Forum: Sport
Leipzigs Champions-League-Premiere: Reifeprüfung bestanden
DPA

Leipzig steht in der Bundesliga für risikofreudigen Tempofußball, bei der Europapokal-Premiere gab es hingegen kein Spektakel. Ein weiteres Indiz für die Reife dieses jungen Teams.

Nonvaio01 14.09.2017, 00:16
1. sehr gut

ist doch ein gutter start, nun mal sehen wie Leipzig sich vor der kulisse der Tuerken macht, da brennt immer der baum im stadion, ich glaube nicht das es mit etwas in der BL vergleichbar ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micheleyquem 14.09.2017, 01:43
2. Naja, fürs Mittelmass reichts ...

Den BVB aufgezeichnet und die Leipziger live geglotzt...

Leider eine totale Zeitverschwendung, auf beiden Seiten peinlichstes Mittelmass. Mendi und Mbappe, die beiden einzigen wirklich Guten bei Monaco sind nicht mehr da, und was man sieht ist BuLi Abstiegszone. Und dazu unzählige Fouls!
Leipzig, leider dasselbe, ein einziges Trauerspiel. Serienweise Fehlpässe. Diagonale lange PÄsse, nicht einer der in 90 Min ankam bei den Kurzpässen? Haarsträubend. Allerdings wurde ihnen ein eindeutiger Foulelfmeter verweigert, als Emerson(?) Werner ins Gescijht schlug...
Das Gegentor, lächerliche Stellungsfehler.... Tiefschlaf

Werner? Wohl über 15mal, allein in den ersten 10 m Minuten 6mal abseits!
Forsberg? Fiel ein einziges Mal beim allerdings sehr schönen Tor auf. Verschwand danach wieder in der Versenkung bis er bei einer ähnlichen Möglichkeit sich wie ein 12jähriger Anfänger weigerte den Ball dem durchgestrateten Werner zuzuspielen und lieber selber den Gegner anschoss.
Ein Spieler der ganz offensichtlich den Verein wechseln wollte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Schrader 14.09.2017, 09:04
3. Prüfung bestanden!

Alle Achtung. RB Leipzig hat den ersten Auftritt auf internationaler Bühne glanzlos aber souverän gemeistert. Nicht mehr und nicht weniger. Im Spielverlauf war für die Leipziger insgesamt sicher mehr drin. Aber ich bin mir sicher, dass sie ihre Potenziale von Spiel zu Spiel auf CL-Niveau besser ausschöpfen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drunken Masta 14.09.2017, 10:03
4. Gut überstanden

Beiden Mannschaften war anzusehen, dass Gegentore das Hauptziel war. Was Leipzig in der ersten Hälfte durch viel Laufarbeit und energische Zweikampfführung umsetzte. Im Spielaufbau oft lange Bälle und den zweiten Ball erobern. Was wiederum durch Laufarbeit und Antizipieren erstaunlich gut funktionierte. Leider kamen trotz vieler Ballgewinne kaum Chancen zustande.
Spätestens ab Mitte der zweiten Hälfte merkte man den Leipzigern dann deutlich an, dass sich der hohe Aufwand der ersten Halbzeit bemerkbar machte. Hatte da zunehmend Sorge, dass es in einem unachtsamen Moment doch nur für einen Lucky Punch für Monaco reicht.
Durchs ganze Spiel zogen sich bei beiden Mannschaften ungewohnt viele Ungenauigkeiten. Monaco muss sich wohl weiterhin finden, Leipzig vermutlich dann doch etwas aufgeregt beim ersten Auftritt auf ganz großer Bühne.

Nun ist Monaco trotz der hochkarätigen Weggänge nicht irgendwer und das 1:1 zur Champions League Premiere aller Ehren wert. Vielleicht hilft es sogar für die nächsten Spiele noch abgeklärter zu werden, wenn man jetzt nicht in Freudentaumel ausbricht.

Drei Leipzig Spieler fielen mir besonders auf.
Forsberg, der außer bei seinem, zweifellos wichtigen und schönen Tor, erstaunlich unauffällig agierte.
Sabitzer mit Licht und Schatten. Stark im Zustellen von Passwegen und in der Balleroberung. Aber leider auch mit vielen Fehlpässen. Und als er das dann durch längeres Nachdenken vermeiden wollte, auch mit Ballverlusten. Aber so ist das halt, wenn 2-3 seiner Risikopässe durchkommen, kann das Spielergebnis schon anders aussehen.
Upamecano, ganz stark. Zweikampf, Stellungsspiel und selbst wenn er mal einen Ausflug nach vorne wagt, ist es wohlüberlegt wenn es die Spielsituation zulässt und endet dann auch nicht in sinnlosem Festlaufen. Jetzt noch an der Spieleröffnung arbeiten und er wird unverzichtbar.

Auch nach diesem Spiel für mich ganz klar: Videobeweis auch in der CL einführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drunken Masta 14.09.2017, 10:11
5. Vermeiden

Zitat von Drunken Masta
Beiden Mannschaften war anzusehen, dass Gegentore das Hauptziel war.
Gegentore vermeiden, war natürlich gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren