Forum: Stil
Radieschen-Pesto mit Rettich: Heute gibt's was aus der Rübe
Peter Wagner

Im fünften und letzten Teil unserer Gourmet-Reise kehren wir nach Deutschland zurück. Urlaub in Bayern heisst ja auch immer: viel trinken und noch mehr essen. Zum Beispiel die bajuwarische Nationalwurzel Radi.

Seite 1 von 2
andreza 02.09.2017, 08:15
1. Oh, hätte ich nur nicht ...

... diesen Begleittext über die angeblichen bajuwarischen Volksstamm gelesen! Ich hätte vielleicht das Rezept angeschaut. Franken und Schwaben sind Beute-Bayern und Ulm gehört nicht zu diesem Vielvölkerstaat. Fehlt nur noch das Dirndl und die Seppl-Hose auf dem Mannheimer Mai-Markt und Kölner Karneval.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B!ld 02.09.2017, 14:12
3. Im fünften und letzten Teil unserer Gourmet-Reise ...

... ist jetzt endlich Schluss mit der ekeligen Hobbykochserie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twistie-at 02.09.2017, 17:49
4. Bund Radieschen?

hm, also wenn sowieso nur die Blätter verwandt werden, warum wird nicht gleich das Rettichgrün verwandt?
das wäre doch sinniger.

Ansonsten ist das Rezept auch mit schwarzem Rettich und Kürbiskernen wunderbar.
Statt des rote Bete-Saftes können Himbeeren verwandt werden, die Farbe bleibt bestehen, die Rettiche bekommen aber einen Hauch Süße ab, was recht delikat ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bismarck_utopia 03.09.2017, 10:05
5.

Zitat von andreza
... diesen Begleittext über die angeblichen bajuwarischen Volksstamm gelesen! Ich hätte vielleicht das Rezept angeschaut. Franken und Schwaben sind Beute-Bayern und Ulm gehört nicht zu diesem Vielvölkerstaat. Fehlt nur noch das Dirndl und die Seppl-Hose auf dem Mannheimer Mai-Markt und Kölner Karneval.
Na gut, Ulm gehört wirklich nicht dazu, aber wer wird denn in puncto Bajuwaren so penibel sein? ;-)

Apropos Kölner Karneval: Ein Kölner Kalender lässt fast denken, dass sich die Kölner von bajuwarischen Sitten haben inspirieren lassen:
http://gnm.li/koeln-bajuwaren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hr.lich-daemlich 03.09.2017, 14:36
6. Wow

Steht da wirklich indirekt im Einleitungstext: "klau nicht unsere Kultur" und ein paar Zeilen später: "aber wir klauen schon mal gerne von anderen"?

Auf jeden Fall erhöht er meine Sympathie für die Bayern nicht gerade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 03.09.2017, 19:00
7.

Ulm in Bayern zu verorten ist peinlich und für einen richtigen Spätlesteig an Eiern zu sparen zeigt, dass dieser Hobbykoch aber mal so gar keine Ahnung hat, worüber er schreibt. Warum darf so einer jede Woche seiner Ahnungslosigkeit freien Lauf lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angela_schult 06.09.2017, 11:34
8. Die Radieschen-Blätter ins Pesto!

das hört sich sehr lecker an! Und wenn man die Blätter der Radieschen mit ins Pesto macht, schmeckt es noch besser :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 06.09.2017, 23:54
9. ...

Zitat von grätscher
Ulm in Bayern zu verorten ist peinlich und für einen richtigen Spätlesteig an Eiern zu sparen zeigt, dass dieser Hobbykoch aber mal so gar keine Ahnung hat, worüber er schreibt. Warum darf so einer jede Woche seiner Ahnungslosigkeit freien Lauf lassen?
Das ist unsere moderne Welt. Mediale Aufmerksamkeit bekommt nicht, wer durch Wissen ueberzeugt, sondern wer am lautesten daherkommt. Und mit den leicht verunglueckten Rezepten laesst sich eben mehr Aufmerksamkeit erzeugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2