Forum: Sport
Qualifikation in Val di Fiemme: Eisenbichler wird wegen seines Anzugs disqualifiziert
Getty Images

Bei der Vierschanzentournee war er noch der deutsche Hoffnungsträger - beim Weltcup in Val di Fiemme der Pechvogel. Wegen eines unkorrekten Sprunganzuges wurde er in der Qualifikation aus dem Wettkampf genommen.

Seite 1 von 2
juedal_ma 11.01.2019, 20:14
1. Pechvogel? Malheur?

*hüstl* Wenn ich wegen nicht regelkonformer Klamotten disqualifiziert werde steigen mir irgendwie ganz andere Gedanken zu Kopf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
N. Schneider 11.01.2019, 20:24
2. Regel

Es wäre schön zu wissen, was an dem Anzug nicht in Ordnung war. Zu groß? Zu breit? Zu schwer? Zu leicht? Flügel dran?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 11.01.2019, 20:48
3.

Zitat von N. Schneider
Es wäre schön zu wissen, was an dem Anzug nicht in Ordnung war. Zu groß? Zu breit? Zu schwer? Zu leicht? Flügel dran?
Na ein Anzug mit eingebautem Propeller geht wohl gar nicht! Wo kämen wir denn hin wenn man soetwas tolerieren würde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giostamm11 11.01.2019, 20:54
4. schneider - nicht konform

muss ihnen wohl genügen oder haben SIE andere Informationen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 11.01.2019, 21:12
5. Pech?

Die Regeln sind ja hoffentlich ihm und dem DSV bekannt.
Also ist das entweder versuchter Betrug oder Schlamperei.
Gehen wir mal wohlwollender Weise vom Zweiten aus.
Das ist leider schon der 3. Fall
im Verantwortungsbereich des DSV diesen Winter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hopfenundmalzverloren 11.01.2019, 21:32
6. Das passiert Springern aller Nationen immer wieder mal

Zitat von M. Vikings
Die Regeln sind ja hoffentlich ihm und dem DSV bekannt. Also ist das entweder versuchter Betrug oder Schlamperei. Gehen wir mal wohlwollender Weise vom Zweiten aus. Das ist leider schon der 3. Fall im Verantwortungsbereich des DSV diesen Winter.
Die Springeranzüge werden selbstverständlich so aerodynamisch gut, wie möglich und erlaubt zugeschnitten, also im absoluten Grenzbereich. Soweit ich das richtig verstanden habe, kommt es sogar auf die genaue trainierte Körperhaltung des Athleten bei der Überprüfung an, da die Anzüge schon bei geringfügig anderer Haltung nicht mehr regelkonform sind.

Das ist auch der Grund dafür, dass es regelmässig immer wieder Sportler der Spitzennationen trifft.

Es ist halt eine Sportart, die ähnlich der Formel 1 mit allen technischen Mitteln optimiert wird. Es ist dabei wohl inzwischen in jeder Hinsicht eine Art Tanz auf der optimalen Nadelspitze, weil es anders kaum zu erklären ist, dass die gleichen Springer innerhalb kurzer Zeit extreme Leistungsschwankungen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titzck 11.01.2019, 21:49
7. Unvermögen

Der Eine atmet Sauerstoff, der andere hat einen falschen Anzug. Das ist für einen Laien komplett unverständlich. Da sitzen offenbar die falschen Betreuer. Sehr schade für die Sportler. Im Übrigen: Ich hatte dem Präsidenten des DFB einen kritischen Brief geschrieben. Der hat nicht geantwortet. Das habe ich Herrn Seehofer mitgeteilt, der mir schrieb, er sei für den Profifussball nicht zuständig. Geschrieben hatte ich aber auch, wie viele Polizisten bei der Bundesliga im Einsatz sind. Hundertschaften alleine bei Hansa Rostock. Vielen Dank, Herr Gründen und vielen Dank Herr Seehofer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 11.01.2019, 22:03
8. Sehr ärgerlich

aber von einem Profisportler sollte man schon erwarten können das er sein Gewicht während der Saison hält, dann passt auch der immer gleiche(?) Anzug

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd0963 11.01.2019, 22:23
9. Nichtssagender Artikel

...was nutzt dieser Artikel hier wenn das wichtigste fehlt !?
Die Frage ist doch was war mit dem Anzug nicht in Ordnung - gibt es noch paar Redakteure die auch mal mitdenken hier ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2