Forum: Stil
Linsensuppe mit Huhn: Durch und durch gesund
Peter Wagner/ Foodbild

Diese Linsensuppe ist auch optisch ein Genuss. Wer kein Fleisch mag, kann sie leicht vegetarisch kochen, sogar eine vegane Variante ist möglich. Lecker sind alle - und dank eines Tricks bläht auch nichts.

Seite 1 von 2
tutnet 02.02.2019, 12:36
1. Linsensuppe?

Sieht eher aus wie Linsencreme mit festen Bestandteilen. Das ganze serviert in Geschirr aus Bulgarien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 02.02.2019, 12:44
3. Etwas viel Akt für ein Linsengericht

Dafür würde ich mein Erstgeburtsrecht nicht verkaufen. Zwei Sorten Linsen, davon eine als Creme, dann aber alles auf einen Teller scheint mir mehr Showküche als Genusssteigerung. Gerade die verschiedenen Linsen bieten ja schon vielfältige Möglichkeiten. Wenn ich allerdings bedenke, was nach dem kochen an Abwasch wartet, bleib ich bei den gewohnten Zubereitungsarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrieFie 02.02.2019, 12:45
4. Gute Idee! Aber...

warum nimmt Wagner die Linsen, die eher fest bleiben und püriert sie, und die gelben, die von alleine zerfallen werden ganz gelassen? Ich würde es umgekehrt machen.
Nach dem Vortrag über Einweichen und Garzeiten verwundert auch die Angabe, die Tellerlinsen ohne Einweichen 45 Minuten zu garen "bis sie zerfallen". Tellerlinsen wären ohne Einweichen nach 45 Min. nicht mal gar und wer sie dann püriert und nur nochmal kurz aufkocht, muss sich über Blähungen nicht wundern.
Warum wendet er nicht die im eigenen Artikel empfohlene Methode an?
Ansonsten könnte man auch z.B. die kleinen grünen Puy-Linsen verwenden, die besser schmecken und schneller garen, ohne zu zerfallen. Die bekommt man schon in jedem besseren Bioladen.
https://www.linsenvergnuegen.de/ueber-linsen/linsensorten/
Statt öder Tofu- oder Hühnerbrust-Streifen würde ich eher selbstgemachte Gemüsechips und Nüsse dazu servieren.
Zu Linsen passt ansonsten meines Erachtens besser Lamm oder Ente, wenn man auf Fleisch nicht verzichten möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gepettox 02.02.2019, 14:19
5. Erdkunde

Szechuan liegt in China, dementsprechend ist es kein „Japan Pfeffer“

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutnet 02.02.2019, 14:24
6. Lentilles du Puy (grüne Linsen)

gibt es in jedem französischen Supermarkt, zum Glück nur anderthalb Stunden entfernt.
Das bulgarische Geschirr habe ich Mitte der 1970er Jahre in Prag bekommen. Den Zwangsumtausch mußte man ja nutzen und günstiger nachtauschen konnte man überall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlaueralsschlau 02.02.2019, 18:19
7. Alternativ:

Stinknormale Linsensuppe mit Bockwurst. Das ganze serviert in hübschen Schälchen und mit normalen Löffeln. Bei Bedarf kann die Wurst auch durch das zweitbeste Hühnchenfleisch ersetzt werden. Bitte in mundgerecht Stücke schneiden oder eine Kelle zum löffeln nutzen. Dazu ein Bier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 02.02.2019, 18:38
8. Linsensuppe?

Das sieht eher aus wie eine Spargelcremesuppe mit viel Sahne. Und dann einfach das gebratene Hühnefleisch reingeworfen - also ich weiß nicht. Mich macht das jedenfalls nicht an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 02.02.2019, 19:53
9. aufwand

Zitat von dasfred
Dafür würde ich mein Erstgeburtsrecht nicht verkaufen. Zwei Sorten Linsen, davon eine als Creme, dann aber alles auf einen Teller scheint mir mehr Showküche als Genusssteigerung. Gerade die verschiedenen Linsen bieten ja schon vielfältige Möglichkeiten. Wenn ich allerdings bedenke, was nach dem kochen an Abwasch wartet, bleib ich bei den gewohnten Zubereitungsarten.
wahrscheinlich denken Sie bei "Linsen" an den eher drögen mütterlichen eintopf anstatt an la haute cuisine. Aufwändig kochen (und ja, dazu gehört auch die päsentation, IST nunmal aufwändig, und kostet auch töpfe und pfannen und abwasch ... – was allerdings im zeitalter von spülmaschinen kein wirklicher aufwand bedeutet.
Ein Wagner-Gericht kostet halt nunmal 2 spülmaschinenfüllungen – so what (bei meinen dinners komme ich unter 4–5 füllungen nicht weg - so what?) – das ist der preis dafür dass etwas schmeckt im gegensatz zu dass etwas wie bei muttern dröge ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2