Forum: Sport
Tennisstar Andy Murray: "Ich brauche ein Ende"
Getty Images

Jahrelang gehörte er zu den Großen Vier im Männertennis neben Nadal, Federer und Djokovic: Andy Murray war Gentleman und Superstar gleichermaßen. Der Karriereabschied fällt ihm sehr schwer.

cat69 12.01.2019, 12:39
1.

Mich bewegt mehr die Frage, kann er sich die kommenden Jahrzehnte schmerzfrei oder überhaupt bewegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karmi1001 12.01.2019, 13:33
2. Top Tennis Spieler, aber kein Gentleman

Wer die vielen 'four letter' Ausrufe des Murray und sein unkontrollieres Benehmen über viele Jahre verfolgt hat, kann mit der Bezeichnung "gentleman" wenig anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasm.bn 12.01.2019, 13:39
3. das sehe ich auch so,....

Zitat von cat69
Mich bewegt mehr die Frage, kann er sich die kommenden Jahrzehnte schmerzfrei oder überhaupt bewegen?
ob er nun 1 oder 2 Majors mehr spielt, in denen er im Achtel- oder Viertelfinale ausscheidet, was spielt das noch für eine Rolle?
Klar, ein Abschied in Wimbledon wäre ihm mehr als zu gönnen, aber um welchen Preis?
Das Leben danach schmerzfrei absolvieren zu können, sollte wichtiger sein, zuallererst für seine Familie.
Und wieder sieht man, dass Hochleistungssport auf Dauer alles Andere als gesund ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gabriel76 12.01.2019, 13:41
4.

Dann mal schnell raus aus dem Tennis Zirkus! Er überlegt noch trotz Schmerzen eine Abschiedstour zu machen? Da sollten ihm Freude gut zureden und davon abbringen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biglewbowski 12.01.2019, 15:51
5. Idol, Vorbild? Habe ich all die Jahre

wohl verpasst. Der größte Unsympath auf der Tour ever. Seine Schimpftiraden auf dem Platz gegenüber seiner Box waren unterirdisch. Ein Typ aus der Gosse ohne jegliche Erziehung. Gut, dass er geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpretscher 12.01.2019, 22:34
6. ‚Andy Murray war Superstar und Gentleman gleichermaßen‘

Zitat von biglewbowski
wohl verpasst. Der größte Unsympath auf der Tour ever. Seine Schimpftiraden auf dem Platz gegenüber seiner Box waren unterirdisch. Ein Typ aus der Gosse ohne jegliche Erziehung. Gut, dass er geht.
Wirklich?
Das trifft auf die drei anderen Tennisspieler zu: Federer, Nadal, Djokovic aber nicht auf den Schotten Murray.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fccopper 13.01.2019, 11:40
7. Murray

ist mir eigentlich immer unangenehm aufgefallen. Den Gentleman habe ich wohl verpaßt, ich erinnere mich eher an eine quengelnde Heulsuse. Sorry.

Beitrag melden Antworten / Zitieren