Forum: Sport
Olympia-Bewerbung 2020: Italien will sich die Olympischen Spiele nicht leisten
DPA

Rom ist aus dem Rennen um die Olympischen Sommerspiele 2020 ausgestiegen. Die italienische Regierung verweigerte die Gewährleistung der finanziellen Unterstützung. Der Präsident des Bewerbungs-Komitees zeigte sich enttäuscht.

Seite 1 von 3
herr_kowalski 14.02.2012, 18:48
1. Sehr vernünftig.

Zitat von sysop
Rom ist aus dem Rennen um die Olympischen Sommerspiele 2020 ausgestiegen. Die italienische Regierung verweigerte die Gewährleistung der finanziellen Unterstützung. Der Präsident des Bewerbungs-Komitees zeigte sich enttäuscht.
Ein großes Kompliment an die Herrschaften.
Warum sollte auch der Steuerzahler den Größenwahn der alten Herren des IOC und der NOK sponsern ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelslo 14.02.2012, 18:58
2. Nachvollziehbar

Zitat von sysop
Rom ist aus dem Rennen um die Olympischen Sommerspiele 2020 ausgestiegen. Die italienische Regierung verweigerte die Gewährleistung der finanziellen Unterstützung. Der Präsident des Bewerbungs-Komitees zeigte sich enttäuscht.
Diesen Gigantismus muss man seinen Steuerzahlern nicht mehr antun. Die Oly. Spiele sind ganz einfach mehrere Nummern zu groß geworden und die IOC-Herrenhaben den Sport völlig dem Commerz und der Politik geopfert. Meines Erachtens nach würden Weltmeisterschaften in den jeweiligen Sportarten genügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.a.g. 14.02.2012, 19:27
3. Ganz

Zitat von sysop
Rom ist aus dem Rennen um die Olympischen Sommerspiele 2020 ausgestiegen. Die italienische Regierung verweigerte die Gewährleistung der finanziellen Unterstützung. Der Präsident des Bewerbungs-Komitees zeigte sich enttäuscht.
scheint der Realitätssinn die Italiener doch nicht verlassen zu haben im Gegensatz zu den anderen EU- Hasard€uren !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beebo1 14.02.2012, 19:27
4. Tokyo dürfte der haushohe Favorit sein

Tokyo ist die einzigste Stadt, wo man weiß, dass die so ein Event managen kann. Die sind jetzt der haushohe Favorit dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carranza 14.02.2012, 19:32
5. Der Präsident des Bewerbungs-Komitees zeigte sich enttäuscht.

Und wo ist das Problem? - Er wird schon noch genug andere finden, die dumm genug sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gekkox 14.02.2012, 19:34
6. Warum?

Zitat von beebo1
Tokyo ist die einzigste Stadt, wo man weiß, dass die so ein Event managen kann. Die sind jetzt der haushohe Favorit dafür.
Warum sollte das nur Tokio können? Barcelona waren sehr gut gemanagte Spiele die überdurschnittlich viel positive Kritik erhalten haben und noch im Nachhinein immer wieder erwähnt werden. Warum sollte Madrid das nicht auch können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CornelPanic 14.02.2012, 19:59
7. Von welchem Geld?

Zitat von gekkox
Warum sollte Madrid das nicht auch können?
Ähh... Wenn Rom bzw. die italienische Regierung die Unterstützung der Ausrichtung aufgrund der Finanzlage verweigert, sollte Madrid bzw. die spanische Regierung es umso mehr verweigern. Oder wollen wir als EU das finanzieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gekkox 14.02.2012, 20:17
8. Die Finanzfrage ist was anderes

Zitat von CornelPanic
Ähh... Wenn Rom bzw. die italienische Regierung die Unterstützung der Ausrichtung aufgrund der Finanzlage verweigert, sollte Madrid bzw. die spanische Regierung es umso mehr verweigern. Oder wollen wir als EU das finanzieren?
Hier war die Aussage, dass nur Tokio dieses Ereignis managen könnte. Die Finanzierung ist eine andere Sache.

Zur Finanzierung: Man darf nicht vergessen, dass die span. Staatsverschuldung weit unter der von Italien und Japan liegt, sogar unter der Deutschen. Die Probleme in Spanien liegen mehr in der lahmenden Wirtschaft und da könnten olympische Spiele einen Aufschwung geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelwahr 14.02.2012, 20:30
9. Endlich mal Vernuft

Endlich zeigen Politiker mal Vernuft und man satteln auf Schulden nicht noch weitere Schulden rauf. Es wird Zeit, dass der Nutzniesser der Olympischen Spiele, das IOC nicht nur die Gewinne aus den Übertragungsrechten absahnt, sondern auch die Kosten der Spiele trägt. Leider ist in Deutschland die Vernuft noch nicht bei den Politiker angekommen. So das selbst das hochverschuldete Berlin regelmässig von Größenwahn befallen wird und sich um die Spiel bewirbt. Unser Partybürgermeister will eben feiern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3