Forum: Wirtschaft
Angst um Euro: Top-Investor stößt deutsche Staatsanleihen ab
DPA

Griechenland, Spanien, womöglich bald Italien: Berlin verspricht den Euro-Partnern Milliardenhilfen und geht damit hohe Risiken ein. Der weltgrößte Anleiheninvestor Pimco zieht jetzt Konsequenzen und trennt sich von deutschen Staatspapieren - aus Sorge um die Finanzkraft der Bundesrepublik.

Seite 1 von 25
der_pirat 13.06.2012, 15:14
1. Verständlich

Ich würde genauso handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gewgaw 13.06.2012, 15:15
2.

Zitat von sysop
Griechenland, Spanien, womöglich bald Italien: Berlin verspricht den Euro-Partnern Milliardenhilfen und geht damit hohe Risiken ein. Der weltgrößte Anleiheninvestor Pimco zieht jetzt Konsequenzen und trennt sich von deutschen Staatspapieren - aus Sorge um die Finanzkraft der Bundesrepublik.
Letztes Jahr haben sie amerikanische Staatsanleihen verkauft...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
strandtiger 13.06.2012, 15:15
3. Jetzt gehts los!

Zitat von sysop
Griechenland, Spanien, womöglich bald Italien: Berlin verspricht den Euro-Partnern Milliardenhilfen und geht damit hohe Risiken ein. Der weltgrößte Anleiheninvestor Pimco zieht jetzt Konsequenzen und trennt sich von deutschen Staatspapieren - aus Sorge um die Finanzkraft der Bundesrepublik.
Endlich bricht auch Deutschland zusammen!
Danke Griechenland, Italien, Spanien und sonstige Bananenrepubliken!
Nach der nächsten Währungsreform sollten wir uns von Südeuropa fernhalten! Lieber Nordkorea als Griechenland oder Italien!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hienstorfer 13.06.2012, 15:22
4. Gemeinsam in den Untergang...wie Jugoslawien, die UdSSR

Die UdSSR, Jugoslawien, wollten den Nationalismus überwinden. Hoch die Internationale Solidarität der sozialistischen Länder!
Mit einer gemeinsamen Währung, einer zentral geplanten Wirtschaftspolitik in Brüssel (ähm ich meinte natürlich Moskau) wollte man die Geschicke der Völker steuern.
Die Völkerverständigung war groß geschrieben!
Natürlich war man gemeinsam stärker als jeder alleine - meinte man.
Denn man die sozialistische Brüdervölker helfen sich doch auch - so gab es auch Hilfspakete.
Mit immer neuen Vorschriften wurde das Zusammenleben der Völker von der Zentrale aus geregelt. Auf immer größeres Unverständnis stiessen die zentralen Verordnungen auf die Betroffenen vor Ort.
Wenn irgendwelche nationalen, kulturellen Befindlichkenten geäussert wurden hiess es - das der Nationalismus zu überwinden sei für die großartige Idee....des Sozialismus, des Panslawismus oder von Europa.

Doch unter dem Deckmantel gährte es!

Es lohnte sich nicht mehr nachhaltig zu wirtschaften. Ernten verrotteten auf den Feldern, Gelder versickerten bei korrupten Beamten - und in der politischen Zentrale fällte man Entscheidung fernab der Realität vor Ort. Paralellen?

Man lese den Korruktionsbericht von Transparency International...

All das kennen wir schon - und es scheint so als hätten wir aus der Geschichte nichts gelernt!
Wir wissen wie Jugoslawien, wie die UdSSR geeendet sind. Bosnien, Tschetschenien, Georgien....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prekarianer 13.06.2012, 15:22
5. weil es falsch ist

Zitat von sysop
Griechenland, Spanien, womöglich bald Italien: Berlin verspricht den Euro-Partnern Milliardenhilfen und geht damit hohe Risiken ein. Der weltgrößte Anleiheninvestor Pimco zieht jetzt Konsequenzen und trennt sich von deutschen Staatspapieren - aus Sorge um die Finanzkraft der Bundesrepublik.
es stimmt nicht das der export boomt, und wenn nur auf kredit. auch die arbeitslosenzahlen stimmen nicht. nur wer diese ammenmärchen glaubt, der wundert sich über diese nachricht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 13.06.2012, 15:22
6. Eine Kette ist so stark wie ihr schwaechstes Glied

Zitat von sysop
Griechenland, Spanien, womöglich bald Italien: Berlin verspricht den Euro-Partnern Milliardenhilfen und geht damit hohe Risiken ein. Der weltgrößte Anleiheninvestor Pimco zieht jetzt Konsequenzen und trennt sich von deutschen Staatspapieren - aus Sorge um die Finanzkraft der Bundesrepublik.
Die Bundesregierung verknuepft die eigene Kreditwuerdigkeit mit den anderen Eurolaendern und dadurch wird die eigene Kreditrating geschwaeccht.

PIMCO ist der Schrittmacher der Maerkte. Von nun an wirds rassant fuer die 2000 Milliarden deutscher Staatsanleihen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Riragua 13.06.2012, 15:22
7.

Zitat von gewgaw
Letztes Jahr haben sie amerikanische Staatsanleihen verkauft...
und kurz danach haben die USA ihr AAA-Rating verloren ....

nur wären die Konsequenzen für Deutschland und die Eurozone weitaus fataler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meistro 13.06.2012, 15:24
8.

Die Eurobonds stehen vor der Tür oder wir gehen unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inqui 13.06.2012, 15:24
9. durchaus nachvollziehbar

Zitat von sysop
Griechenland, Spanien, womöglich bald Italien: Berlin verspricht den Euro-Partnern Milliardenhilfen und geht damit hohe Risiken ein. Der weltgrößte Anleiheninvestor Pimco zieht jetzt Konsequenzen und trennt sich von deutschen Staatspapieren - aus Sorge um die Finanzkraft der Bundesrepublik.
vor Kurzem wurden noch Anleihen zu 0% emittiert. Das war
Spekulation auf ein Euroaustritt Deutschlands und alles floh
in deutsche Anleihen. Jetzt wird klar dass Deutschland bis
zum bitteren Ende die Runden schmeißt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25