Forum: Stil
Geschichte des Grafikdesigns: Alles Logos
Milton Glaser/ Taschen

Chronik, Bilderschatz, Ideengeber - und vor allem riesengroßer Spaß: Ein neuer Monumentalband zeigt anhand unzähliger Beispiele die Entwicklung des Grafikdesigns der vergangenen 60 Jahre auf.

Peter Boots 05.11.2018, 06:52
1. Bild 10: "Blade to the Heat", Design: Paula Scher, 1994

Das ist kein Kinoplakat sondern ein Plakat für die Theateraufführung des Stückes von Oliver Mayer am Public Theater in New York City.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 05.11.2018, 09:58
2. Kunst des Alltags, die oft nur beiläufig wahrgenommen wird

Habe selbst mitbekommen, wie ältere Artdirektoren In Werbeagenturen Probleme hatten, sich auf den Mac mit modernsten Grafikprogrammen umzustellen. Vorher wurde noch gemalt, ausgeschnitten, geklebt etc.

Grafikdesign ist vielleicht eine der Künste, die zwar omnipräsent sind (Verkehrsschilder für Autobahnen, Wollsiegel, Satire von Rodriguez über Trump), aber als Kunst kaum wahrgenommen wird. Interessant wird sie, wenn sie sich mit der anerkannten Kunst überlappt, wie bei Banksy und Keith Haring. Oder klare Anleihen nimmt wie das kinetische Cover der Joy Division LP, das auf Vasarely hindeutet.

Ist Grafikdesign Kunst? In erster Linie ist es einem Zweck verpflichtet wie Info, Verpackung, Werbung etc. Ob es letztlich Kunst ist liegt im Auge des Betrachters. Aber das gilt generell für Kunst.

Ich werde mir das Buch zur Ansicht kommen lassen, mir gefallen einfach viele Arbeiten (bei mir hängen ein LOVE-Poster von Robert Indiana und ein Absolut Wodka-Poster von Keith Haring). Ob es für andere Kunst ist oder nicht ist mir da ziemlich egal, es gefällt mir einfach und ist Ausdruck unserer und auch meiner Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 05.11.2018, 10:17
3. Zeitgeschmack

Keine Kunstrichtung wird so stark vom der Mode beeinflusst, keine beeinflusst die Mode stärker als das Grafikdesign. Erinnert sich noch jemand an Miami Vice und die Typografie, die plötzlich überall übernommen wurde. Auch viele Konsumprodukte haben kaum merklich ständig ihr Verpackungsdesign samt Werbung an die neuen Trends angepasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 05.11.2018, 17:59
4. Anmerkung zu Rodriguez: Spiegeltitel die Kunst sind

Ich habe mir nochmal die Illustrationen von Rodriguez angesehen. Erinnert in seiner Reduktion an Banksy, ist aber mindestens genauso gut. Kunst! Man kann ihn an die Wand hängen. Wird später auch noch teuer!

Das Ende der Welt, wie wir sie kennen (Trumps Kopf als Asteroid) hat mir sehr gefallen. Trump als Ku Klux Kan ist in seiner Reduktion vielleicht das beste Blatt (Das wahre Gesicht des Donald Trump).

Der Stern Titel mit Trump in der US-Fahne ist nicht respektlos, sondern einfach nur schlecht. Wirklich respektlos ist Rodriguez mit Trump als Pipimann, der auf die USA pinkelt. Jich .. grafisch schön aber leicht ekelig. Man riecht fast was.

Sehr gut ist die von Trump enthauptete Liberty, Titel America First. Neben dem Ku Klux Klan Trump mein Favorit.
Mein Fazit: Der Spiegel hat mit diesen Rodriguez-Titel Kunst produziert. Ein sehr gutes Beispiel, das Gebrauchsgrafik große Kunst sein kann. Man kann sie an die Wand hängen. Macht Spass. Und später auch verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekaterina_manevix Gestern, 05:21
5.

Ein sehr wichtiger Teil der Werbung für Ihre Marke ist das Logo. Es sollte unvergesslich sein. Ich habe unser Logo über das Programm https://www.logaster.de/logo/ bequem erstellt. Die Hauptsache ist, dass Sie keine speziellen Fähigkeiten benötigen, Sie erstellen einfach und schauen, wie es aussieht. Aber für Kunden ist das wichtig, deshalb kreieren wir unsere eigene Marke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren