Forum: Wirtschaft
Ausweitung der Yuan-Menge: China attackiert den Dollar

Die chinesische Notenbank überrascht mit einer spektakulären Ankündigung: Die angehende Supermacht will ihren kompletten Außenhandel künftig*in Yuan abwickeln, nicht mehr in Dollar. Peking rüttelt an Amerikas Anspruch, die Leitwährung zu stellen - mit gravierenden Folgen für die USA.

Seite 1 von 20
Berta 02.03.2011, 19:53
1. Die doofen gierigen westlichen Kapitalisten

Zitat von sysop
Die chinesische Notenbank überrascht mit einer spektakulären Ankündigung: Die angehende Supermacht will ihren kompletten Außenhandel künftig*in Yuan abwickeln, nicht mehr in Dollar. Peking rüttelt an Amerikas Anspruch, die Leitwährung zu stellen - mit gravierenden Folgen für die USA.
haben China selbst so stark gemacht und jetzt kommt der
Hammer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 02.03.2011, 20:00
2. Versicherungsystem oder Marktsystem?

Zitat von sysop
Die chinesische Notenbank überrascht mit einer spektakulären Ankündigung: Die angehende Supermacht will ihren kompletten Außenhandel künftig*in Yuan abwickeln, nicht mehr in Dollar. Peking rüttelt an Amerikas Anspruch, die Leitwährung zu stellen - mit gravierenden Folgen für die USA.
Chinas Zinssaetze steigen. Der Yuan ist unter Aufwertungsdruck.
Um Kursverluste zu Vermeiden ist das ene vernuenftige Loesung aus Sicht der Exporteure.

Eine andere Loeseung waere ein System fuer Wechselkursversicherung fuer Exporteure einzufuehren, das waere allerdings gegen eine groessere Nutzung der Maerkte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GerwinZwo 02.03.2011, 20:00
3. China

Die Chinesen sind ja nicht dumm: ihnen entgeht keinesfalls, daß sie zwar in gigantischem Ausmaß Gläubiger der USA sind, durch das ungehemmte Gelddrucken der FED (QE) diese Forderungen von Tag zu Tag weniger wert werden.
Auch deswegen steigt China nun schon seit einiger Zeit ua mit massiven Gold-und Silberkäufen auf dem Markt ein.
Dies ist nun der nächste Schritt. Das Ende des Dollars als Weltleitwährung naht mit jeder Stunde, in der per Mausklick neue Geldmengen aus dem Nichts geschaffen werden und die Schuldenuhr weiterrattert.

http://www.youtube.com/watch?v=2N8gJ...embedded#at=84
http://www.usdebtclock.org/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 02.03.2011, 20:03
4. Reis und Säcke

Zitat von Berta
haben China selbst so stark gemacht und jetzt kommt der Hammer.
Aha, eher ist da wieder ein Sack Reis umgefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UnitedEurope 02.03.2011, 20:07
5. Wer zu spät kommt, den ...

Selber Schuld sag ich da. Wer alles in China produzieren lässt, braucht sie nicht darüber wundern. Wer extrem und über Jahre über seinen Verhältnissen lebt (Handelsbilanz) braucht sich nicht wundern. Wer lieber eine riesige Armee aufbaut, anstatt in Bildung investiert, wer sich stets drauf verlässt, auch morgen noch die Spitze der Welt zu sein, braucht sich nicht wundern. Wer dem Volk Hörigkeit injiziert, sie damit aber dumm für harte, aber notwendige Maßnahmen (Steuererhöhungen) macht, braucht sich nicht wundern.
Wir Europäer sollten uns ganz genau anschauen, welche Fehler die Amis machen, um dann unsere Probleme besser zu lösen. Das heisst auch: Maßnahmen ergreifen, wenn sie nötig sind, egal ob man dafür bei der nächsten Wahl belohnt wird (Hartz IV, Mehrwertsteuererhöhung, Rente mit 67,...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ötsch 02.03.2011, 20:10
6. ...

Ich bin mal gespannt was das Jahr 2011 noch so alles bringen wird
Eine Krise, weit schlimmer als 2008 sicherlichm wenn nicht 2012, nur wo: Europa, USA, China?
Auf jedem dieser 3 riesigen Märkte gäbe es ja Grund genug.

Was wird mit dem Ölpreis passieren? Entweder Einbruch oder enormer Höhenflug

Ich habe das Gefühl, die Welt dreht sich immer schneller...

Ötsch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berta 02.03.2011, 20:14
7. Der Westen muß

Zitat von Liberalitärer
Aha, eher ist da wieder ein Sack Reis umgefallen.
den Chinesen noch mehr Technologie frei Haus liefern.
Dazu viele Menschen und fertig ist die Superarmee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zorpheus 02.03.2011, 20:15
8. Wird auch Zeit

Wird auch langsam Zeit, dass China auch in seiner eigenen Währung handelt. Ich mein, machen das nicht alle westlichen Länder so? Grossbritannien und Japan auf jeden Fall, Deutschland und Frankreich vor dem Euro auch schon. Und China ist inzwischen schon die zweitgrösste Wirtschaftsmacht der Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marant 02.03.2011, 20:18
9.

Zitat von sysop
Die chinesische Notenbank überrascht mit einer spektakulären Ankündigung: Die angehende Supermacht will ihren kompletten Außenhandel künftig*in Yuan abwickeln, nicht mehr in Dollar. Peking rüttelt an Amerikas Anspruch, die Leitwährung zu stellen - mit gravierenden Folgen für die USA.
Einzig richtige Folgerung ..... und konsequnte Vorgehensweise. Step by step. Respekt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20