Forum: Sport
Reaktion auf "Fan-Post": DFB spendet Kaiserslauterns Protestflocken
DPA

Der Reihe nach: Ein Profi des 1. FC Kaiserslautern gab ein kritisches Interview. Anhänger schickten massenhaft Frühstücksflocken (!) an den DFB. Der reagierte überraschend. Nämlich: souverän.

Seite 1 von 2
philos-arnhem 13.09.2018, 15:05
1. Souverän ist anders!

Was Sie vergessen haben zu erwähnen:
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/Kommentar-zum-Umgang-des-DFB-mit-der-Protest-Aktion-Wie-der-DFB-die-FCK-Fans-bei-der-Cornflakes-Aktion,kommentar-fck-cornflakes-protest-dfb-jan-loehmannsroeben-100.html
Bin ähnlich wie der Verfasser der Meinung, dass der DFB die Kritikpunkte der Aktion, nämlich, dass sich der Verband immer mehr von der Basis entfernt, nur mehr eindrucksvoll bestätigt hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hitchslap 13.09.2018, 15:05
2. Coole Aktion vom DFB

Aber mal ehrlich: So schlimm war das Interview nicht. „Der soll Cornflakes zählen“ ist nicht nur keine schlimme Beleidigung sondern wenigstens mal kreativ und witzig. Und das der Schiedsrichter da einen rabenschwarzen Tag hatte streitet wohl selbst er nicht ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 13.09.2018, 16:08
3.

Zitat von Hitchslap
Aber mal ehrlich: So schlimm war das Interview nicht. „Der soll Cornflakes zählen“ ist nicht nur keine schlimme Beleidigung sondern wenigstens mal kreativ und witzig. Und das der Schiedsrichter da einen rabenschwarzen Tag hatte streitet wohl selbst er nicht ab.
Ganz ehrlich - genauso seh ich das auch.

In der Sache hatte er ja auch ziemlich recht. Ich kann eigentlich Leute, die AM Feld rumrandalieren, den Schiri beschimpfen oder die ewigen Nörgler bei völlig vernachlässigbaren Geschehnissen AUF dem Feld -aus eigenem Anlass- wenig leiden.

Aber man muß als Schiri auch mal Fehler zugeben und der Schiriverband täte gut daran, sich da weniger als kommunistische Staatsträger zu gebärden und sich von Presseerklärung hangeln und nix anderes im Sinn zu haben, das "Gesicht" zu wahren.

Das wahrt man am besten, wenn man das Beste tut - aber auch Fehler zugibt. Zumindest in nem vernünftigen Zivilisationsumfeld. Das würde der ganze Sache einige Grabenkämpfe und Machtspielchen ersparen.

Wir sind alle Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paddi78 13.09.2018, 16:15
4. Souverän? Seh ich nicht !

Das Zeugs zu Spenden ist eine Selbstverständlichkeit. Sich sonst über die Fans lustig machen ist nur arrogant. Man sollte beim DFB froh sein das der Protest nur so aussieht und nicht anders ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert Fridolin 13.09.2018, 16:51
5. souverän?

Was genau ist da nun souverän? Dass das Social Media Team ein netten Tweet zum Thema schreibt aber der DFB anscheinend weiterhin die Fans verschaukelt (siehe SWR Bericht)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
La_Vie 13.09.2018, 17:00
6. Lächerliche Aktion des DFB....

... und nur darauf ausgelegt "Gut-Wetter" zu machen.
Prince Boateng hat sich sehr treffend geäußert und ist damit nun zum Fußball-Spruch des Jahres nominiert worden: "Statt ständig geben Pyro-Technik und Plakaten zu ermitteln, sollte der DFB mehr gegen Rassismus vorgehen". Hier wird ebenfalls aus eine Mücke ein Elefant gemacht, statt den betreffenden Schiedsrichter, der offensichtlich Mist gebaut hat, an den Pranger zu stellen.
P.S.: Die Cornflakes kamen nicht nur von FCK Anhängern. Von nahezu jedem deutschen Profi-Verein kam etwas, was auch auf Videoaufnahmen zu erkennen ist. In den Farben getrennt, in der Sache vereint...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
evalotta 13.09.2018, 17:59
7.

Der DFB hat eben noch nie was von Meinungsfreiheit gehalten. Er ist eben nur dekadent und korrupt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dkdc 13.09.2018, 18:18
8. Kaiserslauter und die dümmsten Fans der Liga

Was soll das Ganze? Der Löhmannsröben versucht mit einem dummen und pseudo-authentischen Interview davon abzulenken, dass er die Situation gerne angenommen hat um den Ball mit der Hand zu spielen, damit der Stürmer ihn nicht rein machen kann. Rennt in den Ellenbogen, fällt theatralisch und jetzt rennen alle Fans hin und versuchen ihren Spieler gut zu finden. Das ist jämmerlich und der DfB hat gut reagiert, dass er sich nicht entblödet, sich mit solchen sog. Fans einzulassen und Cornflakes Packungen mit Schmähbotschaften aus zusortieren. (und ich bin ansonsten kein großer Fan des DfB)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lorenzcarla 13.09.2018, 18:22
9. Fußballschiedsrichter sind Masochisten

Sie werden auch bei Weltmeisterschaften von Millionären beleidigt, geschubst und angepöbelt. Regeln geben solche Verhaltensweisen bem Basketball, Handball, Volleyball und vor allem beim Rugby nicht her. Dort genießen die Unparteiischen Respekt. Welcher Jugendliche erwägt denn heutzutage überhaupt noch, Jung-Schiedsrichter zu werden? Die live übertragenen Fernsehpöbeleien in Richtung Fußball-Schiedsrichter haben eine äußerst negative Auswirkung in Richtung respektvolles und kameradschafliches Verhalten in der Gesamtgesellschaft. Gruß aus dem Bergischen Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2