Forum: Sport
Von Hamburg nach Shanghai: Extremläufer bricht sich beide Füße - nach mehr als 11.000
DPA

Er wollte ein Zeichen für die Städtefreundschaft zwischen Hamburg und Shanghai setzen, es wurde ein sehr schmerzhaftes Erlebnis: Extremläufer Kai Markus hat sich in China beide Füße gebrochen. Aufgeben will er nicht.

Marvel Master 12.10.2017, 14:44
1.

Na, dann ab in die Werktstatt. Neue Füße dran und weiter gehts.

Ach nee, geht ja gar nicht.
Könnte daran liegen, dass der menschliche Körper Erholung braucht ,um sich zu regenerieren. ;-) Der Mensch ist zwar für Langstrecke ausgelegt, allerdings hat auch dieser irgendwo seine Grenzen würde ich sagen. So eine Dauerbelastung muss sich auch mal erholen.

Beitrag melden
uzsjgb 12.10.2017, 16:04
2.

Zitat von Marvel Master
Na, dann ab in die Werktstatt. Neue Füße dran und weiter gehts. Ach nee, geht ja gar nicht. Könnte daran liegen, dass der menschliche Körper Erholung braucht ,um sich zu regenerieren. ;-) Der Mensch ist zwar für Langstrecke ausgelegt, allerdings hat auch dieser irgendwo seine Grenzen würde ich sagen. So eine Dauerbelastung muss sich auch mal erholen.
Wenn Sie den Artikel gelesen hätten, dann wüssten Sie, dass es ein Unfall war. Der hätte auch bei Kilometer 1 passieren können.

Also nichts mit Dauerbelastung und Regeneration. Und Erholung scheint wohl auch nicht nötig zu sein, der Läufer will ja weitermachen, so gut es eben geht.

Beitrag melden
steffen.ganzmann 12.10.2017, 16:09
3.

Zitat von Marvel Master
Na, dann ab in die Werktstatt. Neue Füße dran und weiter gehts. Ach nee, geht ja gar nicht. Könnte daran liegen, dass der menschliche Körper Erholung braucht ,um sich zu regenerieren. ;-) Der Mensch ist zwar für Langstrecke ausgelegt, allerdings hat auch dieser irgendwo seine Grenzen würde ich sagen. So eine Dauerbelastung muss sich auch mal erholen.
Beim Lesen der Überschrift dachte ich auch zuerst an "Marschfrakturen", also Ermüdungsbrüche der Füsse ...

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!