Forum: Sport
Vettels dritter Platz in Australien: "Ja, wir haben das Rennen verloren"
REUTERS

Es hätte eine richtige Kampfansage an Mercedes werden können. Doch dann setzten Ferrari und Sebastian Vettel auf die falsche Reifenstrategie. Trotzdem hofft der Verfolger auf die nächsten Rennen.

Fangio 20.03.2016, 14:15
1. Pfeifen im Walde

oder Klammern an einen Strohhalm? (Zahle freiwillig 2€ ins Phrasenschwein) Hier im Forum dominieren ja wie üblich die Seifenkisten-Experten und Schwarzseher, die Mercedes jetzt schon den Lorbeerkranz umhängen wollen und nur Kiesgrubenrennen für echten Sport halten.

Immerhin übernimmt der ehrliche Arrivabene die Verantwortung, das ist bei den Italienern schonmal nicht selbstverständlich. So ein Blitzstart gelingt Vettel aber nicht alle Tage. Der Alonso-Unfall hat den Silberpfeilen zwar in die Karten gespielt, aber dass er zum Schluss Hamilton noch unter Druck setzen konnte, lag sicher nicht nur an dessen abbauenden Reifen. Nunja, erst in Bahrein wird sich zeigen ob der Abstand tatsächlich kleiner geworden ist – ich schätze ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
May 20.03.2016, 14:26
2.

Basierend auf dem ersten Rennen kann man durchaus sagen, dass Ferrari deutlich näher an Mercedes dran ist als letztes Jahr und gute Chancen hat mehr Rennen als in der Vorsaison zu gewinnen.

Man muss aber auch sehen, dass zumindest Rosberg dem Sieg recht gemütlich entgegen fahren konnte, auch würde ich vermuten, dass Mercedes noch das ein oder andere Upgrade im Köcher hat. Gepaart mit der sich jetzt schon abzeichnenden überragenden Zuverlässigkeit nach den Wintertestfahrten dürfte die Teamweltmeisterschaft in der Tat so gut wie sicher bei Mercedes landen.

Bei den Fahrern könnte es dagegen spannend werden, sollte sich Ferrari ganz auf Vettel konzentrieren. Dann könnte uns ein interessanter Dreikampf um die Krone ins Haus stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Casparo 20.03.2016, 14:40
3. Wenn Reifen wichtiger sind als der Fahrer, dann kann man auch einen Affen ins Cockpit setzen.

Der wiegt nur 20 kg.

Oder auch den noch sparen und einen Computer lenken und Gas geben lassen. Der wiegt nur noch 30 Gramm und noch ein paar Gramm für Stellmotoren.

Aber wer schaut sich dann solche Carrera-Spielzeugbahn-Rennen noch an? Ich nicht nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
black-mamba 20.03.2016, 15:38
4. @casparo #3

Nach Ihrer Argumentation, müsste dann der bessere Fahrer mit - sagen wir - 5 Liter Diesel und einem 50 PS - Kleinwagen jeden anderen in deren Formel 1- Rennwagen besiegen können. Denn am Material liegt es ja - nach Ihrer Überzeugung - nicht, gell? Bevor Sie zukünftig so "kluge" Beiträge schreiben, empfehle ich Ihnen sich mehr mit Physik zu beschäftigen, statt mit Biologie (von wegen Gewicht eines Affen - wobei, auf welche Rasse beziehen Sie die Gewichtsangabe eigentlich?). Weil wenn Sie sich mit Physik beschäftigt hätten, wüßten Sie, was Haftreibung ist und was sie für eine Wirkung hat und auch warum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 20.03.2016, 16:25
5. Aufgepasst, Niki Lauda analysiert gerade!

Warum die Mercedes am Start so schlecht wegkamen, und wir wissen doch, wenn der erst einmal anfängt zu analysieren, dann wird Bahrain kein Zuckerschlecken am Start.

Vettel sollte ruhig auch mal ein bisschen mit Arrivabene (oder wie der sich schreibt) zusammen analysieren, wie das Rennen reifenmäßig besser laufen müsste.

Ansonsten nur frohen Mutes, Seb! Das Auto ist doch jetzt schon schnell, das ist zu Anfang der Saison bei Ferrari neu. Und Rosi macht sowieso Platz, "Gary Glitter" kann man wahrscheinlich nur taktisch fangen.

Außerdem könnte Kimi ja mal darauf angesetzt werden, nach hinten zu blocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-adamski 21.03.2016, 06:39
6. RTL grausam

Das Rennen fand ich durchaus unterhaltsam,aber die Übertragung durch RTLwird immer grausamer, einfach unterirdisch.
Wieder hat RTL damit begonnen,in seine Werbesendungen kleine Splitter
vom Rennen zu senden.Wann schickt dieser Werbesender endlich seineKommentatoren in die Wüste ?
Dann bliebe der einzig wirklich fähige KommentatorDanner übrig, der einen fähigen Kollegen
wie Alexander Wurzaus der Branche an seine Seite ziehen könnte.
Dann würden endlich wieder Leute über die F 1 WMberichten, die wissen von was sie reden.
Aber so ?Einfach nur völlig überflüssige, sinnfreie und trostlose Kommentare von saturierten F1 Rentnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 21.03.2016, 10:21
7. wer RTL guckt ist doof ;-)

Leute, setzt euch an Euren Laptop, sucht euch nen Stream aus dem englischen / oesterreichischen TV. Da gibts KEINE WERBUNG und es wird fachmaennisch kommentiert. "schoenerfernsehen" oder "stream2watch" ... das hilft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motto 21.03.2016, 12:26
8. Hr.Vettel und Santander

Man kann Herrn Vettel nicht per eMail erreichen.
Er will es nicht wissen,das er für eine Bank Reklame schiebt,die Leute betrügt und kriminelle Inkassofirmen
auf unbescholtene Bürger hetzt.
Wann wird der Mann in sich gehen und begreifen,das man mit so einer Lebenseinstellung niemals gewinnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren