Forum: Wirtschaft
Bezos und pikantes Privates: Amazon crime
REUTERS

Jeff Bezos lässt sich scheiden - und wehrt sich gegen das Klatschblatt "National Enquirer": Das erpresse ihn mit intimen Bildern - der Amazon-Chef engagierte einen Privatdetektiv. Der wittert politische Motive aus dem Weißen Haus.

Seite 1 von 8
claus7447 10.02.2019, 09:12
1. Doppelmoral

So ist es wenn Geld, Eitelkeit und Politik vermengt werden. Klar wird Bezos erpresst. Und das weil er ein Medium besitzt, dass POTUS kritisiert.

Nun, er hat genügend Kohle und Verbindung um sich zu wehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susuki 10.02.2019, 09:19
2. Jetzt mal ironisch...

Auf den einschlägigen Seite mal nach "Jeff Bezos naked" gesucht...

Die Fundstellen sind kahl, behaart und in allen Formen und Grössen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei...

Kluger Schachzug vor der Veröffentlichung an die Presse zu gehen. In dem entstandenen "Schritt-Wald" werden die authentischen DickPic völlig untergehen.

Ob er seine DickPic in der eigenen Cloud gespeichert hat...
Es sollte sich zu ihm rumgesprochen haben das diese leicht zu knacken ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BruceWayne 10.02.2019, 09:22
3. Erpressung bleibt Erpressung

Was ist da jetzt die Geschichte? Ein Mensch wird offenbar erpresst, und wehrt sich - auch wenn er "oft sein Geld auf anderer Leute Kosten gemacht hat", wie im Artikel ganz nebenbei bemerkt wird. Sorry - aber wie den sonst? :-) Ich würde das Thema eher in der GALA oder anderer bunter Klatschveranstaltung vermuten. So what. Und noch etwas zum Vermögen des Herrn. Es wird wirklich niemand gezwungen dort auch nur einen Order abzugeben. Aber vielleicht klärt sich die Frage ja, wenn demnächst mal jemand versucht in einem Kaufhaus etwas zu "kaufen". Die Verkäufer und Verkäuferinnen reagieren bei Kundschaft wie die Motten auf's Licht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 10.02.2019, 09:43
4. Fake Billionario Trump gegen Real Billionario Bezons: Der Gewinner?

Fake Billionario Trump gegen Real Billionario Bezons: Der Gewinner heisst.......?

Wer gegen einen echt-superreichen Mann mit Erpressung vorgeht, kann sich dabei ins eigene Knie schiessen. Es wird eine Soap von hollywoodscher Grandiositaet sein;-)
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j_stiebel 10.02.2019, 09:45
5.

Wer als Geschäftsinhaber von den Handelnden und Kund/innen stets nackte Offenheit ihrerselbst ernötigt, braucht sich um den Schaden, der ihm zugefügt wird, nicht zu wundern, sondern sollte resilient sein und die Veröffentlichung seiner Nacktfotos locker sehen.
Das Imperium schlägt zurück, gell Bezos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 10.02.2019, 09:48
6. Diese Geschichte kann für AMI teuer werden.

Was einer der klug ist und viel Geld hat gegen Medien erreichen kann, hat man bei Peter Thiel versus Gawker ja gesehen. Da waren es für eine harmlosere Schmuddelgeschichte 160 Millionen Dollar Schadenersatz, wenn ich mich recht erinnere. Bei Bezos geht es ja um eine astreine Erpressung und dabei noch eine politische Verknüpfung zu Trump. Auch wenn Trump davon nichts direkt gewusst hat, ist so eine Geschichte nicht förderlich. Seine Begeisterung wird sich in Grenzen halten. Und AMI hat scheinbar durch dies Erpressung auch einen Deal mit der Staatsanwaltschaft gebrochen, was sicher auch kein Spass für sie werden wird. So reiche Leute wie Bezos erpressen zu wollen, ist nicht besonders klug. Aber was soll man auch von Leuten erwarten die mit Trump befreundet sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 10.02.2019, 09:59
7. @ #3

Zitat von BruceWayne
Was ist da jetzt die Geschichte? Ein Mensch wird offenbar erpresst, und wehrt sich - auch wenn er "oft sein Geld auf anderer Leute Kosten gemacht hat", wie im Artikel ganz nebenbei bemerkt wird. Sorry - aber wie den sonst? :-) Ich würde das Thema eher in der GALA oder anderer bunter Klatschveranstaltung vermuten. So what. Und noch etwas zum Vermögen des Herrn. Es wird wirklich niemand gezwungen dort auch nur einen Order abzugeben. Aber vielleicht klärt sich die Frage ja, wenn demnächst mal jemand versucht in einem Kaufhaus etwas zu "kaufen". Die Verkäufer und Verkäuferinnen reagieren bei Kundschaft wie die Motten auf's Licht...
"Was ist da jetzt die Geschichte?"
Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen?
In den USA ist das Thema mittlerweile ein ganz großes, weil es den Verdacht aufkommen lässt, dass das WH dahinterstecken oder behilflich sein könnte.
Ein Klatschblatt wie der "Enquirer" mag zwar schmierig und ekelhaft sein, ist aber normalerweise nicht im Erpressungsgeschäft tätig - zumal beim reichsten Menschen der Welt, der insofern viele Möglichkeiten der Gegenwehr besitzt. Das erhebt die Frage: Wieso machen sie das? Und wieso wagen sie es?
Vielleicht gibt es einen "Motivator" im WH? Vielleicht wurde von dort technische Hife geleistet?
Man sollte nicht den Fehler machen, Trump vorzuverurteilen, auch wenn es in den Fingern juckt. Aber bei dessen Attacken auf die WP und die liberalen Medien wäre ihm einiges zuzutrauen.
Das heißt: nein, falls etwas d´ran sein sollte, dann waren es natürlich übereifrige Mitarbeiter, die die Sache eingenständig betrieben haben. Er wird davon nichts gewusst haben.
Aber all das ist natürlich reine Spekulation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kanuto 10.02.2019, 10:03
8. Zwei verschiedene Sachen

Es stimmt schon, Amazon und damit Jeff Bezos, haben ein knallhartes Geschäftsgebaren. Die Sache mit seiner Ehe, die neue Freundin, und all‘ die Bilder und Texte, die dazu gehören, stehen auf einem anderen Blatt. Ich hoffe, das Jeff Bezos dem National Enquirer, AMI, David Pecker, und letztlich auch Donald Trump dermaßen die Hölle heiß macht, das die es bis ans Lebensende bereuen, sich mit ihm angelegt haben.
Was für ein feiner Tag wird es sein, wenn dieses Dreckblatt daran zugrunde geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mentor54 10.02.2019, 10:26
9.

Zitat von j_stiebel
Wer als Geschäftsinhaber von den Handelnden und Kund/innen stets nackte Offenheit ihrerselbst ernötigt, braucht sich um den Schaden, der ihm zugefügt wird, nicht zu wundern, sondern sollte resilient sein und die Veröffentlichung seiner Nacktfotos locker sehen. Das Imperium schlägt zurück, gell Bezos.
Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8