Forum: Wirtschaft
Alibaba-Chef Ma: Der Clown tritt ab
REUTERS

Alibaba-Gründer Jack Ma tritt mit 53 Jahren von der Spitze des Onlinehändlers ab. Chinas Wirtschaft verliert einen ihrer ungewöhnlichsten Unternehmer.

Seite 1 von 2
Ein_denkender_Querulant 08.09.2018, 14:22
1. Alles richtig gemacht!

Und jetzt hat er 50 Jare Zeit, um Reichtum und Wohlstand zu verprassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kritik 08.09.2018, 14:42
2.

Bernhard Zand, warum bezeichnen Sie Jack Ma als Clown?
welche Beleidigungen darf man denn über sie hier bei Spon verbreiten?
Oder wird das wegzensiert?

Nun, wenn Sie den Artikel gelesen hätten, wären Sie sicherlich über die Textpassage gestolpert: "Er verkörpert chinesische Unternehmertugenden wie Fleiß und Beharrlichkeit, trug aber immer auch einen selbstironischen, ja clownesken Zug. Auf den legendären Alibaba-Jahresversammlungen, zu denen er vorzugsweise westliche Prominente wie Arnold Schwarzenegger oder Bill Clinton einlud, trat er selbst einmal mit Irokesenschnitt und einmal als Michael Jackson auf."
Der "Clown" hat also nichts mit Respektlosigkeit zu tun. Danke und mfG, Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drquincy 08.09.2018, 15:01
3.

@Kritik: Sofern man sich die Mühe macht, den kompletten Artikel zu lesen, wird schnell klar, dass der Begriff "Clown" hier ganz sicher nicht despektierlich benutzt wird. Aber spontane, unreflektierte Empörung entspricht leider dem allgemeinen Zeitgeist....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labjmh 08.09.2018, 15:14
4. Eine andere Übersicht wäre angebracht.

Clown ist ein schöner Beruf. Diese Bezeichnung für eine Persönlichkeit bedeutet in der deutschen Sprache aber leider fast immer was Negatives. Herr Ma ist kein perfekter Unternehmer. Ja, er hat Nähe zum Regime Chinas. Aber Herr Zetsche hat ebenfalls seine eigene Nähe. Man erinnert sich an seine Prophezeiung kurz nach Merkels Entscheidung im September 2015: Deutschland werde ein zweites Wirtschaftswunder erleben! Tja, wenn das keine Staatsnähe ist, was denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudra 08.09.2018, 16:07
5. Clown tritt ab?

Ich finde die Überschrift nicht sehr treffend für diesen Mann. Aber wenn man dabei bleiben will, kann man nur hoffen, dass wir irgendwann solche „Clowns“ (Visionäre) auch in Deutschland haben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knossos 08.09.2018, 16:52
6. Doll & dumpf

Zitat: " Früher oder später will sich Ma jedenfalls um Bildungsfragen und um wohltätige Zwecke kümmern. Das passt zum Image, das er in den vergangenen 20 Jahren in China erworben hat."

Erwartungsgemäß ohne Antwort, schrieb ich Herrn Ma nach dem Börsengang mit der Bitte an, seine Möglichkeiten zu nutzen, etwas gegen Artensterben und Umweltzerstörung auszurichten.
Wenn er sich allerdings von Bill Gates "philanthropischem" Engagement (in Form von Stiftungen, die angewiesen sind, profitabel zu arbeiten während sie Überbevölkerung stützen) inspiriert fühlt, dann dürfte er gleichwohl nicht konstruktiv wirken.

Denn, wer soziales Wirtschaften nicht versteht, der hat auch nicht ausreichend Verstand, um zu realisieren, daß der Mensch in anorganischer Umgebung nicht leben kann.
So viel Knete und Mittel zur Hand, doch außer Investment-Fuzzies und Erbsenzählern keine aufgeklärten Berater zur Seite. Das bedeutet gewöhnlich Milliardärsdasein.

Täglich sterben 150 Spezies aus und um das Ende diesen Jahrzehnts herum wird die Schwelle überschritten, nach der es vor globalem Kollaps kein Zurück mehr gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sol7 08.09.2018, 18:04
7. Der Leser hat recht!

Zitat von Kritik
Bernhard Zand, warum bezeichnen Sie Jack Ma als Clown? welche Beleidigungen darf man denn über sie hier bei Spon verbreiten? Oder wird das wegzensiert? Nun, wenn Sie den Artikel gelesen hätten, wären Sie sicherlich über die Textpassage gestolpert: "Er verkörpert chinesische Unternehmertugenden wie Fleiß und Beharrlichkeit, trug aber immer auch einen selbstironischen, ja clownesken Zug. Auf den legendären Alibaba-Jahresversammlungen, zu denen er vorzugsweise westliche Prominente wie Arnold Schwarzenegger oder Bill Clinton einlud, trat er selbst einmal mit Irokesenschnitt und einmal als Michael Jackson auf." Der "Clown" hat also nichts mit Respektlosigkeit zu tun. Danke und mfG, Redaktion Forum
Statt einen Leser zurechtzuweisen, sollten Sie lieber die in der Tat missverständliche, dümmliche und einfallslose Headline korrigieren, liebe »Redaktion Forum«. Nicht jeder studiert einen Artikel komplett, aber die Headline hat so oder so eine Wirkung, wenn Sie auf der Titelseite steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daggi.baehr 08.09.2018, 19:20
8.

Deshalbe liebe diese vielen komödianten Forumsbeiträge.
Mit den Inhalten sind deren Urheber überfordert, also ziehen sie sich an Überschriften hoch und versuchen so vorzutäuschen, dass sie gebildet und ach so ehrenhaft sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 08.09.2018, 20:06
9.

Zitat von sol7
Statt einen Leser zurechtzuweisen, sollten Sie lieber die in der Tat missverständliche, dümmliche und einfallslose Headline korrigieren, liebe »Redaktion Forum«. Nicht jeder studiert einen Artikel komplett, aber die Headline hat so oder so eine Wirkung, wenn Sie auf der Titelseite steht.
Über den "Gehalt" der Überschrift kann man sicherlich trefflich diskutieren. Überschriften dienen auch und in erster Linie dazu das Interesse zu wecken.
Hätte der Forist sich über die Überschrift ausgelassen wäre ihre Kritik berechtigt, aber darum ging es dem Foristen ja nicht.
Wer einen Artikel nicht komplett gelesen hat sollte lieber schweigen denn seine sinnleeren Auslassungen fallen nur auf ihn zurück.
Andere Foristen haben das ja bereits treffend kommentiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2