Forum: Wirtschaft
Bieterkampf mit Comcast: Murdoch erhöht Angebot für Sky
REUTERS

Der Bieterkampf um den britischen Bezahlsender Sky geht in eine neue Runde. Medienunternehmer Rupert Murdoch hat sein Angebot erhöht und damit den Rivalen Comcast übertroffen.

geraldwinkeler 11.07.2018, 17:57
1. Murdoch ist ein strammer Rechter

Rupert Murdoch ist ein strammer Rechter, um nicht zu sagen ein Rechtsradikaler. Er hat bereits in den USA und in GB sowie in Australien durch die von ihm beherrschten Print- und elektronischen Medien erheblichen Anteil an der Zunahme antidemokratischer, fremdenfeindlicher und nationalistischer Positionen in der Bevölkerung gehabt. Die Naivität, mit der deutsche liberal und/oder soziademekratisch eingestellte Politiker ihm und der Ausdehnung seines Imperiums begegnen, macht mich immer wieder fassungslos. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann er und seine willigen politischen Helfershelfer ( Seehofer lässt grüßen!) zum Großangriff auf unser öffentlich-rechtliches Fernsehen, das trotz vieler Mängel der immer weiter fortschreitenden Verblödung und Verhetzung der Bevölkerung im Wege steht, blasen werden. Im Moment ist er (noch?) für eine funktionierende demokratische Öffentlichkeit die weitaus größere Gefahr als Netflix und Co.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lion 11.07.2018, 20:48
2. Kein Machtmonopol für Murdoch

Rupert Murdochs Presse informiert nicht sondern manipuliert, verbreitet Verschwörungstheorien und Unwahrheiten. Gelegentlich haben sie in der Vergangenheit zu kriminellen Methoden zurückgegriffen, die in Britannien rechtöich geahndet wurden. Sie war Steigbügelhalter für Trump und die Brexitbefürworter. Und das Imperium wird zu groß, als dass man es kontrollieren könnte. Es wird Zeit, dass dieses Manipulationsmonopol des rechtsradikalen Mannes und seiner Familie zerschlagen wird. Egal wieviel er bietet, er darf sich nicht das Meinungsmonopol erkaufen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren