRES Vereins sehen wollen benötigen Sie die Abos von Sky + Eurosport + DZAN, der DFL sein Dank. Ich habe wie Sie auch mein Sky Abo gekündigt, habe aber den Vorteil, dass ich die Heimspiele im Stadion sehen kann. Ich hoffe darauf, dass möglichst viele Sky und Eurosport und DZAN die rote Karte zeigen und sich dadurch die Vermarktungsstrategie der DFL mangels Interesse der Käufer von Übertragungsrechten ändert. Ein PayTV Abo ist ok, im Kino muss ich auch Eintritt bezahlen, aber drei ...
Sorry Sal, ich habe mich verschrieben, klar, es ist Eurosport, nicht Premiere. Und ansonsten sind die infos hier vollständig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2