Forum: Stil
Küchentipp: Diese vier Trends bestimmen unser Essen 2018
Peter Wagner / Foodbild

Was erwartet modebewusste Esser in diesem Jahr? Von Frühstück bis Fleischbeilage - das sollten Sie wissen. Plus: ein Fake-Food-Rezept für zuckersüße Cloud Eggs.

Seite 1 von 2
skeptikerin007 24.03.2018, 09:57
1. Gibt es...

....keine deutsche, französische oder weißichwas Küche mehr?
Muss ich mit Wörterbuch lesen, wenn ich zufällig nicht Denglish kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 24.03.2018, 10:52
2. Die Esskultur ...

... und besonders die Kochkultur in Deutschland ist
im professionellen Bereich und Fersehen beachtlich
entwickelt und forgeschritten. Allerdings im privaten
und familiären Bereich aber in einem desaströsen
Zustand - sogar noch hinter den Briten und Amerikanern
zurück. Faktisch futtern und trinken wir dort und sogar
schon auf de Straße deren fast ungenießbaren
industriellen Foods & Drinks (z.B. Coffee, Cola & Frites)
gierig auf! Die Folgen für Körper und Konturen sind entsprechend
detlich sichtbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 24.03.2018, 11:14
3. Doch...

Zitat von skeptikerin007
....keine deutsche, französische oder weißichwas Küche mehr? Muss ich mit Wörterbuch lesen, wenn ich zufällig nicht Denglish kann?
gibt es noch! Still alive. Aber im Ernst, es hat noch nie eine deutsche, französische oder z. B. italienische Küche gegeben. Küche/Rezepte/Gerichte sind doch immer regional zu interpretieren. Sicherlich gbt es eine pfälzeriscge, eher norddeutsche, etc. Küche, genauso wie ich die Regionalküche im Piemont nicht mit der in der Toscana vergleichen kann. Selbst in den Regionen gibt es noch Unterschiede.
Zur denglische Metroküche: Diese hat auch 'nur' einen spezifischen Charakter und ist für mich einfach eine potentielle Rezeptbereicherung, aber eben nicht mehr.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 24.03.2018, 11:16
4. Also,

ich habe gerade mal wieder den guten, alten Erbseneintopf für mich entdeckt - nein, nicht den aus der Dose.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 24.03.2018, 11:26
5. Im Laufe der Zeit...

...habe ich viele Trends begeister mitgemacht anfänglich. In etlichen der besten Restaurants in NYC, London, Paris oder Bologna, Berlin, Los Angelos oder Budapest habe ich den Geschmack du Jour probiert. Und es freut mich, dass Sie diese Trends nun so klasse finden. Aber es geht halt wirklich vom Geschmack her nichts über die traditiinelle Küche mit viel Fleisch und und Sahne und Gänsestopfleber mit Tokai und Hummer und noch mehr Butter mit Sashimi, hohe chinesisch oder vietnamesisch oder begrenzt Fusion im Wechsel. Die Reichen Weltweit haben früher gute Köche gehabt, die kulturelle Hochleistung gezwungen waren zu bringen. Wenn wir heute gezwungen sind Fleisch oder wild lebende Fischarten vom Menue zu nehmen, weil sie ausgestorben sind oder weil wir Klimagase beschränken wollen oder man dick ist, ist das eine Sache. Aber schmackhaftes Essen kenne ich. Und es geht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohne_mich 24.03.2018, 11:30
6. Schade....

Schade, ich wollte es gerade nachkochen, aber dann sehe ich plötzlich, daß der Sherry in meinem Schrank nur 11 Jahre alt ist. :(
Tja, so ein Pech....gibt's halt wieder nur 'ne Scheibe Toast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 24.03.2018, 11:45
7. Vor Jahren war mir mal nach Schnitzel

Mit Pommes und Pilzen, ganz profan. In der gesamten Innenstadt Futterbuden aus allen Ländern, in allen Preisklassen - aber null Schnitzel. Das hat mich echt traumatisiert. Wenn jetzt beim Essen auch noch Modeerscheinungen dazu kommen... Wird man dann öffentlich als Modemuffel gebrandmarkt und ausgegrenzt (so wie bei Klamotten) wenn man sich Rippchen mit Kraut bestellt? Ohne Entenmousse und Kalbsjus als Beilage? Hört mer nur uff

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mindbender 24.03.2018, 12:24
8. ...

Ich esse meine Spiegeleier gerne wenn ich Sakko trage. Ist das genug "modebewusst"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JensOrnot 24.03.2018, 12:47
9. Jo sog amol...

Ich bestimme was auf den Teller kommt!
Man muss nicht jedem Trend hinterherrennen.
Aber ich lass mich auch gern inspirieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2