Forum: Sport
Spektakuläre Schlussphase: Batshuayi schießt Dortmund zum Sieg gegen Frankfurt
Getty Images

Sieg in einem ereignisreichen Spiel: Borussia Dortmund hat sich im Duell mit Konkurrent Frankfurt knapp durchgesetzt. Der Siegtreffer fiel erst in der vierten Minute der Nachspielzeit.

Seite 1 von 5
Orthoklas 11.03.2018, 20:04
1. BVB-Dusel - mal wieder

Wie viele Punkte Dortmund in den letzten sechs Partien wohl aus purem Glück geholt hat! Sieben, acht, neun? Schade für die anderen Teams!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmorer 11.03.2018, 20:10
2.

Ausnahmsweise hat sich der bvb heute in der nachspielzeit mal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, auch wenn es kurz wieder danach aussah.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laimelgoog.0815 11.03.2018, 20:15
3. Dortmund spielt zur Zeit

richtig schlechten Fussball und gewinnt trotzdem. In der Euro League weitergekommen und in der Bundesliga punktet man. Da ist der Fußballgott zur Zeit ein Dortmunder. Wie lange geht es noch gut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 11.03.2018, 20:17
4.

Solche Momente sind einfach geil.
In Sekunden vom Jammertal zum Triumph.
Und glücklich kann sich der schätzen, der auf der Siegerseite steht.
Analysieren kann man morgen, heute ist die Zeit das Adrenalin zu genießen und allen den Mittelfinger zu zeigen, die schon vor Ende des Spiels gegangen sind . Schlaft gut .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 11.03.2018, 20:22
5. Remis !

Wäre imho gerecht gewesen, da die SGE wirklich stark gespielt hat. Die zweite Halbzeit hat gezeigt, dass diese SGE durchaus reif ist für Europa. Hoffentlich zeigt Dortmund am Donnerstag ein vergleichbares Spiel in Ösiland, dann geht mit der EL ja noch was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 11.03.2018, 20:24
6. Ja, wir haben in letzter Minute noch gewonnen,

das ist das Wichtigste! Aber, ich glaube (live auf Sky Go) gesehen zu haben, daß die beiden letzten Spiele gegen Salzburg und Frankfurt unter Peter Stöger die schlechtesten des BVB in den letzten 12 Monaten waren. Woran mag das liegen? Mit ganz einfachem geradlinigen Fußball machen die Frankfurter zwei Tore. So hat einmal der BVB gespielt und ist mit diesem Fußball und bis dato weitgehend unbekannten jungen Spielern zweimal Meister geworden. Vor dem Derby auf Schalke und dem Spiel in München habe ich etwas Angst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 11.03.2018, 20:43
7. Man muss auch mal Glück haben

Ohne Diskussion, der Sieg war glücklich! Was soll man bei einem Siegtor in der 94. Minute auch sonst sagen. Wenn man ehrlich ist, hätte Frankfurt den Punkt auch verdient. Aber danach geht es im Fußball meist nicht. Auf der positiven Seite: Es geht aufwärts. Langsam zwar und in kleinen Schritten, aber Kampf, Einsatz und teilweise die spielerischen Elemente waren da. Gegenüber dem Salzburg-Spiel eine Steigerung um 100%. Auch positiv, dass durch Pulicic und Phillipp ein Spiel über die Außen möglich war und nicht vier Offensive durch die Mitte wollten und sich im Weg standen. Auch und besonders nach seiner Einwechselung hat Batshuayi davon profitiert. Negativ: Schmelzer bekommt einfach seine Seite nicht dicht, Weigl außer Form und natürlich, dass sie in der ersten Halbzeit das zweite Tor nicht machen (Macht Schürrle eigentlich beim Kopfball die Augen zu?). Und dann die Schlussphase: Als Stöger Sokratis für Reus brachte und damit signalisierte "Wir haben Angst" sagte ich zu meinem Nebenmann:"Wenn das mal gut geht. Wie Tuchel in Liverpool." Und bumms, das 2:2. Nach einer Kette von Fehlern, aber Ausgangspunkt war, das Schmelzer seine Seite nicht zu bekam und dass Weigl, Sokratis und Piszczek den freien Raum deckten. Ok, ist noch mal gut gegangen, weil Frankfurt das Unentschieden wohl schon abgehakt hatte, da Costa das Abseits aufhob und Batshuayi den Ball perfekt traf. Insgesamt kann man auf dem Spiel aufbauen. Könnte in Salzburg klappen, wenn die Leistung von heute wiederholbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 11.03.2018, 20:46
8.

Ok, In der 91.Minute den Ausgleich zu bekommen, ist unglücklich, in der 94. noch den Siegtreffer zu markieren, wiederum glücklich.
Allerdings aufs Ganze gesehen auch verdient. Es war ein hartes Stück Arbeit, wie gegen eine bärenstarke SGE nicht anders zu erwarten.
Es waren neben Kampf und Einsatz auch spielerische Akzente und Spielzüge zu sehen, die richtig gut waren.

Jetzt ein bisschen relaxen und am Donnerstag an die starke Leistung vor allem der 1.HZ anknüpfen, dann sehe ich der Chance, das EL-Viertelfinale noch zu erreichen, optimistisch entgegen (wobei das für mich ein Bonbönchen wäre, weil m.E. zuerst die Liga zählt).

Schade, dass Mo Dahoud wegen Gelbrot-Gefahr früh rausgenommen werden musste. Der Junge findet sich immer besser ein und konnte heute von Weigl nicht adäquat ersetzt werden. im Gegenteil fand ich beim Live-Schauen, dass Julian Weigl heute der einzige BVB-Akteur war, dessen Leistung abfiel. Werde mir aber wie immer später das gesamte Spiel noch mal in Ruhe anschauen.

Schön, dass Pulisic nach kleinem Formtief wieder so ziemlich der Alte war und Reus und Schürrle ihre guten Leistungen der Vorwochen bestätigen konnten.

Die offensive Grundaufstellung mit Philipp, Reus und Schürrle hat mich überzeugt. Nicht nur, weil sie vor allem in der 1. HZ viel Betrieb nach vorne gemacht haben, sondern weil sie auch aufgrund der Tatsache, dass alle 3 vorne alle Positionen begleiten und rochieren können, für jeden Gegner ziemlich unberechenbar sind.

Zu Batshuayi bedarf es keines besonderen Kommentars. Gut, dass er erst mal und erstmals durchschnaufen konnte und dann seines Amtes gewaltet hat - und wie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 11.03.2018, 21:00
9. Lasst ...

... die üblichen Meckerer meckern! Heute wird gefeiert!
Verdienter Sieg des BVB gegen einen Gegner, der nicht umsonst weit oben in der Tabelle steht. Und auch gewinnen wollte.
Zum Glück hat sich die Foul-Orgie der ersten Halbzeit in der zweiten etwas abgekühlt, mehr Punkte beim BVB als Verletzte, das war in dieser Saison sicherlich schon andersrum der Fall.
Dahoud war großartig, sein Rotverhinderungs-Fehlen in der 2. Halbzeit war sofort bemerkbar. Der Junge wird was!
Prima Spektakel - Borussenherz, was willst du mehr! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5