Forum: Sport
Ricciardo-Sieg in Monaco: Wiedergutmachung für den Honigdachs
Getty Images

2016 kostete ihn ein verpatzter Boxenstopp den Erfolg. Nun gelang Daniel Ricciardo der ersehnte Erfolg in Monaco. Während der Australier gefeiert wurde, wird die Kritik an Teamkollege Max Verstappen heftiger.

Seite 1 von 3
cuisinier81 27.05.2018, 22:55
1. Perfekt gelaufen!

Wären Beide Red Bull vorne gewesen, wäre es auch kein Doppelsieg geworden!!! Somit sollten alle bei Red Bull glücklich sein, das Verstapoen nicht mit vorne war!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 27.05.2018, 22:57
2.

Bleibt zu hoffen, dass Vettel die WM gewinnt und dann einen „Rosberg“ macht, dann ist der Weg für Ricciardo frei. Wenn Vettel bleibt wird das wohl nicht gutgehen. Evtl. Könnte dann auch Wehrlein zurückkommen können (müsste aber wohl ein Mercedes angetriebenes Cockpit werden)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schocolongne 27.05.2018, 23:25
3. Ob der "Honigdachs" auch Seb's Wunschkandidat als Teamkollege ist?

...das darf bezweifelt werden;D

RedBull ist technisch gut aufgestellt, sie werden dem Daniel Ricciardo das Angebot machen, das er einfach nicht ablehnen kann.
Nur mit ihm haben sie einen wirklich sympathischen Markenbotschafter für ihre klebrige, aber extrem profitable Gummibärchen-Brause.

Verstappen bleibt dagegen trotz aller Bemühungen, eine überehrgeizige, lose ich-ich-ich-Kanone an Deck. Dessen Empathie-Werte bei Fans und Werbe-Publikum werden sich in überschaubaren Grenzen halten, zumal dann, wenn er den eigenen Teamg-Kollegen, worauf man Wetten abschließen kann, immer mal wieder abschießt.

Das klügste was RedBull machen kann ist, den Niederländer dezent am Transfermarkt zu platzieren.
Es gibt ja genügend Teams, deren technische Basis ohne Hochrisiko-Piloten nicht annähernd in die Punkte kommt, die aber trotzdem mitspielen wollen.
Freut sich Alonso, endlich ein Kollege zum Spielen;-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 28.05.2018, 00:25
4.

SPON-Zitat: "... Ferrari Kimi Räikkönen ... zu Toyota in die Rallye-WM .... Sollte es so kommen, wäre einer der heißesten Kandidaten auf Räikkönens Nachfolge: Daniel Ricciardo."

Nie im Leben! Vettel würde NIE einen Ricciardo als Teamkollegen akzeptieren - man erinnere sich: Ricciardo hatte 2014 seinen TK Vettel so vernichtend geschlagen, dass Vettel schnell die Koffer packte und zu Ferrari flüchtete.

Und jetzt soll Vettel einen Ricciardo als Teamkollegen akzeptieren? NIE im Leben. Und die Roten setzen bekanntlich immer auf eine klare Nummer 1 und ne klare Nummer 2. Und Daniel Ricciardo würde sich NIE als klare Nummer 2 zufrieden geben. Daniel Ricciardo bleibt bei der Dosentruppe, das dürfte sicher sein.

Sollte Kimi Räikkönen aufhören, käme auch kein Wehrlein, eher eine erneute klare Nummer 2. Vielleicht Brendon Hartley oder Marcus Ericsson. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quercusuevus 28.05.2018, 00:39
5. Lächeln ???

Hm, der Honigdachs ist nicht gerade für sein Lächeln bekannt:

https://www.youtube.com/watch?v=4r7wHMg5Yjg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schocolongne 28.05.2018, 01:01
6. kann er nicht, braucht er nicht.

Zitat von laberbacke08/15
Bleibt zu hoffen, dass Vettel die WM gewinnt und dann einen „Rosberg“ macht, dann ist der Weg für Ricciardo frei. Wenn Vettel bleibt wird das wohl nicht gutgehen. Evtl. Könnte dann auch Wehrlein zurückkommen können (müsste aber wohl ein Mercedes angetriebenes Cockpit werden)
"Seb" hat es überhaupt nicht nötig den Rossberg zu machen. Er ist ja nicht mit Ach und Krach gerade ein einziges mal Weltmeister geworden, sondern hat bereits 4 Weltmeister-Titel und offenkundig noch Adrenalin und Lust auf mehr.
IMHO hatte das "ewige Talent" Rossberg zu schwer an der Last als "Erbe" von Keke zu tragen, obwohl der ja gerade ein mal Weltmeister war.

Ein "nur" wäre unangemessen, aber ein vierfacher Champion ohne "Familien-Vergangeheit" ist halt einfach 'ne andere Nummer.

Max Verstappen ist ein mit Rossberg durchaus verwandter Fall, allerdings war sein Papa, Jos Verstappen, im Vergleich zu seinem gelegentlichen Teamgefährten und letztlich Vielfach-Champion Michael Schumacher, allenfalls durchschnittlich und konnte nur vereinzelt WM-Punkte sammeln.
Max hat wohl mehr Adrenalin als der nette Nico, ob ihn das allerdings je zum Champion macht, steht einstweilen in den Sternen. Wenn er nicht erwachsen wird, wohl eher nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
075530 28.05.2018, 02:48
7. Sehr gut

Ricciardo's nächste Strecke ist dann in Montreal wo er auch schon gewonnen hat. Mal sehen ob ich ihn sowie die anderen Fahrer wieder vor mir habe. Wenn es klappt, dann am roten Teppich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gympanse 28.05.2018, 03:42
8. Schnarch

Mit anderen Worten das Rennen war wie die auch davor super langweilig!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 28.05.2018, 04:48
9. Ich sage ja schon länger

Formel 1 ist der Sport mit 19 Rennfahrern und einem Go Card Fahrer. Wenigstens macht der Go Card Fahrer die Formel 1 spannend, weil man sich immer fragt, wem er dieses Mal ins Auto fährt. Leider machen die Rennfahrer ihm mittlerweile freiwillig Platz, weil es besser ist, sich überholen zu lassen und einen Platz zu verlieren, als das Rennen zu beenden. Nur ist das auch keine Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3