Forum: Stil
Architektur-Fotograf Kohlemainen: "Gotteshäuser fühlen sich alle gleich an"
Ola Kolehmainen/ Hatje Cantz

Ola Kolehmainen reiste drei Jahre durch Europa und fotografierte heilige Orte. Hier erzählt er, mit welchen Tricks er die riesigen Innenräume ablichtete - und warum die Wärter der Hagia Sophia seine Geschwister sind.

wahlossi_80 14.01.2018, 09:45
1.

Die Hagia Sophia ist keine Moschee, wie in der Bildunterschrift steht. Sie ist ein Museum. Gebaut wurde sie als Kirche, dann als Moschee umgeweiht, um schließlich von Atatürk zum Museum erklärt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunstgriffe 14.01.2018, 10:59
2.

Kolehmainen schafft mit seinen Arbeiten eine Hockney‘sche Ästhetik und künstlerische Fotografie, die hierdurch nicht mehr viel mit Dokumentation zu tun hat. Das ist völlig legitim und gelungen.
Für jemanden, der sich für sakrale Architektur und deren Wirkung interessiert, ist das allerdings nicht so spannend, denn die Räumlichkeit ist so für den Betrachter schlecht nachvollziehbar.
Mit anderen techinschen Mitteln wäre es möglich den ganzen Raum abzubilden - dies wäre alternativ ebenso spannend gewesen, wie die künstlerische Verzerrung von Kolehmainen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saraphi 15.01.2018, 07:11
3. Wer sich fuer kuenstlerische sakrale Fotografie interessiert ...

... der wird sicherlich auch Gefallen an den Werken des Schweizers Ernst Christen (Google ...) finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren