Forum: Sport
WM-Qualifikation Tschechien-Deutschland: Kontrolliert geduselt
DPA

Die DFB-Elf zitterte und traf dann doch zum Sieg. Die Sorgenkinder gaben keinen weiteren Anlass zur Sorge. Und für das kommende Spiel kann sich Joachim Löw Schottland zum Vorbild nehmen.

Seite 1 von 5
carinanavis 02.09.2017, 00:40
1. typische fehlanalyse

des SPIEGELS. Dusel war es nicht, im Gegenteil. Hätte Deutschland 2, 3 exzellente Spielzüge zu Ende gespielt, müsste man nicht groß diskutieren müssen, weil es 4:1 oder so ausgegangen wäre.

Die Tschechen waren völlig überfordert umd kämpften und krampften sich zu einem mehr als glücklichen Zufallstor.

Löws Aufstellung hatte von vorherein gewisse Schwachpunkte hinsichtlich der individuellen Qualität eingebaut. Zudem war Hector in der Mittelfeldposition falsch eingesetzt. Eine klare Viererkette mit ihm auf der gewohnten Linksverteidigerposition hätte die meisten Offensivaktionen der Tschechen weitgehend unterbunden.

Ginter und Brandt sind zu jung und unerfahren, um in wichtigen Spielen souverän zu bleiben. Ein weiterer Schwachpunkt war Kroos alleine als defensivem Mann vor der Abwehr. Unterstützung von Khedira, Rudy oder Can, der oft starke Offensivläufe hat, hätte weiter stabilisierend gewirkt.

Offensiv war Özil exzellent, ebenso Werner. Müller und Stindl hätten wohl von einem stabileren Mittelfeld profitiert, aber Löw war noch irgendwie im Experimentiermodus des Confedcups, ohne seine stärkste Elf und Taktik einzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 02.09.2017, 00:50
2.

Ok, es braucht immer mal wieder einen Arbeitssieg.
Aber "verdient" war das nicht.
In der deutschen Defensive stimmte mit Ausnahme von Hummels wenig, und vor allem Hectors Seite war öfter mal offener als ein Scheunentor. Müller ist (wieder einmal) vor allem durch lautstarkes Reklamieren aufgefallen und sonst selten.

Özil spielte stark im offensiven Zentrum, Kroos im def. Mittelfeld war sicher, aber leider auch immer wieder das Tempo verschleppend und schnelles Umschalten verhindernd. Und Stindl trabte die meiste Zeit neben dem Spiel her.
Julian Brandt? Netter Kerl, aber es wird Zeit, dass Reus wieder fit wird und/oder Draxler Spielpraxis bekommt oder besser noch beides. Mir unverständlich, dass JD nach den Leistungen beim ConfedCup nicht in der Startelf stand.
Werner sollte m.E. künftig gesetzt sein, und es ist schon mehr als eine Unverschämtheit, dass sog. deutsche "Fans" den Jungen sogar noch im Ausland übel mit Schmähgesängen verhöhnen. Es ist schlicht peinlich vor den Gastgebern.

Die Tschechen haben aus ihren Möglichkeiten alles heraus geholt und gezeigt, dass sie es auch ohne aktuelle Superstars immer noch drauf haben.
Sie hätten die 3 Punkte nicht weniger sondern sogar eher verdient gehabt, und ich hoffe, dass sie und nicht die biederen Nordiren (Will Grigg möge verzeihen) den zweiten Platz klar machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 02.09.2017, 01:21
3. Laaangweilig

Alte Vogts- und Ballack-Zeiten feiern fröhliche Urständ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.joe.66 02.09.2017, 01:45
4. na dann mal los...

Neue Formation, geänderte Taktik, wenig Zeit zum Einspielen, viele Spieler noch am Anfang der Saison. Außerdem früh geführt, dann verwaltet. Nach dem 1:1 einen Gang höher geschaltet, schneller gespielt, am Ende gewonnen. Dusel-Sieg? Meiner Meinung nach nicht. Eher ein Sieg der den Klassenunterschied zeigt. Die Tschechen haben am oberen Rand ihrer Möglichkeiten gespielt und eine Klasse-Leistung gezeigt. Ja, moralisch hätten sie damit mindestens ein Unentschieden verdient gehabt. Aber hier geht es nicht um Moral, sondern um 3 Punkte. Die Deutschen haben eher mittelmäßig gespielt. Es hat trotzdem gereicht. Und genau das macht den Klassenunterschied aus.
Am Montag noch ein 1:0 gegen Norwegen, und dann ist WM Pause bis nächstes Frühjahr. Im Mai geht es dann mit der Benennung des erweiterten Kaders richtig los. Wenn alle gesund sind, dann sind Götze, Gündogan, Boateng, Khedira, Neuer, Reus, Höwedes (ja, auch der), Gnabry, Schürrle (vielleicht), Sané, Mustafi, Tah & Co. dabei. (Anmerkung: die hier genannten hätten als Mannschaft ebenfalls gegen Tschechien gewonnen...)

Mit Ausnahme von vielleicht Didier Deschamps und Julen Lopetegui dürften alle Nationaltrainer neidisch auf die Auswahlmöglichkeiten von Jogi Löw sein.

Und jetzt Ring frei für die NM- und Löw-Basher.
Bis zum 15. Juli 2018 könnt Ihr schreiben was Ihr wollt. Wie 2014. Grins....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuno70 02.09.2017, 02:01
5. auswärts ungeschlagen seit 1934

schlecht recherchiert, liebe Redaktion! Die deutsche Mannschaft bestritt ihr erstes Auswärts-WM Qualifikationsspiel bereits 1934 (in und gegen Luxemburg) und ist somit seit 83 Jahren ungeschlagen auswärts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 02.09.2017, 02:58
6. Vielleicht mal nen 2:4:1:3 System? Hatten wir (glaube ich) noch nicht!

Was auch immer der als tschechischer Fan auftretende RTL Kommentator da tolles in Mezut Özil gesehen hat ... es war nur phasenweise vorhanden. Erst wirklich schöne Pässe in die Schnittstellen, aber als die Tschechen Mitte der ersten Halbzeit mit Vehemenz gegen den Rückstand anrannten, war er fast nicht mehr zu sehen.

Hummels hat praktisch jede Szene perfekt gelöst und das wohlgemerkt auch ohne sein Tor miteinzuberechnen. ter Stegen hatte ein undankbares Spiel in dem er leider nur schlecht aussehen konnte. Nix gefährliches auf's Tor und dann ein Sonntagsschuss, den nicht mal Spiderman gehalten hätte.

Draxler war ein phlegmatischer Fremdkörper, der an Neymar vor seiner Vereinsbrust anscheinend ordentlich zu knabbern hat. Beim Gegentor hat er jedenfalls ein entscheidendes schöpferisches Päuschen genommen. Nach ganzen acht Minuten auf dem Platz und noch 15 weiteren zu spielenden muss er ja doch wohl nicht mehr zurücksprinten, oder? Motto: Abwehrarbeit ist was für die anderen 21 Deppen auf dem Platz. (Ja, er hat Özil netterweise mit eingerechnet)

Löw schickt Rüdiger für den einen Stürmer auf den Platz. Dann Can für den anderen. IV und 6er. Wohlgemerkt: als gerade das Tor zum 1:1 gefallen war. Naja, er wird sich schon was dabei gedacht haben. Deswegen verdient ja ER die Millionen auf der DFB Bank und ich nicht. Dass er durch ein letztlich vollkommen unverdientes (Abseits)tor bestätigt wurde, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micheleyquem 02.09.2017, 05:24
7. Ein peinlicher Sieg

DIe bessere Mannschaft hat verloren, weil sie nun mal keine Tore schiessen. terSteegen wollte, wie er das in jedem Spiel tut, dem Gegner in der 26min ein Tor schenken, aber der Tscheche hatte noch nicht von den Engländern gesehen wie man den Ball ins Tor hebt.

Dass Löw den Brand trotz regelmässig peinlicher Leistung gegen nicht-3-klassige Gegner immer wieder auflaufen lässt fällt langsam einigen auf! Auch Stindl ist nuir an seinen Ausnahme Guten-Tage sinnvoll.
Was spricht dagegen Sane neben Wernert stürmer zu lassen?
Wieviele selbst Klasse Ländermannschaften haben zwei erstklassig sprintende Verteidiger?
Und dann Müller in derzeitiger Form statt Draxler?

Wenn da der liebe Gott nicht in letzter Minute noch Mitleid gehbat hätte, hätte Löw mit seiner Aufstellung dem Team zwei (diesmal noch unwichtige) Punkte gekostet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 02.09.2017, 07:32
8. Egal wie!

Hauptsache legal gewonnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolke:sieben 02.09.2017, 07:48
9. Dieses Spiel erinnert

.....an Not gegen Elend, oder anders gesagt: die einen konnten nicht und die anderen auch nicht. Habe Frankreichs Sieg gegen Holland gesehen, allen Respekt vor Frankreich, diese Mannschaft ist mein Favorit für die WM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5