Forum: Sport
Unterlassene Dopingkontrolle: Wirbel um Armstrongs Triathlon-Auftritt
REUTERS

Er schwamm, fuhr Rad und lief - nur zum Dopingtest musste Lance Armstrong bei seinem Triathlon-Auftritt Mitte Februar nicht. Die unterlassene, eigentlich obligatorische Untersuchung sorgt in der Szene für reichlich Verwunderung.

Seite 1 von 3
stampler2 27.02.2012, 15:13
1. stark

Zitat von sysop
Er schwamm, fuhr Rad und lief - nur zum Dopingtest musste Lance Armstrong bei seinem Triathlon-Auftritt Mitte Februar nicht. Die unterlassene, eigentlich obligatorische Untersuchung sorgt in der Szene für reichlich Verwunderung.
ich glaube nicht, dass er irgendwelche mittel nimmt. er ist einfach stark und das können die, die gegen ihn verlieren, nicht akzeptieren. siehe ulrich und andere..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ISTQB 27.02.2012, 15:17
2. ...und dann bist aufgewacht?

Zitat von stampler2
ich glaube nicht, dass er irgendwelche mittel nimmt. er ist einfach stark und das können die, die gegen ihn verlieren, nicht akzeptieren. siehe ulrich und andere..

der kerl stinkt so zum himmel, daß es nicht mehr feierlich ist.
es gibt viel zu viele indizien, die dafür sprechen. nur ist er schlau genug gewesen, das bisher gut verschleiern zu können. im profi-radsport gibt es keine sauberen teilnehmer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan1905 27.02.2012, 15:19
3.

Zitat von stampler2
ich glaube nicht, dass er irgendwelche mittel nimmt. er ist einfach stark und das können die, die gegen ihn verlieren, nicht akzeptieren. siehe ulrich und andere..

ja sicher... und der Weihnachtsmann bindet sich seine Schuhe mit Osterhasen zu...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
delaserna 27.02.2012, 15:40
4. Nun ja,

Zitat von stampler2
ich glaube nicht, dass er irgendwelche mittel nimmt. er ist einfach stark und das können die, die gegen ihn verlieren, nicht akzeptieren. siehe ulrich und andere..
Glauben hin Glauben her: Es geht nicht um den Verdacht der "Unsauberkeit", sondern um eine standardmäßige Prüfung nach dem Stand der Technik der WADA. Auf jeder Schwimmeisterschaft auf Länderebene werden bereits 12-jährige Sportler überprüft - und zwar immer die ersten drei Sieger der Jahrgänge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 27.02.2012, 15:51
5. Sarkasmus kanns ja wihl nicht sein

Zitat von stampler2
ich glaube nicht, dass er irgendwelche mittel nimmt. er ist einfach stark und das können die, die gegen ihn verlieren, nicht akzeptieren. siehe ulrich und andere..
... denn der würde anders klingen. Bleibt also nur Ignoranz, Naivität und der Irrtum, dass deine Meinung massgebend ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmutderschmidt 27.02.2012, 15:53
6. "Schwimmer-Arme"

... schaut euch doch nur mal seine neuen "Schwimmer-Arme" an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vopana 27.02.2012, 16:06
7. Zu Ihrem Kommentar...

Zitat von stampler2
ich glaube nicht, dass er irgendwelche mittel nimmt. er ist einfach stark und das können die, die gegen ihn verlieren, nicht akzeptieren. siehe ulrich und andere..
...fällt einem nichts mehr ein.
Kaum zu glauben, dass das wirklich jemand ernst meint...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Endlager 27.02.2012, 16:15
8. Die USA schützen ihre Athleten,

die Chinesen machen es nicht anders.

Zitat von stampler2
ich glaube nicht, dass er irgendwelche mittel nimmt. er ist einfach stark und das können die, die gegen ihn verlieren, nicht akzeptieren. siehe ulrich und andere..
Armstrong wurde bereits in den 1990er Jahren mindestens zwei Mal positiv getestet, Konsequenzen hatte das für ihn aber keine, genauso, wie in den letzten Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenrede 27.02.2012, 16:54
9.

Zitat von stampler2
ich glaube nicht, dass er irgendwelche mittel nimmt. er ist einfach stark und das können die, die gegen ihn verlieren, nicht akzeptieren. siehe ulrich und andere..
Das einer 7 mal das härteste Radrennen der Welt gewinnen kann lässt sich nicht allein mit Stärke erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3