Forum: Sport
Kritik an RTL-Experten Lehmann: "Ich würde fast sagen: Muss man mal sehen"
imago/ Jan Huebner

Die Löw-Elf gewinnt, RTL-Experte Jens Lehmann nicht. In Belfast fiel er mit Wissenslücken beim DFB-Personal auf und gab den Nörgler. Das war zum Teil peinlich - zum Teil aber auch einfach nur: sein Job.

Seite 2 von 7
freigeistiger 06.10.2017, 15:42
10. RTL-Experte

Interessant. Macht er jetzt das Programm bei RTL, oder was. Es gibt viele ehemalige Fußballer, die jetzt TV-Experten sind (Medien-Sprech). Wo der Fachbegrifft fehlt, wird mit Experte aufgefüllt. Können diese TV-Experten Ausgkunft geben über digitale Vernesehen, oder über Programmstrukturen oder Zielgruppenorientierung? Oder was machen TV-Experten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralle58 06.10.2017, 15:57
11. Es ist doch klar:

je mehr Fußball im TV kommt, dazu von immer mehr Sendern, je dünner wird das Angebot an Experten (deren einzige Qualifikation ohnehin ist, dass sie selbst mal gegen den Ball getreten haben). Und dann kommt es zu unfreiwillig komischen Beiträgen etwa eines Steffen Freund, der da nun sowas von fehl am Platze ist.
Schlimm wird das vor allem, wenn Gebührengelder dafür draufgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 06.10.2017, 15:57
12.

Zitat von Marlo
Man muss sich nur mal anschauen, wer bei BT Sport oder Sky in England als Experte sitzt. Lampard, Gerrard und Ferdinand. Lineker ist Host. Zudem Henry oder Redknapp. Das ist eine ganz andere Qualität. Auch im US Sport arbeiten richtige Superstars im TV. Hier muss Deutschland sehr viel verbessern. Die Analysen bei Sport 1 oder RTL sind grausam. DAZN sind die einzigen,die das richtig gut machen.
Was unterscheidet die genannten Spieler denn z.B. von Kahn? Also nicht dass ich großer Fan von Kahn wäre, aber sportlich steht er den von Ihnen genannten wohl nicht nach - eher im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 06.10.2017, 16:00
13. komischerweise

ist der Lehmann der einzige Grund für mich, RTL anzuschauen.
Wohltuend seine Art, gegen das schnappatmige Geseier einiger Fussballreporter und deren begleitenden "Experten" ein Gegenbeispiel darzustellen.....

Armselig die Leute, deren wichtigste Daseinsberechtigung darin besteht, jeden Spieler an seinen Ausdünstungen zu erkennen...jedes Datum zu kennen, bei diesem ein nichtsnutziges Ereignis sportlicher Art sich ereignete.... jeden Namen und Geburtstag im Juli-Geschäft tätigen zu wissen...
Eventvölkchen!

Wie wohltuend dann Kommentare von Jens, die nachvollziehbar und trocken sich ums Spiel....und nur ums Spiel drehen! Mir gingen ebenso die Sicherheitspässchen von Kammich auf den Geist....ein Kapitalfehler wohl denjenigen gegenüber, die ihren Joshua bereits als Nachfolger vom Fussballgott Beckenbauer sehen wollen....

igitt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jay.es 06.10.2017, 16:03
14. Das Nitro-Gespann ist besser!

Markus Kavka und Steffen Freund auf Nitro machen auf mich einen kompetenteren Eindruck als König/Lehmann, die doch recht langweilig daherkommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bristolbay 06.10.2017, 16:05
15. Es stimmt was nicht

Am Donnerstag wird Fussball gespielt?
Spielen die jetzt jeden Tag?
Hab ich doch etwas verpasst oder auch nicht.
Fragen über Fragen.
Meine Fernbedienung kommt ohne diese Trash-Sender aus und die übertragen jetzt Fussball.
Dachte, RTL kann nur Sport übertragen, wo man sich an die Birne kloppt oder im Kreis fährt.
Ich frage mich, wie blöde muss man sein, um sich ca. 30 Minuten Gefasel vor dem Spiel und 30 Minuten nach dem Spiel vor der Glotze sitzen muss.
Und SPON diskutiert hier über solche Nebensächlichkeiten, ist fast so wie die vor Intelligenz stotzenden Fragen nach einem Spiel.
Leute, es geht hier nur um Fussball, lasst endlich die Geldscheffelmaschinen vor leeren Glotzen laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FerrisBueller 06.10.2017, 16:12
16.

Zitat von Bueckstueck
Das Gesülze vor und nach dem Spiel kann man ja auslassen als Zuschauer. Viel schlimmer ist doch das Gefasel während des Spiels! Ob RTL oder ARDZDF - es ist kaum zu ertragen, weil die Herren sich vorallem selbst gerne quatschen hören und jede Gelegenheit mal nix zu sagen auslassen. Ton aus? Tolle Wurst. Obwohl, gerade auf den ÖR wird ja gerne der Stadionton auf Minimum gedreht, damit man die Quasselonkel auch ja gut hört...
Bei ARD und ZDF kann man schon seit Jahren bei den meisten Spielen die Tonspuren umschalten. Manchmal gibt es da einen alternativen Kommentar, den Radiokommentar oder einfach nur den nackten Stadionton. Gucken sie doch einfach mal nach, wenn/falls es nochmal ein Fußballspiel oder eine andere Großveranstaltung in den ÖRs gibt.

RTL ist da technisch immer noch in der Steinzeit. Mal davon abgesehen ist es sowieso ein Unding, dass die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft in Deutschland nur noch im Pay-TV zu sehen sind (zumindest über Antenne). Aber das ist ein anderes Thema.

Ansonsten gebe ich ihnen recht. Das Niveau bei der Moderation ist allgemein in Deutschland einfach unterirdisch. Diesen Frontalunterricht bzw stumpfen Monolog gibt es wohl nur noch hierzulande. In anderen Sportarten und Ländern sitzen da ausgesuchte Teams, wo sich die Moderatoren gegenseitig die Bälle zuwerfen und wo jeder etwas anderes beizutragen hat. Da macht auch das Zuhören Spaß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1309986622190 06.10.2017, 16:13
17. Lehmann vs. Kahn

Kahn war erst der bessere Torwart und ist jetzt der Besser Fernsehexperte. Lehmann muss dankbar sein, dass Klinsmann wohl Probleme mit Kahn hatte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MuckiP 06.10.2017, 16:24
18.

Zitat von Marlo
Man muss sich nur mal anschauen, wer bei BT Sport oder Sky in England als Experte sitzt. Lampard, Gerrard und Ferdinand. Lineker ist Host. Zudem Henry oder Redknapp. Das ist eine ganz andere Qualität. Auch im US Sport arbeiten richtige Superstars im TV. Hier muss Deutschland sehr viel verbessern. Die Analysen bei Sport 1 oder RTL sind grausam. DAZN sind die einzigen,die das richtig gut machen.
Das liegt daran dass englische Nationalspieler eine völlig andere Wertschätzung erfahren und respektiert werden, egal was sie sich außerhalb des Platzes leisten!
Lampard, Gerrard, Ferdinand, Lineker... alle haben nie einen Titel mit der Nationalmannschaft gewonnen.

Bei uns hingegen werden Spieler wie Scholl oder Weltfußballer(!) Lothar Matthäus hingestellt als wären sie Vollidioten, nur weil sie sich außerhalb des Platzes nicht so benehmen wie es der Druchschnittsdeutsche gerne hätte.

Auch Spieler wie Hamann (CL-Sieger) oder Kahn (CL-Sieger, zigfacher deutscher Meister & Pokalsieger) werden von der Öffentlichkeit oft belächelt.

Und Lehmann wusste halt nicht dass Plattenhardt nicht im schwedischen "Hinterdupfing" gespielt hat. So what? Das würde in England auch keinen interessieren.

Und Lehmann hat absolut Recht wenn er nicht auf die allgemeine Lobhudelei der deutschen Nationalmannschaft aufspringt. Er bewertet die Mannschaft im Vergleich zu aktuellen Topmannschaften und da gibt es derzeit einfach 2-3 stärkere Teams (gemessen an der Qualität der Einzelspieler).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 06.10.2017, 16:26
19.

Zitat von MuckiP
Bei uns hingegen werden Spieler wie Scholl oder Weltfußballer(!) Lothar Matthäus hingestellt als wären sie Vollidioten
Zumindest bei Lothar ist der Konjunktiv hier unangebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7