Forum: Stil
Wagner-Rezept für Harira: Linsenweisheit
Peter Wagner

Kurz vor dem Ende des diesjährigen Ramadans schärfen wir die Linsen und schauen in die abendlichen Fastenbrechungs-Töpfe. Häufigste Zutat dort sind neben Kichererbsen Linsen jeder Art. Am leckersten als Harira.

Seite 1 von 4
Dualist 17.06.2017, 13:06
1. Kichererbsen nicht einweichen?

Ich dachte, man muss Kichererbsen einweichen?!? Bei Linsen steht es auch auf der Verpackung...
Sollte hier zumindest erwähnt werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 17.06.2017, 13:36
2. Fast vergessen ...,

... aber während meiner "arabischen Kochphase" selber schon gezubereitet. Ist einfach und schmeckt supergut. Ideal dazu ist selbstgebackenes Fladenbrot und - im Gegensatz zur Meinung des Autors - tunesischer Rotwein, ad libitum mit Wasser vermischt (wie ich das mitbekommen hatte, benutzen sehr viele, auch rechtgläubige Tunesier den Wein, um ihr Leitungswasser schmackhaft[er] zu machen).

Aber statt Chili und Pfeffer würde ich persönlich lieber Harissa-Paste zum Würzen nehmen, ist authentischer ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 17.06.2017, 14:49
3.

Linsen sind nur wirklich gut in der Kombination mit Spätzle und Saitenwürschdle :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 17.06.2017, 14:53
4. Asche auf mein Haupt!

Zitat von Dualist
Ich dachte, man muss Kichererbsen einweichen?!? Bei Linsen steht es auch auf der Verpackung... Sollte hier zumindest erwähnt werden...
Ich muss gestehen, da Kichererbsen so lange eingeweicht und gekocht werden müssen und ich kein arabisches Weib im Zelt habe, das sich nur um den Kochtopf kümmert - kurz, ich nehme vorgekochte aus der Dose. Einen Unterschied schmeckt man ob der vielen Gewürze nicht. Bei selbstgemachtem Hummus sieht das allerdings schon anders aus !

Aber im Rezept oben steht ja auch ausdrücklich gekochte Linsen und Kichererbsen ...

...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 17.06.2017, 14:59
5.

Ne, Spaß beiseite, Linsen sind was feines, auch lecker als Salat. Endlich mal ein bodenständiges Gericht, nur würde ich die feingehackten Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer nicht 5 Minuten lang stark anrösten, das verbrennt in nullkommanichts, nicht dass es bitter schmeckt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 17.06.2017, 15:03
6. Sauschwob, g'dreckder!

Zitat von grätscher
Linsen sind nur wirklich gut in der Kombination mit Spätzle und Saitenwürschdle :-)
Dachte ich auch einmal, bis ich in Pforzheim Linsen mit pikanten Bratwürstchen und Bratkartollen bekam. Ist die Nordbadische Variante.

Ideal wird ein Mix der Kulturen: Linse' mit Spätzle un' Bratwürschdle ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 17.06.2017, 15:37
7.

Himmel, doch nicht wirklich Bratkartoffeln zu Linsen??? Die Badenzer, einfach koi Kultur em Ranze :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 17.06.2017, 15:58
8. Die Geelfiassler!

Zitat von grätscher
Himmel, doch nicht wirklich Bratkartoffeln zu Linsen??? Die Badenzer, einfach koi Kultur em Ranze :)
Die hemm holt kei Spätzle net, nua Knöpfle ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlaueralsschlau 17.06.2017, 16:25
9.

Ich war gespannt ob ich bei diesem Rezept eine Weinempfehlung finde werde. Gut gemacht Herr Wagner;) Eigentlich sollte es zur Feier des Tages Pfälzer Saumagen geben, aber ich werde gleich mal die fehlenden Zutaten für dieses Rezept erwerben. Bisschen Dekadenz darf ja nie fehlen: diese überteuerte und umweltunfreundliche inbew- Plörre (würde es auch eher Maisbier nennen, da mehr Mais als Reis enthalten ist) muss nicht sein. Da empfehle ich ne gute pet- Flasche vom Aldi oder besser gleich ein tolles Bier aus einer Mikrobrauerei. Leider gerade nicht vorhanden, aber das ganze toppend: Selbstgemachtes

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4