Forum: Stil
Burberry vernichtet Waren für 32 Millionen Euro: Teurer Müll
AP

Exklusivität um jeden Preis: Burberry schmeißt immer mehr Produkte weg. Das britische Label ist allerdings nicht die einzige Luxusmarke, die Ladenhüter lieber schreddert, als die Preise zu senken.

GoaSkin 20.07.2018, 20:12
1.

Offensichtlich kann sich dieses Unternehmen es leisten, völlig am Bedarf vorbei zu produzieren ohne dabei einen ernsthaften wirtschaftlichen Schaden zu erleiden. Warum? Weil der Kunde dumm genug ist, um den Preis für utopische Margen zu zahlen, sodass eine derartige Misswirtschaft durchaus drin ist. Da sieht man, wie sinnlos das pure Markenbewusstsein ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CobCom 20.07.2018, 22:16
2.

Das muss ja jämmerliche Ware sein, wenn der Hersteller sie schon freiwillig vernichtet.
Es steht natürlich jedem die Entscheidung frei, ob er/sie diese Idiotie mit finanzieren und sich mit dem, im Artikel gezeigten, "dezenten" Logo entsprechend outen möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefangr 21.07.2018, 23:19
3. Ressourcenverschwendung

Völlig am Bedarf vorbei zu produzieren, ist einfach eine heftige Ressourcenverschwendung. So etwas gehört bestraft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SasX 21.07.2018, 07:23
4.

Handelt es sich bei der Summe um die Produktionskosten oder die geplanten Verkaufspreise? Falls Letzteres, halte ich die Rechnung für unlauter. (Dann hätte ich hier noch ein von mir geschmiertes Butterbrot für 50mio.€ anzubieten (ist halt ein exklusives Butterbrot). Wenn ich das dann wegwerfe, habe ich Waren für 50mio.€ vernichtet.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 21.07.2018, 10:16
5. Zeitfrage

Es ist immer eine Zeitfrage wie lange sich Exclusivität halten kann. Wenn zu viele exclusive Teile sichtbar getragen werden, dann ist es vorbei mit dieser. Dies dauert bei Uhren usw. etwas länger aber im Textilbereich geht es schneller. Wahrscheinlich kommt im Süddeutschen Raum jeder 2te getragene Boss Anzug aus dem Outlet. Während Innenstädte veröden erleben Outlet Citys einen Boom.
Wenn die 32 Millionen Verkaufspreise waren. Dann sind das weniger als 5 Millionen Herstellungskosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ned divine 22.07.2018, 18:16
6. Gut zu wissen,

Danke für die Info.
Meine wenigen Burberry Sachen (Schal und ein Trenchcoat) werde ich nun auch nicht mehr tragen. Künftig meide ich diese Marke, da ich es unverantwortlich finde, die Sachen zu vernichten aufgrund der Tatsache, am Bedarf vorbei zu produzieren bzw. Die Sachen viel zu teuer zu verkaufen.
Das zählt man alles mit, die Luxusvernichting, ist ja wohl klar....

Beitrag melden Antworten / Zitieren