Forum: Stil
Schauen in London, Mailand, Paris: Diese fünf Männer-Modetrends sollten Sie kennen
Getty Images; ANDRE PAIN/ EPA-EFE/ REX

XXL-Schnitte, Anleihen bei Punk und Grunge, kräftige Farben: Die Herrenmode aus London, Mailand und Paris kommt lässig und bunt daher. Welcher Look ist Ihr Favorit?

Seite 1 von 3
sw-grisu 23.01.2019, 14:21
1. über Geschmack ....

Für mich einfach eine Anhäufung von geschmacklosem nicht tragbarem. Schon allein das Bild mit dem billigen pinkfarbene Strickpullover hätte Warnung genug sein müssen, dass man sich diesen Bericht besser nicht antut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 23.01.2019, 14:47
2. Herrenmode

Zitat von
Diese fünf Männer-Modetrends sollten Sie kennen
Wofür genau sollte man diese Trends kennen, zur Abschreckung?

Ernsthaft, so viel kann ich gar nicht trinken dass ich freiwillig so herumlaufen würde, die vorgestellten Bilder sind ja wirklich zum Lachen, fehlen nur noch grosse Clown-Schuhe und die rote Knubbelnase.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didlon 23.01.2019, 15:30
3. Wie berechenbar.

Aha, nun müssen es also idiotisch große XXXL-Teile sein. Nachdem es zuvor viel zu kleine Affenjäckchen und Hochwasserhosen waren. Man ahnt schon das nächste große Ding ab 2021 – Kleidung, die passt. Wow.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 23.01.2019, 15:37
4. Die Oversize Klamotten sind super

Auch wenn die Modells in den Klamotten noch dürrer und magerer wirken, für einen Mann mit durchschnittlicher Statur sind sie perfekt. Gut, ein paar knallige Ausreißer gibts in der Fotoserie, aber das Meiste ist Tageslicht tauglich. Sogar das recht bunte Twinset aus Mohair bringt nicht nur Teens gut raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 23.01.2019, 15:59
5. Sollte ich kennen?

da wurde ich doch mal neugierig. Nö, muss ich nicht kennen. Da sind mir meine Kollegen, mein Mann, meine Freunde in stinknormalen Jeans, Hemd und Pulli lieber.
So was zieht doch kein...... Mann an. Grausig, oberflächlich, aufs Äußere bedacht - Konsum - sonst nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metzelkater 23.01.2019, 16:02
6. Ich will gar keine Mode haben, sondern Standard Klamotten

Die Bekleidungsindustrie sollte sich mal lieber Gedanken machen, wie man Kunden anspricht, die sich für Mode nicht interessieren. Denn auch menschen wie ich haben klare Bedürfnisse und Anforderungen. Kleidung ist für mich ein Funktionsartikel. Mich interessieren Eigenschaften wie Tragekomfort, verwendetes Material, Haltbarkeit oder minimaler Pflegeaufwand. Die Kleidung soll nicht modisch sein, sondern klassisch und normal aussehen. Beispielsweise eine klassische Jeans. Besonders wichtig wäre mir, das man diese Bekleidung langfristig nachkaufen kann, ohne das sich etwas daran ändert. Denn mit der Zeit verschleißen Artikel und wenn ich etwas gutes habe, will ich das dann einfach nachkaufen können.
Ich will nicht meine Zeit damit verschwenden, in vollen Läden nach Alternativen zu suchen, deren Kauf wieder in eine Lotterie ausartet. Ich will nicht wieder Sachen anprobieren müssen, wenn meine Maße sich seit den letzten Käufen nicht geändert haben. Ich will einfach das nachkaufen, was ich das letzte mal hatte. Der Preis sollte günstig sein, aber nicht so billig wie im Discount, sondern mit einem guten Preis Leistungs Verhältnis und das erfordert eine ordentliche Qualität. Es sollte aber auch nicht teuer sein.
Für Leute wie mich hat die Bekleidungsindustrie keine Antworten, die machen nur ihre Mode und man muss dann hoffen, das die eigenen Anforderungen nicht mit der Mode kollidieren. In naher Zukunft sind wohl weite Klamotten wieder angesagt. Das ist schon mal positiv und man kann sicher sein, das die bescheuerten Haute Couture Otfits in der Fotostrecke noch deutlich erträglicher werden, bis sie im C&A landen. Dort wird es dann aber wieder schöne weite Sachen geben, die ich liebe.
Dann heißt es wieder, Sachen anprobieren und erst mal Einzelteile kaufen und wenn die sich gut tragen wird man dann ganz schnell wieder hin fahren müssen, um die besten Stücke zu bunkern, damit man davon genug hat für die Jahre, die da kommen. Denn nachkaufen kann man die Sachen ja bald schon nicht mehr, weil mein Feind, die Mode, jedes Jahr neue Säue durchs Dorf treibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P-Schrauber 23.01.2019, 18:50
7. Nein so geh ich nicht raus,

gebe da anderen die meinen sich so in der Öffenrtlichkeit zeigen zu wollen da gerne den Vorzug.

Immerhin hier und da sind Versatzstücke dabei die für sich genommen tragbar sind, da betrifft allerdings nur die zurückhaltenden Stücke.

Der große Rest ist entweder Androgen verweiblicht, zu kantig oder schlicht und ergreifend übertrieben in Form / Farbe und Fehlfunktion.

Ein gut aussehender und in sich gefestigter Mann braucht kein !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ralph EdgarBennewitz 23.01.2019, 20:26
8. Das riecht aber heftig nach den 80gern

Nur mit dem Unterschied, dass diesmal noch zusätzlich in den Topf mit dem Zaubertrank gefallen wurde. Dennoch gabs durchaus Teile, die ich spannend UND tragbar fand. Nein, zeitlos ist da nichts und wie die 80ger gelehrt haben: sehr kurze Halbwertzeit. Vielleicht nicht so GANZ das richtige Signal einer Branche, die sich offenbar immer noch primär über äusseren Stil feiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mucschwabe 23.01.2019, 22:19
9.

Junge hab ich gelacht. Welcher Mann zieht so einen Fummel an? Für mich muss Kleidung funktional und praktisch sein. In zweiter Linie erst modisch. Mich würde mal die Meinung von Frauen interessieren. Findet ihr die Jungs sexy?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3