Forum: Sport
Stabhochsprung: Rekordjäger Lavillenie von Jury gestoppt
DPA

Gewonnen und doch am Boden zerstört: Der französische Stabhochsprung-Star Renaud Lavillenie gewann in Göteborg souverän den Titel des Hallen-Europameisters. Richtig freuen konnte er sich aber nicht darüber - weil die Kampfrichter seinen anschließenden Supersprung nicht anerkannten.

Seite 1 von 2
milhouse_van_h. 04.03.2013, 13:39
1. Was ist das denn für eine Regel?

ich dachte es wäre ganz einfach: Wenn die Latte leigen bleibt ist gut, wenn sie unter fällt nicht.
Aber liegen bleiben ist wohl nicht liegen bleiben. Muss man alles verkomplizieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Björn Borg 04.03.2013, 13:54
2. optional

An wievielen Stellen kann die Latte da oben denn liegen!???
Kann man das mal gezeigt bekommen!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saxae 04.03.2013, 14:00
3.

Bitter für den Moment. Der Sprung hätte sofort unnulliert werden müssen.
Die Regel ist schon sinnvoll. Manchen Luftakrobaten bringen es halt fertig, die Stange als Kletterhilfe zu verwenden und, nachdem sie sie eigentlich gerissen haben da sie nicht über die Höhe gekommen sind, wieder abzulegen. Nur halt nicht mehr genau dort wo sie lag (zumindest seeeeehr unwahrscheinlich).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 04.03.2013, 14:03
4.

Zitat von Björn Borg
An wievielen Stellen kann die Latte da oben denn liegen!??? Kann man das mal gezeigt bekommen!?
Hier:
Rekordsprung von Lavillenie in Göteborg für ungültig erklärt - SPIEGEL ONLINE - Sport

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blogreiter 04.03.2013, 14:04
5. Bild 7

Zitat von Björn Borg
An wievielen Stellen kann die Latte da oben denn liegen!??? Kann man das mal gezeigt bekommen!?
In Bild 7 sieht man, dass die Latte nicht mehr auf der Auflagefläche des Ständers liegt. Nach den Regeln darf sich die Latte beim Überspringen bewegen, darf sich auch um die eigene Längsachse drehen, nur muss sie dann wieder auf den Auflageflächen des Ständers liegenbleiben. Dort liegt sie auf der einen Seite definitiv nicht. Es ist leider auch ein Manko der technischen Lösung, dass sie dort liegen bleiben kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
critique 04.03.2013, 14:07
6. grundsätzlich blöd

Auch wenn die Latte liegenbleibt, ist es manchmal fraglich, ob der Springer wirklich drüber war. Es gab schon Sprünge, da wurde die Latte beim Überqueren so stark von oben berührt, daß sich diese extreeem bog, aber glücklicherweise nur auf dem Aufleger fröhlich rumhüpfte ohne zu fallen. Das kann schon mal ein paar Zentimeter ausmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milhouse_van_h. 04.03.2013, 14:22
7.

Zitat von blogreiter
In Bild 7 sieht man, dass die Latte nicht mehr auf der Auflagefläche des Ständers liegt. Nach den Regeln darf sich die Latte beim Überspringen bewegen, darf sich auch um die eigene Längsachse drehen, nur muss sie dann wieder auf den Auflageflächen des Ständers liegenbleiben. Dort liegt sie auf der einen Seite definitiv nicht. Es ist leider auch ein Manko der technischen Lösung, dass sie dort liegen bleiben kann.
Ok, da sieht man es eindeutig und ich sehe es nun auch als korrekt an, dass der Sprung ungültig war. Schade für den Sportler, aber so muss sich Felix Baumgartner auch gefühlt haben, nachdem sein 36 km Sprung bekanntlich für ungültig erklärt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manx79 04.03.2013, 14:52
8. optional

Ganz klare Sache! Was soll die Aufregung? Die Latte muss auf der Vorrichtung liegen bleiben, auf der sie vorher lag. Hier gut zu sehen, dass sie dies nicht tat.

http://www.youtube.com/watch?v=nOYIL3qUV6k

Sorry für den Franzosen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maco 04.03.2013, 14:53
9. OT: Bekanntlich ungültig?

Zitat von milhouse_van_h.
...so muss sich Felix Baumgartner auch gefühlt haben, nachdem sein 36 km Sprung bekanntlich für ungültig erklärt wurde.
??? Bitte mal erklären !!!
Red Bull Stratos

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2