Forum: Stil
"Empire City" in Vietnam: Grünes Luftschloss
Ole Scheeren/ Empire City/ Buro-OS

Der deutsche Architekt Ole Scheeren will einen Wolkenkratzer-Komplex in Vietnam bauen, darunter eines der höchsten Gebäude des Landes - mit Gärten in luftiger Höhe. Jetzt hat er seine Pläne vorgestellt.

Papazaca 22.11.2017, 09:29
1. Autoritäre Staaten und dekorative Bauten

Öfters werden Architekten, die skulpturale Gebäude entwerfen, abwertend als Dekorateure bezeichnet. Die negative Steigerung kommt dann für viele, wenn sie ihre Entwürfe in autoritären Ländern realisieren. Baku läßt grüßen. Das ging soweit, das Zaha Hadid und Frank Gehry dieser Kategorie zugeordnet wurden. Wie so oft gibt es da keine Wahrheit. Architekten wollen bauen und müssen Geld verdienen. Und viele Staaten sind leider autoritär. Baut man jetzt nur in lupenreinen Demokratien?

Und der Begriff "Dekorateure"? Der ist natürlich bösartig. Wie man damit umgeht, muß jeder für sich entscheiden. Mir ist Gehry's Guggenheim Museum in Bilbao lieber als der Frankfurter Flughafen. Über die Architekten des Frankfurter Flughafen beschwert sich übrigens keiner, sie sind auch kaum bekannt. Ist auch besser so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000523851 22.11.2017, 13:31
2. Ich wundere mich halt immer...

wofuer endlos Kohle zur Verfuegung zu stehen scheint, und wofuer nicht. Irgendwo hapert's da mit den Prioritaeten. Das selbe gilt fuer hunderte von Millionen, die fuer Yachten und Oelgemaelde ausgegeben werden. Oder Autos mit 1000 und mehr PS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopfball123 22.11.2017, 16:03
3. Und in München darf man nicht höher als 100m bauen...

... nicht falsch verstehen, ich finde es gut dass wir in dieser Beziehung nicht mit Asien und dem Nahen Osten konkurrieren. Vor allem solche Länder wie Vietnam, China oder Saudi Arabien wo ein großer Teil der Bevölkerung in Armut und quasi noch im Mittelalter leben und man allgemein ziemlich schlecht dasteht wenn man nicht zu den oberen 10% gehört, lieben es ja sich selbst zu inszenieren über Prunkbauten. Inzwischen heißt das vor allem einen Wolkenkratzer nach dem anderen bauen.

Ich finde es auch gut dass man nicht unsere historischen Altstädte platt macht und die Anwohner umsiedelt um Wohnhochhäuser aufzustellen (wie in den genannten Ländern).

Aber ich frage mich schon ob man nicht manchmal zumindest EIN BISSCHEN mehr wagen sollte. Bei mir vor der Haustür werden jetzt wieder neue Wohnungen gebaut (eigentlich egal wo ich gerade wohne... es ist eine der vielen boomenden deutschen Großstädte mit exorbitanten Mietpreisen) und da seit 10 Jahren geschrien wird dass es nicht genug Wohnungen gibt, frage ich mich schon wieso man die Wohnhäuser nicht noch 3 oder 4 Stockwerke höher macht. Dann würden da eben 100 statt 50 Wohnungen rein passen. Nachfrage ist da, es würde sich wirtschaftlich definitiv lohnen und auch die Wohnungsnot lindern. Doch wieso wirds nicht gemacht? Weil die Häuser außen rum auch nur 3-4 Stockwerke haben! Das hat vor 20 Jahren sicherlich auch gereicht, aber man darf da doch nicht in der Vergangenheit hängen bleiben!

Dabei sprechen wir noch nichtmal über wirkliche Wolkenkratzer, die klug eingesetzt wirtschaftlich Sinn machen und auch gut aussehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 22.11.2017, 17:38
4. Hmm

So weit ich mich erinnere ist Vietnam während der Monsunzeit von wolkenbruchartigen Regenfällen betroffen. Was passiert mit dem Wasser, dass von der 100m über der Gartenebene aufragenden Fassade dann auf diese runterläuft? Wird die dann kurzzeitig immer zu einem swimming pool? Und wie lange bleiben die Palmen aus der Visualisierung bei den stürmen da oben stehen?
Ich hab Zweifel, dass das so technisch umsetzbar ist. Typische Effekthascherei von Planern. Am Ende bleiben dann verglaste Wintergärten, die voll klimatisiert werden müssen, weils darin ansonsten gar nicht auszuhalten ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Macka Bär 22.11.2017, 19:43
5. Juhu!

Ihme-Zentrum 2.0... Wer sehen und erleben will, wie solche architekten-träume 30-40 jahre später aussehen, dem empfehle ich eine reise nach Hannover...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pheapria 23.11.2017, 01:07
6. omg wenn ich schon...

wieder Luxus lese,... bei mir in der Gegend wird auch Luxus mässig gebaut und ich Frage mich schon, was machen Menschen eigentlich in Luxuswohnungen? war Mal in so ner reichen Gegend im Sommer. endlos große wunderschöne Häuser... aber gewohnt hat da keiner. war wie Walking dead... die waren alle in Urlaub glaub ich... es wird immer von Luxus reich oder super arm gesprochen. aber was ist mit der Mitte? ein normales Häuschen ist auch schon Luxus. wer kann denn schon 600000 alleine Stämmen? geht nur als Paar mit Verschuldung. anders geht es nicht. ach ja... es muss eine stabile Beziehung sein... sonst endet es böse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 23.11.2017, 03:11
7. Da

Zitat von Macka Bär
Ihme-Zentrum 2.0... Wer sehen und erleben will, wie solche architekten-träume 30-40 jahre später aussehen, dem empfehle ich eine reise nach Hannover...
verwechseln Sie jetzt allerdings Urasache und Wirkung.
Das Ihme-Zentrum war der hannoverschen Bürgerschaft schon immer viel zu groß, viel zu urban. Viel zu weit entfernt vom Ideal des Bad Hannover.
Deshalb tut man schon seit Jahren alles, um solvente Investoren fern zu halten in der Hoffnung, eines Tages würde alles von selbst zusammen fallen.
Eigentlich steckt in dem Komplex einiges an Potential drin. Die Wohnungen z.B. sind oftmals geräumig und erstaunlich ruhig, für ihre zentrale Lage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 23.11.2017, 08:08
8. Ein sehr schönes Gebäude,

wenn es denn wirklich gebaut wird. Aber schon in naher Zukunft wird man bei dem Bevölkerungszuwachs nur noch in die Höhe bauen können. Unsere Großstädte werden wohl immer höher werden. Eigendlich ein Alptraum!Nichts für Menschen mit höhenangst.
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohnstein2016 24.11.2017, 22:58
9. Asiens Megametropolen

Ich arbeite viel in Beijing oder Shanghai .Schon jetzt sind Asiens Megametrolen viel moderner als Europäische, auch Infrastruktur dort und die Flughäfen sowieso... z.B. gegenüber Beijing, Shanghai, Shenzhen...oder auch Hongkong, Singapore dagegen ist Berlin jetzt schon veraltet ! Nur von D aus bekommt man nicht viel mit wie rasant sich die Welt verändert. In D , Europa wird nur rumdiskutiert während in Asien Business genacht wird ... Schöne Grüsse aus Beijing

Beitrag melden Antworten / Zitieren