Forum: Stil
Haus mit Geheimtreppe: Das Ufo von Utrecht
Getty Images

Die Designbewegung De Stijl wollte vor hundert Jahren die Welt verbessern. Ihr Aushängeschild: ein futuristisches Haus mit verschiebbaren Wänden und Geheimtreppe. Die Bilder.

zerr-spiegel 24.03.2017, 11:52
0. Warum so wenige Fotos?

Ich hätte gerne mehr Bilder vom Inneren gesehen, insbesondere die Geheimtreppe.
So bleibt leider nur lahmes Geschwafel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hakmak 24.03.2017, 12:55
1. es muß schön sein

in diesem Haus leben zu dürfen. So ein Haus beeinflußt durch seinen Stil auch das Verhalten seiner Bewohner zur Umwelt. Es ist zwar fast hundert Jahre alt, wirkt aber immer noch modern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DonCarlos 24.03.2017, 14:00
2. Es wäre schön

Zitat von hakmak
in diesem Haus leben zu dürfen. So ein Haus beeinflußt durch seinen Stil auch das Verhalten seiner Bewohner zur Umwelt. Es ist zwar fast hundert Jahre alt, wirkt aber immer noch modern.
Es gibt natürlich da ein paar Haken was den Komfort angeht und auch die Heizkosten sehen mir bei diesem Betonbau nicht so niedrig aus.

In Deutschland heute so etwas zu bauen wäre unmöglich. Nicht das die Architekten unfähig wären. Die Langweile und Tristes ist in Deutschland behördlich verordnet. Nein, die Bauämter wollen ihre netten Schrägdächer mit roten Ziegeln. Begründet wird es mit der bereits vorhandenen Ödnis, aus der nichts heraus ragen darf. - Nein, ich bin kein Architekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bob Hund 24.03.2017, 15:56
3.

Zitat von DonCarlos
In Deutschland heute so etwas zu bauen wäre unmöglich. Nicht das die Architekten unfähig wären. Die Langweile und Tristes ist in Deutschland behördlich verordnet. Nein, die Bauämter wollen ihre netten Schrägdächer mit roten Ziegeln. Begründet wird es mit der bereits vorhandenen Ödnis, aus der nichts heraus ragen darf. - Nein, ich bin kein Architekt.
Lesen Sie einfach mal die Forenbeiträge zu dem spanischen Haus gestern. Da kommt mir leider der Verdacht, daß nicht nur die Bauämter sondern auch die Bürger ihre "netten Schrägdächer mit roten Ziegeln" haben wollen.

Naja, vielleicht auch besser so. Somit bleibt das Besondere etwas besonderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 24.03.2017, 17:23
4. Ein sehr schönes Haus, aber....

vollzieht auch ziemlich dogmatisch die Gestaltungsprinzipien von De Stijl. Die Fassadengestaltung läßt sich nicht überall rational ableiten, sie ist eben auch sehr ästhetisch (modernes Barock, hahaha). Mir gefällt es sehr, auch wenn z. B. der Zig Zag Stuhl oder der rot-blaue-Stuhl/Sessel wirklich nicht bequem sind. Dogma bedeutet eben oft auch eine gewisse Rigorosität. Auch Mondrian war ein sehr großer Künstler, aber eben auch dogmatisch. Und dieser Dogmatismus hat oft die Architektur ins Abseits geführt, siehe das Bauhaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren