Forum: Stil
Rezept für Tataki-Tatar: Der mit dem Wolfs-Messer tanzt
Peter Wagner

Wer nach dem x-ten übergarten Grillfest-Rumpsteak Lust auf Frischfleisch hat, wird hier fündig: Fast roh kommt unser "Tataki-Tatar" daher - nach Säuremarinierung und kurzem Höllenfeuer.

Seite 1 von 2
boeker.ralf 08.07.2017, 11:27
1. Hobbykoch

Wieder so ein Bullshit, keine Ahnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutnet 08.07.2017, 22:47
2. Pfälzer Erfolgs-Winemaker Ellermann-Spiegel

Früher nannte man das einen Winzer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 09.07.2017, 05:42
3. Rohes Schabefleisch mit rohem Eigelb, da ist meine Oma dran gestorben.

Qualitäts-Schabefleisch aus der Fleischerei ihres langjährigen Vertrauens, nix minderwertige Discounterware. Von daher kann ich die Kombination nicht empfehlen.
Davon abgesehen, wenn man nun risikofreudig ist und sehr robust: Algensalat fertig aus dem Supermarkt? Wo gibts sowas? Ich krieg hier nicht mal Mirin oder Jackfrucht. Sind Sie sich ganz sicher, dass man neben den kräftigen Aromen von Algen, Koriander und geröstetem Sesamöl den Unterschied zwischen verschiedenen Rindfleischsorten noch schmeckt, oder ist das dann nicht eher Kauwatte? Weil: Dann könnte man's wenigstens gar kochen, womit es nicht mehr gefährlich wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 09.07.2017, 10:41
4.

Und wenn man diesen Wahnsinn dann nachgekocht hat, dann stehen ca. 20 angebrochene Flaschen von exklusivem Mumpitz herum, den man im normalen Küchenalltag nie und nimmer Verwenden kann...sorry, das Rezept kann man mal wieder als total alltagsuntauglich in die Tonne hauen, was ist denn nur so schwer daran, mal etwas bodenständiges zu kochen, ohne tausenderlei Schischi? Das zeichnet einen guten Koch aus, nicht dieser hanebüchene Schwachsinn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zerr-spiegel 09.07.2017, 17:21
5.

Zitat von Miere
Qualitäts-Schabefleisch aus der Fleischerei ihres langjährigen Vertrauens, nix minderwertige Discounterware. Von daher kann ich die Kombination nicht empfehlen. Davon abgesehen, wenn man nun risikofreudig ist und sehr robust: Algensalat fertig aus dem Supermarkt? Wo gibts sowas? Ich krieg hier nicht mal Mirin oder Jackfrucht. Sind Sie sich ganz sicher, dass man neben den kräftigen Aromen von Algen, Koriander und geröstetem Sesamöl den Unterschied zwischen verschiedenen Rindfleischsorten noch schmeckt, oder ist das dann nicht eher Kauwatte? Weil: Dann könnte man's wenigstens gar kochen, womit es nicht mehr gefährlich wäre.
1. Habe ich früher massenweise verdrückt (heute eher selten - neulich habe ich aber ein paar hundert Gramm Iberico-Schweinerücken mit dem Messer klein gehackt und Eigelbe, Knobi, rohe Roscoff-Zwiebelwürfel und ordentlich Kampot-Pfeffer und bretonisches Meersalz rein, ein Gedicht) und lebe noch. Und ja, das war auch Schweinemett.

2. Wakame gibts hier überall. "Hier" ist Frankreich.

3. Ja, schmeckt man. Es ist eben ein Unterschied, ob man Fleisch von Milchkühen aus Stallhaltung mit Turbofutter oder Charolais aus reiner Weidehaltung oder gar Camargue-Stier nimmt. Auch vom Preis. 15, 35 oder 60 Euro sind eben ein gewaltiger Unterschied. Die Milchkuh schmeckt nach nichts, der Camargue-Stier ist kräftig-würzig, der geht mit Olivenöl und geröstetem Sesam nicht unter.

Und woher kommt Ihr Wahn, es gar kochen zu müssen? Desinfizieren Sie auch 10 mal am Tag Ihre Hände und die ganze Wohnung wie einen OP?
Hühnchen nur nach Lagerung in Chlorbleichlauge und Spiegeleier von beiden Seiten gebraten? US-amerikanische Wahnvorstellungen sind das, sonst nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
typomann 09.07.2017, 17:22
6. Tartar schreibt man in kyrillisch Taptap

Taptap also ist doch eine Erfindung der Tartaren oder Taptapen? Ich finde die Idee Fleisch fürs Tartar kurz und scharf anzubraten gut. Aber warum dann nicht einfach so weiter machen wie bei einem normalen Tartar? Anbraten, kleinschneiden, mit dem üblichen würzen und servieren. Taptap angebraten das gefällt mir, werde ich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dt3488083 09.07.2017, 20:03
7. Noch genauer bitte!

Die schlichte Zutatenliste ist mir zu ungenau. Sie lässt nicht erkennen, ob der Filetkopf-Seitenmuskel von der rechten oder der linkenSeite des Rindviechs stammen sollte oder ob das gar von der Hinterfüßig(!)keit des Schlachttieres abhängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 10.07.2017, 04:22
8. Ich habe auch schon oft rohes Fleisch gegessen.

Zitat von zerr-spiegel
1. Habe ich früher massenweise verdrückt (heute eher selten - neulich habe ich aber ein paar hundert Gramm Iberico-Schweinerücken mit dem Messer klein gehackt und Eigelbe, Knobi, rohe Roscoff-Zwiebelwürfel und ordentlich Kampot-Pfeffer und bretonisches Meersalz rein, ein Gedicht) und lebe noch. Und ja, das war auch Schweinemett. 2. Wakame gibts hier überall. "Hier" ist Frankreich. 3. Ja, schmeckt man. Es ist eben ein Unterschied, ob man Fleisch von Milchkühen aus Stallhaltung mit Turbofutter oder Charolais aus reiner Weidehaltung oder gar Camargue-Stier nimmt. Auch vom Preis. 15, 35 oder 60 Euro sind eben ein gewaltiger Unterschied. Die Milchkuh schmeckt nach nichts, der Camargue-Stier ist kräftig-würzig, der geht mit Olivenöl und geröstetem Sesam nicht unter. Und woher kommt Ihr Wahn, es gar kochen zu müssen?
Mein "Wahn", es gar kochen zu müssen, kommt, falls Sie es nicht gelesen haben, daher, dass meine Oma dran gestorben ist. Selbige Oma hat immer Qualitätsware aus einer alteingesessenen Fleischerei gekauft, bzw Eier vom Bauernstand vom Wochenmarkt, von daher zieht Ihr Charleroi-Freilandrind-Argument auch nicht. Und selbige Oma hat sowas auch jahrzehntelang gegessen und jahrzehntelang überlebt - aber einmal hat sie eine schlechte Portion erwischt und ist dran gestorben. Oder sie war aufgrund hohen Alters empfindlicher als vorher. Und da kann man mit Durchkochen sicher gegensteuern. Darauf sollte ein Kochrezepte-Schreiber vielleicht wenigstens hinweisen.

Und nun was den Geschmack angeht: Ihr Camargue-Stier, der in Olivenöl und Sesam nicht untergeht, schmeckt man den auch in Seetang mit Koriander und Fischsoße noch durch? Würde mich doch wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
farnsworth 10.07.2017, 06:56
9. Tut mir Leid....

...aber das sieht aus wie garnierte Hundekö...l. Mit den Zutaten könnte ich leben, aber das Auge isst eben mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2