Forum: Sport
Niederlage gegen Tottenham: Kane zu stark für Dortmund
REUTERS

Pleite zum Auftakt: Der BVB musste sich Tottenham geschlagen geben - vor allem wegen Spurs-Angreifer Harry Kane. Dortmund hatte allerdings auch Pech mit einer Schiedsrichterentscheidung.

fusieh 13.09.2017, 23:01
1. "Wir machen Weltstars"...

so die Arroganz der Dortmunder Vereinsführung bis zur Auslosung der Champions League Gruppenphase! Dann sieht man sich in typischer "understatement" Manier mit Tottenham auf Augenhöhe und verliert dann auch noch völlig zu Recht mit 3:1! Die ganzen Talente a la Pulisic, Dahoud und Zagadou, wie so oft bei entscheidenden Spielen untergegangen... Isaak "der neue Ibrahimovic" mal wieder nicht eigesetzt! Götze genauso wirkungslos wie einst bei den Bayern! 20 Mio Mann Philipp ebenfalls nicht berücksichtigt... Bin zwar kein Bayern Fanboy, allerdings ist der Klub aus dem Süden, wie immer der einzige Verein, welcher die Flagge auf internationalem Parkett in sie Höhe hält... Selbst mit einer absolut desolaten Leistung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 13.09.2017, 23:02
2. Schwache Defensive

Tottenhams Offensive hatte immer wieder Raum ohne Ende, den Kane und Son gnadenlos nutzten. Klar, Aubas Tor hätte gelten müssen, dafür nimmt Toljan den Ball vor Yarmolenkos Tor im Abseits an. Gleicht sich also aus. Insgesamt verdienter Sieg für Tottenham, wenn auch ein Tor zu hoch. Aber Sokratis schwach, Piszcek schwach, bekamen Kane nie in den Griff und niemand aus dem Mittelfeld, der sie unterstützte. Hätte Bosz sehen und drauf reagieren müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 13.09.2017, 23:45
3. Lehrgeld

Verdienter Sieg der Lndoner, die die effektivere und gefährlichere Mannschaft waren.
Was sich Bosz dabei dachte, Dahout zu bringen, weiß ich nicht, viel brachte der Junge jedenfalls nicht zustande, genau wie der nach seiner Schulterverletzung immer noch müde und angeschlagen wirkende Kagawa.
Piszcek hatte leider einen gebrauchten Tag, die ersten beiden Tore fielen über seine Seite, und spätestens da hätte er dran denken müssen, dass er eigentlich AV ist und kein Außenstürmer.
Insbesondere den vier CL-Debütanten in der Dortmunder Elf tat das Lehrgeld gleich zu Beginn der Gruppenphase vielleicht ganz gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lancerfoto 14.09.2017, 00:08
4. Dortmund-Fans

Tolles Ergebnis!
Gerechte Strafe für das Verhalten der "Fans" gegen RB vor einem Jahr.
Wir vergessen das nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 14.09.2017, 01:35
5.

Der BVB verliert in Tottenham. Bayern gewinnt 3:0 gegen Anderlecht.
Fazit in den Medien : Bayern in der Krise

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sechsundsiebziger 14.09.2017, 07:33
6. Kane zu stark?

Wenn das physisch gemeint ist lass ich das gelten... Wie der Sahin vor seinem ersten Tor umhaut, wenn das kein Faul war weiß ich es auch nicht! Leider ansonsten einige unnötige Abwehrfehler. Das Tor von Son teilen sich die Verteidigung und Bürki - das darf so nicht fallen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solltemanwissen 14.09.2017, 07:43
7.

Zitat von fusieh
so die Arroganz der Dortmunder Vereinsführung bis zur Auslosung der Champions League Gruppenphase! Dann sieht man sich in typischer "understatement" Manier mit Tottenham auf Augenhöhe und verliert dann auch noch völlig zu Recht mit 3:1! Die ganzen Talente a la Pulisic, Dahoud und Zagadou, wie so oft bei entscheidenden Spielen untergegangen... Isaak "der neue Ibrahimovic" mal wieder nicht eigesetzt! Götze genauso wirkungslos wie einst bei den Bayern! 20 Mio Mann Philipp ebenfalls nicht berücksichtigt... Bin zwar kein Bayern Fanboy, allerdings ist der Klub aus dem Süden, wie immer der einzige Verein, welcher die Flagge auf internationalem Parkett in sie Höhe hält... Selbst mit einer absolut desolaten Leistung!
Mit Tottenham auf Augehöhe haben sogar Sie den BVB gesehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 14.09.2017, 08:47
8. Abwehr

Erschreckend war, wie leicht Tottenham durch die Abwehr des BVB marschiert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 14.09.2017, 17:44
9. Achtung

Mal sehen, ob dieser Kommentar die Gnade der Veröffentlichung findet. Entweder man muss sich als Bayern-Fan guten, dann geht alles oder man Rutsch nur durch Zufall durch! Zu #1 - Immer wieder entlarvend diese vorherigen Entschuldigungen man sei ja gottbewahre kein FCB Fan und dann auf BL Konkurrenten eintreten. Was Bayern gebracht hat am Dienstag gegen die übermächtigen 10 Belgier, das spottet auch jeder Beschreibung. Wie hätten die wohl mit der desolaten Leistung gegen die Spurts ausgesehen? Wir sprechen uns dann nach dem PSG Spiel noch einmal. Der BVB hat schlichtweg Pech gehabt und wurde in mancher Spielsituation auch benachteiligt, dies sollte sogar Ihnen mit der roten Brille aufgefallen sein. Die Hilfe, die die Bayern erhalten haben hätte der BVB auch gebraucht. Diese wurde den Spurts zuteil, schade, aber nach dem Rückspiel wird abgerechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren