Forum: Stil
Bete-Gazpacho mit Himbeeren und Meerrettich: Eiskalt
Peter Wagner/ Foodbild

"Kaltschale" klingt nach Einbauküche und Fertigtütenessen. Dabei gibt es bei Hitze wenig Erfrischenderes als kalte Suppe. Wir machen die Gazpacho aber aus Roter Bete und Himbeeren.

Seite 1 von 2
dasfred 07.07.2018, 09:57
1. Acht Haselnusskerne im Ofen backen

Ich ahnte es, irgendeine ziemlich überflüssige Zutat wird wieder dabei sein. Vom Rest des Rezeptes bin ich allerdings recht angetan. Schon beim lesen ergibt sich eine gewisse Vorstellung über Geschmack und Konsistenz. Ich werde diese Anregung, natürlich in leichter persönlicher Abwandlung, mit aufnehmen. Rote Bete sind immer mal eine schöne Abwechslung im Speiseplan und, so uns noch heiße Tage erwarten, eine schöne Mahlzeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrieFie 07.07.2018, 10:58
2. Mal wieder ein paar Fragen:

- Ist es ganz egal, was für ein Joghurt und Frischkäse? Da gibt es geschmacklich erhebliche Unterschiede, je nach Fettgehalt und so weiter. Nimmt man den puren Natur-Frischkäse, der nur aus Milch und Salz besteht, und einen griechischen Sahnejoghurt, könnte man sich den Kaltbinder sparen. Mit anderem (fettreduziertem) Frischkäse und magerem Joghurt wird die Creme flüssiger. Da aber sowieso über Nacht gekühlt werden muss, könnte man auch die Joghurtcreme über Nacht in einem Sieb mit Küchentuch abtropfen lassen und hätte dann eine schön feste, aber sahnige Creme. Wird sie zu fest, einfach wieder etwas von der abgetropften Molke unterrühren.
- Irgend eine Gemüsebrühe? Warum nicht eine herstellen, in der schon die benötigten Aromen enthalten sind, die aber nicht nach Tütensuppe schmeckt? Das ist doch sowieso kein 20-Minuten-Gericht, also würde sich die Mühe doch mal lohnen... (kann man auch in großer Menge herstellen, zu Konzentrat einkochen und in Gläsern einwecken oder gefrieren). Dann ist sie auch ganz sicher "kräftig" genug. ;)
- "100g Sahne-Meerrettich aus dem Glas" für 4 Personen? Das ist genauso ungenau wie "Gemüsebrühe", weil auch der aus dem Glas unterschiedlich scharf ist. Ich würde da erstmal nach einem ohne Sahne gucken (Sahnigkeit bekommt das Gericht durch Joghurt und Frischkäse), dessen Inhaltsstoffe nicht nach Chemiebaukasten klingen (wenn kein frischer zu bekommen ist), löffelweise einrühren und abschmecken.
- könnte man auch Gazpacho und Creme in die Teller geben und am Tisch die Garnitur dazu, anstatt die Creme mit der kippeligen Garnitur zum Tisch zu balancieren und dort zu versuchen, das Gazpacho dazu zu füllen, ohne die Garnitur umzuwerfen? Ist so ein Bete-Zylinder oder gar Papadam in die Creme gekippt, ist es vorbei mit der Pracht. Oder soll das eher stichfest sein?
- Wie isst man die Bete-Zylinder mit einem Löffel, ohne dass sie einem runter rollen, zurück in die Kaltschale plumpsen und es rosa auf Gast oder Tischtuch spritzt?
- Könnte man statt Bete-Zylinder nicht auch löffelgerechte Würfel schneiden und zum Trost ein paar mehr Haselnusshälften dazu geben?

Trotzdem eine gute Idee, die offensichtlich inspiriert... danke dafür. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 07.07.2018, 14:33
3. schön fotografiert

ich bin kein fan von kaltschalen.
ich bin kein fan von roter beete.
ich bin kein fan von meerrettich.
ich bin kein fan von aufwändig arrangierten speisen ("mit der pinzette drapierte kleinblüten"), die zwar hübsch aussehen und sich toll fotografieren lassen, aber damit allzuoft allzuleicht darüber hinwegtäuschen dass der geschmack oft eigentlich eher mäßig ist bzw. auch ein spitzenkoch nur mir wasser kochen kann ...
aaaaber: doch, endlich mal wieder ein "Wagner" der wirklich anregend ist!
So macht das spass, so ist das animierend,
nach ein paar wochen wo's doch zu simpel und zu "hausfrauenmäßig" zuging in dieser kolumne, endlich mal wierder etwas "jenseits von 08/15 und trotzdem mit bordmitteln machbar" (Ok, den haselnuss-shishi kann man sich sparen, ein klacks grüne pesto hätte ich jetzt als gewinnbringender erachtet) ...
und eben: wenn man bzgl. eines gerichtes von praktisch allem, was darin vorkommt, "kein fan" ist (was jetzt meinem rein persönlichen geschmack geschuldet ist) und eine kolumne mich 'trotzdem' animiert, das (leicht variiert) nachzubasteln:
dann Glückwunsch herr Wagner, "Mission accomplished"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 08.07.2018, 00:14
4. Das ist kein Gazpacho

Wird der Hobbykoch uns demnächst auch frittierte Bananen als »Variation von Bratkartoffeln« und warmen Nudelsalat mit Nordseekrabben als »Variation von Paella« präsentieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 08.07.2018, 00:15
5. Und ich

mache die Kartoffelsuppe künftig ohne Kartoffeln, den Kartoffelsalat aus Reis und die Kaltschale wird so heiß serviert, dass sich Brandblasen auf der Zunge bilden.

Man kann aus Roter Bete und Himbeeren keine Gazpacho machen. Aber das klingt natürlich besser als kalte Suppe aus Roter Bete und Himbeeren.

Wagner fehlt einfach jedes Sprach- und Stilempfinden. Der wird von Woche zu Woche peinlicher. Immerhin bemüht er sich jüngstens, die Leute für die Jagd auf seine exotischen Zutaten nicht hunderte Kilometer durch die Gegend zu scheuchen. Ein kleiner Fortschritt.

Der bisher nicht zu vernachlässigende Einfluss von Wagners Kolumne auf den Klimawandel hat sich immerhin leicht reduziert.:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrieFie 08.07.2018, 14:43
6.

Zitat von widower+2
mache die Kartoffelsuppe künftig ohne Kartoffeln, den Kartoffelsalat aus Reis und die Kaltschale wird so heiß serviert, dass sich Brandblasen auf der Zunge bilden. Man kann aus Roter Bete und Himbeeren keine Gazpacho machen. Aber das klingt natürlich besser als kalte Suppe aus Roter Bete und Himbeeren.
Hier muss ich doch eine halbe Lanze für Wagner brechen: Natürlich kann man auch aus Roter Bete Gazpacho machen. Nur würde das dann wie das Original hergestellt und mit Brot angedickt, nicht mit Kaltbinder, ohne die Meerettich-Creme und mit rohen Zutaten.
Aber Sie haben andererseits recht: Das hier ist eine geeiste Suppe, keine Gazpacho.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 08.07.2018, 17:29
7. zu FrieFie

Was die Rote Bete Zylinder angeht, ich empfehle stattdessen den Kugelausstecher, sofern in Ihrer Küchenschublade auch so ein Teil aus seinen einmal jährlichen Einsatz wartet. Die Kugeln lassen sich auch gut löffeln. Man muss eben nur drauf verzichten, für die besagten acht Haselnüsse den Backofen anzuheitzen. Was nun Joghurt und Frischkäse angeht, mit Schmand oder saurer Sahne ist sichtlich auch ein wohlschmeckendes Ergebnis zu erzielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrieFie 08.07.2018, 19:43
8.

Zitat von dasfred
(...)
Kugeln wären natürlich auch sehr elegant, das stimmt. Ich stelle in solchen Momenten immer wieder fest, dass ich gar keinen Kugelausstecher besitze... muss dringend auf die Einkaufsliste! Bis dahin wird gewürfelt.
Ich glaube, Wagner wollte die Haselnüsse im Ofen rösten, während darin die Rote Bete garen. Hat er nur nicht dazu geschrieben. Sonst kann man sie sicher auch in der Pfanne zubereiten, so wie Pinienkerne und Mandeln ja auch.
Für mich darf´s auch gerne mehr Nuss sein, dafür etwas kleiner gehackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
istdochallesnichtwahr 09.07.2018, 16:18
9. balthasar ress...

...heisst das weingut, nicht baltasar reiss - trotzdem lecker!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2