Forum: Sport
Vettels 50. Sieg in der Formel 1: Zurück in der Poleposition
AFP

Was für ein Wochenende für Sebastian Vettel! Der 30-Jährige hat mit seinem Erfolg beim Großen Preis von Kanada nicht nur ein besonderes Jubiläum gefeiert - plötzlich ist er auch wieder WM-Favorit.

astsaft 11.06.2018, 06:49
1. Ein "spannender WM-Kampf"?

Wo denn? Auf dem Papier? Hat in dem Rennen denn irgendjemand irgendwen anderes tatsächlich überholt? Es war mal wieder ein unglaublich langweiliges Rennen, bei dem alle wie auf der Schnur aufgefädelt hintereinander her gefahren sind. Keine nennenswerten Zweikämpfe unter den... Top 6? Laaaaangweilig! Man könnte sich die Sendezeit einfach sparen und den Pokal mit den Punkten nach der Qualifikation verteilen. Im Rennen ändert sich daran ja eh nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seinodernichtsein 11.06.2018, 11:18
2. wo er recht hat....

...hat er recht. Fahrzeuge und Personal sind so gleichwertig, daß der Kampf auf Nebenschauplätzen, wie Ablauf des Boxenstops oder passende Reifenqualitäten stattfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smsderfflinger 11.06.2018, 11:59
3.

Zitat von astsaft
Wo denn? Auf dem Papier? Hat in dem Rennen denn irgendjemand irgendwen anderes tatsächlich überholt? Es war mal wieder ein unglaublich langweiliges Rennen, bei dem alle wie auf der Schnur aufgefädelt hintereinander her gefahren sind. Keine nennenswerten Zweikämpfe unter den... Top 6? Laaaaangweilig! Man könnte sich die Sendezeit einfach sparen und den Pokal mit den Punkten nach der Qualifikation verteilen. Im Rennen ändert sich daran ja eh nix.
Da stimme ich Ihnen zu. Es hat in dieser Saison schon wirklich spannende und unterhaltende Rennen gegeben, dieses war definitiv langweilig. Es gab ein paar Überholvorgänge im Mittel- und Hinterfeld, vorne tat sich nichts.
Wenn man, mangels anderer Möglichkeiten dann noch auf RTL - Kommentatoren wie Danner und Wasser anhören muss, ist solch ein Rennen schon ätzend. Wobei man eigentlich den beiden keinen Vorwurf machen kann, die werden dafür bezahlt und sind damit verpflichtet, solche Rennen "schön" zu reden. Danner zumindest ist als ehemaliger F1 - Pilot sicherlich geeignet, die Probleme zu benennnen, stattdessen muss er Sprüche wie : Die Strecke ist zum Überholen sehr geeignet, es gibt 3 DRS - Zonen...absondern, er soll ja die RTL Zuschauer bei der Stange halten. Natürlich kommentiert er pro Vettel, weil er weiss, dass das Gros der Zuschauer genauso denkt
Im eigentlichen sind Strecken wie Monte Carlo und Montreal nicht mehr geeignet, weil Überholvorgänge nur noch bei Fehlern des jeweils Führenden möglich sind. Konseqenterweise müsste man die Schikanen, die zur Einbremsung der Fahrzeuge geschaffen wurden wieder rückbauen, um DRS Zonen zu schaffen, die lang genug sind um Überholvorgänge wieder zu ermöglichen ( Baku), die Zahl der Reifenvarianten auf zwei oder drei beschränken, diese nicht verändern und allen Teams mind. 6 Wo. vor Saisonbeginn zum Testen zur Verfügung stellen.
Vielleicht würde das helfen...
D

Beitrag melden Antworten / Zitieren