Forum: Sport
Pressestimmen zum Viertelfinale: "Die Grenze des Glücks ist erreicht"
REUTERS

"Wie die Löwen gekämpft": Russische Medien bedauern das Aus des Gastgebers gegen Kroatien. Dennoch sind die Kommentatoren stolz auf das Team. England freut sich, dass der Fußball nach Hause kommt.

Seite 1 von 2
jungmeisterl 08.07.2018, 11:29
1.

England kommt ohne echten Gegner ins Halbfinale und auch dort wartet kein übermächtiger Gegner.
Argentinien, Brasilien, Deutschland, Spanien schon lange raus, Italien und Holland spielten gar nicht mit, eine der seltsamsten WMs seit geraumer Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 08.07.2018, 12:30
2. eine der seltsamsten WMs seit geraumer Zeit?

Zitat von jungmeisterl
England kommt ohne echten Gegner ins Halbfinale und auch dort wartet kein übermächtiger Gegner. Argentinien, Brasilien, Deutschland, Spanien schon lange raus, Italien und Holland spielten gar nicht mit, eine der seltsamsten WMs seit geraumer Zeit.
Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich mit Kommentaren zurückhalten. Italien ist übrigens in der WM-Qualifikation an Schweden gescheitert. Und hat dabei in 180 Minuten kein Tor zustande gebracht. Das haben die Engländer schon mal besser gemacht. Und haben dazu auch nicht die 5.Minute der Nachspielzeit gebraucht. So etwas nennt man dann Souveränität. An dieser WM ist überhaupt nichts seltsam. Es stehen genau die Mannschaften in den Semifinals, die bei dieser WM bisher mindestens ein überragendes Spiel gezeigt haben und die neben Top-Spielern europäischer Spitzenclubs vor allem eins haben: eine große mannschaftliche Geschlossenheit. Und die Möglichkeit von der Bank nachzulegen, ohne einen allzu übergroßen Qualitätsverlust zu erleiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 08.07.2018, 12:37
3.

mein Gott, da hält ein englischer Torhüter mal paar Bälle und schon ist er der beste des Turniers. Er hatte gegen Schweden 2 gefährliche Aktionen, die er meisterte. Ansonsten Nichts. Cortois hatte da schon mehr zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rational_bleiben 08.07.2018, 12:46
4.

Zitat von jungmeisterl
England kommt ohne echten Gegner ins Halbfinale und auch dort wartet kein übermächtiger Gegner. Argentinien, Brasilien, Deutschland, Spanien schon lange raus, Italien und Holland spielten gar nicht mit, eine der seltsamsten WMs seit geraumer Zeit.
Haben Sie sich auch beschwert, als Deutschland bei der WM 2002 über Paraguay, USA und Südkorea 3x per 1-0 ins Finale gelangte nachdem man lediglich eine Gruppe mit Irland, Kamerun und Saudi-Arabien überstehen musste? England spielt im Halbfinale immerhin gegen eine Mannschaft, die Messis Argentinien mit 3-0 geschlagen hat, bei der letzten EM Spanien geschlagen hat und auch bei den letzten beiden Pflichtspielen gegen Deutschland (WM 98 und EM 08) als Sieger hervorging - und gegen die auch England selbst bereits in zwei Pflichtspielen verloren hat. Ein ganz anderes Kaliber als Südkorea.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wannbrach 08.07.2018, 13:15
5.

Ich hätte mir gewünscht dass Russland gewonnen hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 08.07.2018, 13:26
6. Sehr schade ......

Russland ist raus. Unbedingt nötig war das nicht. Ich hoffe das mutige Auftreten der Mannschaft und die schöne Athmosphäre, die bisher von dort ausstrahlt, bringt die Russen auch in anderer Weise weiter. Vorurteile im Westen sind sicherlich abgebaut worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rufuseule 08.07.2018, 17:07
7. Nowitschok-Finale

Es würde mich ungemein freuen, wenn Putin ausgerechnet England den WM-Pokal überreichen müsste! :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carinanavis 08.07.2018, 17:23
8. Das Island-Phänomen

Zitat von rational_bleiben
Haben Sie sich auch beschwert, als Deutschland bei der WM 2002 über Paraguay, USA und Südkorea 3x per 1-0 ins Finale gelangte nachdem man lediglich eine Gruppe mit Irland, Kamerun und Saudi-Arabien überstehen musste? England spielt im Halbfinale immerhin gegen eine Mannschaft, die Messis Argentinien mit 3-0 geschlagen hat, bei der letzten EM Spanien geschlagen hat und auch bei den letzten beiden Pflichtspielen gegen Deutschland (WM 98 und EM 08) als Sieger hervorging - und gegen die auch England selbst bereits in zwei Pflichtspielen verloren hat. Ein ganz anderes Kaliber als Südkorea.
Man kann alles so hindrehen, dass es bestens zu passen scheint. Erstens war Südkorea 2002 Heimmanschaft und schlug zweitens auf dem Weg ins Halbfinale Spanien und Italien. Am ende wurde das Team WM-Vierter, die beste Platzierung, die eine asiatische Mannschaft je erreicht hat. Dass Kroatiien anno dunemals mal Deutschland geschlagen hat ist ja wohl völlig irrelevant. Albanien und Algerien ist das auch mal gelungen.

Messis Argentinien hat übrigens auch nur 1:1 gegen die Fussballgrossmacht Island gespielt, soviel zum Wert Ihrer willkürlichen Vergleiche. Als Sahnehäubchen für die Zirkelvergleiche dient mir der 2:1-Sieg Islands gegen England im Achtelfinale der EM 2016! Auf diese Art und Weise lässt sich ja fast jede beliebige Aussage dazu konstruieren, welche Mannschaft "eigentlich superstark ist". So wäre auch Island besser als der noch amtierende Weltmeister Deutschland, da bei der EM 2016 auch Österreich 2:1 geschlagen wurde. Und diese besiegte uns kurz vor der WM im aussagekräftigen Testspiel ebenfalls 2:1 ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jungmeisterl 08.07.2018, 18:10
9.

Zitat von Aberlour A ' Bunadh
Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich mit Kommentaren zurückhalten. Italien ist übrigens in der WM-Qualifikation an Schweden gescheitert. Und hat dabei in 180 Minuten kein Tor zustande gebracht. Das haben die Engländer schon mal besser gemacht. Und haben dazu auch nicht die 5.Minute der Nachspielzeit gebraucht. So etwas nennt man dann Souveränität. An dieser WM ist überhaupt nichts seltsam. Es stehen genau die Mannschaften in den Semifinals, die bei dieser WM bisher mindestens ein überragendes Spiel gezeigt haben und die neben Top-Spielern europäischer Spitzenclubs vor allem eins haben: eine große mannschaftliche Geschlossenheit. Und die Möglichkeit von der Bank nachzulegen, ohne einen allzu übergroßen Qualitätsverlust zu erleiden.
Wie kommen Sie darauf, dass Sie Ahnung hätten? Weil Sie 4000 Beiträge auf spiegel.de veröffentlicht haben? Sie sind entweder Spiegel-Redakteur, um Antwortklicks zu generieren - ist hiermit geschehen - oder Sie haben Zeit...viel zu viel Zeit.
Im übrigen, meine o.g. Mannschaften haben die Weltmeisterschaften in den letzten Jahren sehr stark bestimmt und fehlen alle, aber für Sie ist natürlich alles ganz normal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2