Forum: Sport
Schalke gegen Paok Saloniki: Es geht auch friedlich
AP

Vier Jahre nach den schweren Ausschreitung beim Duell der beiden Teams rechnete die Polizei mit dem Schlimmsten. Doch beim Duell zwischen Schalke 04 und Paok Saloniki blieb es trotz Provokationen friedlich.

Seite 1 von 2
dejonghotz 23.02.2017, 10:59
1. Auf dem Bild

ist die offizielle Flagge der Republik Mazedonien (FYROM) zu sehen und nicht der Stern von Vergina, von daher ist das Bild etwas irreführend...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 23.02.2017, 11:26
2. Als Schalke-affiner Mensch

schäme ich mich für die Betonköpfe bei den Ultras vom FCS04 für so ein Geschichtsbild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joanz74 23.02.2017, 11:27
3. Friedlich

waren die Anhänger in der Schalker Nordkurve auch vor 4 Jahren. Es ist bis heute ein Rätsel wieso der damalige Einsatz Leiter den Sturm der Nordkurve befehligte, wer läßt sich schon gerne mit Reiz Gas ein sprühen? Die Flagge um die es geht steht nach ernster Überprüfung für keine radikal Politische richtung. Zum Fc Schalke und seinen Fans kann man stehen wie man will doch was das tragen und aus hängen von radikalen Symbolen betrifft leistet der Verein und seine Fans seid Mitte der Neunziger vorbildliche arbeit 'innerhalb des Stadions'. Was Körperverletzungen und Sachbeschädigungen angeht finden diese weit außerhalb vom Stadion statt bzw nicht mal am Spieltag und zu meist von Anhängern die eh schon Stadion verbot haben. Es ist im Pott bekannt das vor und im Stadion beim FC Schalke und dem VfL Bochum vorbildlich gearbeitet wird, der BvB zieht nach mit allerdings einigen Rückschlägen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paokgate4 23.02.2017, 12:01
4. Schalke PAOK

Der Stern von Vergina ist ein politikum!
Dass die Verantwortlichen von Schalke dieses nicht wussten ist aber erstmal zweitrangig, denn man muss nicht alles wissen!!

Die Flagge hat mit Nationalisten in den Reihen von PAOK nichts aber absolut nichts zu tun! Das berührt alles griechen unabhängig von ihrer politischer Besinnung.

PAOK Fans haben nie gedroht den Platz zu stürmen! Wer so was noch glaubt ist dumm!
Vielmehr haben PAOK Funktionäre bei der uefa interveniert und diese wiederum haben sich bei den funktionären von Schalke beschwert. Dass die Polizei so reagiert hätte keiner erwartet, wir waren auch erstaunt!!!

Gestern war der Stern von vergina nicht zu sehen, es waren die aktuelle Flaggen unseres Nachbars zu sehen uns irgendwelche andere Sterne! Diese empfinden wir als rein gar nichts!

Zum schluss PAOK FANS agieren sehr selten bei Gewalt, vielmehr reagieren diese!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eumenes 23.02.2017, 13:40
5. Naja...

Zitat von paokgate4
Der Stern von Vergina ist ein politikum! Dass die Verantwortlichen von Schalke dieses nicht wussten ist aber erstmal zweitrangig, denn man muss nicht alles wissen!! Die Flagge hat mit Nationalisten in den Reihen von PAOK nichts aber absolut nichts zu tun! Das berührt alles griechen unabhängig von ihrer politischer......
Neben der offiziellen Fahne von FYROM war auch die "alte" Flagge, der Stern von Vergina auf rotem Hintergrund, zu sehen. Es waren Banner der Ultras von Vardar Skopje. Ich kann mir vorstellen, dass die Verantwortlichen von Schalke 04 sehr wohl wissen, dass dies als Provokation verstanden werden kann. Es ist auch zu erwähnen, dass die Schalke Verantwortlichen für das Auswärtsspiel in Thessaloniki vier Busse für Ultras aus Skopje zur Verfügung gestellt haben.

Anmerkung für SPON: es gibt keinen "Namensstreit" zwischen Griechenland und Mazedonien, sondern zwischen Griechenland und FYROM. Weder Deutschland noch die EU haben einen Staat namens "Mazedonien" anerkannt. Die ofizielle Bezeichnung für den nördlichen Nachbarn Griechenlands ist FYROM und es wäre gut, wenn sich die Artikelschreiber endlich daran halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lock_vogell 23.02.2017, 13:43
6.

Zitat von paokgate4
--- Zum schluss PAOK FANS agieren sehr selten bei Gewalt, vielmehr reagieren diese!
komisch, dass selbst bei einer eher kurzen google suche direkt mehrere links zu ausschreitungen zu finden waren an denen paok hools beteiligt waren...
z.B. bei
rapid wien
schalke
dortmund

ich denke wenn ich noch anderssprachige medien hinzuziehen würde, ließe sich bestimmt noch mehr finden...
zudem habt ihr eine fanfreundschaft mit partizan beldgrad, die gelten auch nicht gerade als besonders "friedliche" zeitgenossen... O_o

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dhanz 23.02.2017, 13:51
7.

Zitat von zaunreiter35
schäme ich mich für die Betonköpfe bei den Ultras vom FCS04 für so ein Geschichtsbild.
Ich als S04-Mitglied schäme mich eher für das "ACAB"-Plakat.
Bei den Ultras ein wie auch immer geartetes "Geschichtsbild" zu vermuten, ist m.E. sehr verwegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NightToOblivion 23.02.2017, 14:13
8. Gelassenheit tut gut

Bei 4000 Jahren europäischer Kulturgeschichte sind solche Streitigkeiten eh lächerlich.
Das ist so als ob ich mich als Deutscher provoziert fühlen würde wenn Rapid Wien Fans ein Bild vom Reichsapfel in den Block hängen. Gehört der doch zum Heiligen römischen Reich deutscher Nationen und nicht zu Österreich. Nein er gehört halt beiden. Und die Geschichte von Donau bis Ägäis gehört halt auch nicht immer nur einer Nation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eumenes 23.02.2017, 14:27
9. So einfach ist das nicht.

Zitat von NightToOblivion
Bei 4000 Jahren europäischer Kulturgeschichte sind solche Streitigkeiten eh lächerlich. Das ist so als ob ich mich als Deutscher provoziert fühlen würde wenn Rapid Wien Fans ein Bild vom Reichsapfel in den Block hängen. Gehört der doch zum Heiligen römischen Reich deutscher Nationen und nicht zu Österreich. Nein er gehört halt beiden. Und die Geschichte von Donau bis Ägäis gehört halt auch nicht immer nur einer Nation.
Wenn ein Nachbarstaat basierend auf dem Staatsnamen Gebietsansprüche geltend macht, ist es nur legitim sich dagegen zu wehren. Die Regierung in Skopje polemisiert seit Jahrzehnten aggressiv gegen Griechenland, die Titularnation wird quasi ethnisch umerzogen (von Slawen zu direkten Nachfahren Alexanders und Philipps!), Geschichte wird umgeschrieben. Streitigkeiten über Geschichte sind nur dann lächerlich, wenn sie keine direkte Konsequenzen auf den Alltag und das Leben der Menschen haben. Dies ist hier leider nicht der Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2