Forum: Wirtschaft
Börsenreaktionen: Märkte feiern Gipfel-Ergebnisse
dapd

Die Börsen reagieren erleichtert auf die Beschlüsse des Euro-Gipfels. Der Dax eröffnet im Plus, der Euro steigt so stark wie seit einem Jahr nicht mehr. Gute Nachrichten auch für Spanien und Italien: Die hohen Renditen ihrer Staatsanleihen sinken wieder.

Seite 1 von 4
kdshp 29.06.2012, 10:21
1. Die Börsen

Zitat von sysop
Die Börsen reagieren erleichtert auf die Beschlüsse des Euro-Gipfels. Der Dax eröffnet im Plus, der Euro steigt so stark wie seit einem Jahr nicht mehr. Gute Nachrichten auch für Spanien und Italien: Die hohen Renditen ihrer Staatsanleihen sinken wieder.
Hallo,

ja ist auch logisch denn jetzt ist ja klar das deutschland zahlen wird UND das werden wir. Was ich mich frage: WER in deutschland wird dafür bluten müssen sprich sich noch mehr einschränken müssen zum wohl dieser EU?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regensommer 29.06.2012, 10:27
2. Schön

Schön dass sich die "Märkte" freuen.

Zwar hat Merkel mal was von "Die Beschlüsse die gefasst werden sind nicht für die Märkte sondern für die Menschen" gebrabbelt. Aber irgendwie scheinen diese schöngeistigen Ausflüsse nicht zu greifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PK2011 29.06.2012, 10:32
3. Titel

Zitat von sysop
Die Börsen reagieren erleichtert auf die Beschlüsse des Euro-Gipfels. Der Dax eröffnet im Plus, der Euro steigt so stark wie seit einem Jahr nicht mehr. Gute Nachrichten auch für Spanien und Italien: Die hohen Renditen ihrer Staatsanleihen sinken wieder.
Das selbe Strohfeuer wie immer. Der Interessierte möge sich der ausländischen Wirtschaftspresse bedienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Möglw. 29.06.2012, 10:37
4. Tipp

Zitat von kdshp
Hallo, ja ist auch logisch denn jetzt ist ja klar das deutschland zahlen wird UND das werden wir. Was ich mich frage: WER in deutschland wird dafür bluten müssen sprich sich noch mehr einschränken müssen zum wohl dieser EU?
Vollkommen richtig. Hier
Samstagsgespräch: «Sich ärgern ist ein grosser Fehler» - Schweiz: Standard - tagesanzeiger.ch
wird erklärt, wie das in der Politik läuft: Merkel spielt die Starke und jeder Profi weiß, dass sie stückweise einbrechen wird, um das Gesicht zu wahren. Genau durchlesen und lernen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tias-Berlin 29.06.2012, 10:38
5. Bei den Nachrichten könnte man denken alles im LOT:)

gerade wer heute ARD schaut denkt "puh alles im Lot". "EU Gipfel Durchbruch!", "Märkte optimistisch", "Dax im hoch". Naja klaro, jetzt wird ja weiter gekauft in Südeuropa mit dem Geld der Steuerzahler aus Nordeuropa! Das die deutschen Staatsanleihen sich binnen Stunden schon verzehnfacht haben in Ihrer Rendite von 015% auf 1,66% und das mittelfristig dies den deutschen Staatshaushalt um 40-60 Milliarden belasten wird jährlich und natürlich eingespart werden muss. Kein Wort bei ARD und ZDF:) Da kann man nächstes Jahr wählen wen man will, die Fakten sind geschaffen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 29.06.2012, 10:39
6. Börsen haben gut lachen

Zitat von sysop
Die Börsen reagieren erleichtert auf die Beschlüsse des Euro-Gipfels. Der Dax eröffnet im Plus, der Euro steigt so stark wie seit einem Jahr nicht mehr. Gute Nachrichten auch für Spanien und Italien: Die hohen Renditen ihrer Staatsanleihen sinken wieder.
Natürlich können die Börsen erneut feiern, denn sie bekommen ja nun erneut Nachschub an Geldern zum Spekulieren und das muss wie üblich der Steuerzahler aufbringen.
Solange sich nichts grundlegendes verändert, solange geht das Zocken eben weiter, nur wer sollte da mal Hand anlegen und dem ein Ende bereiten wollen.
Politiker sind doch auch nur Menschen und die sind nun mal abhängig von anderen die sie an einer Leine führen.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritz3 29.06.2012, 10:44
7.

Zitat von regensommer
Schön dass sich die "Märkte" freuen. Zwar hat Merkel mal was von "Die Beschlüsse die gefasst werden sind nicht für die Märkte sondern für die Menschen" gebrabbelt. Aber irgendwie scheinen diese schöngeistigen Ausflüsse nicht zu greifen.
Deregulierte und liberalisierte Märkte freuen sich immer.
Nach dieser Nachtsitzung können sie noch ein bisschen mehr direkt auf die deutschen Sozialsysteme, Löhne und die deutsche Infrastruktur zugreifen.

Am Montag werden sie noch einmal feiern. Dann hat der Reichtag den Sieg der Märkte (vorerst) vollendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 29.06.2012, 10:56
8.

Zitat von kdshp
WER in deutschland wird dafür bluten müssen sprich sich noch mehr einschränken müssen zum wohl dieser EU?
Unseren Handelspartnern wäre gerade dann geholfen, wenn sich Deutschland nicht weiter einschränkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feder2424 29.06.2012, 10:57
9. Zinsatz über 7%

Am Donnerstag stand der Zinssatz zeitweise knapp unter der Marke von sieben Prozent und damit auf einem Niveau, das die Staatsfinanzierung auf lange Sicht kaum mehr möglich macht.

Warum nicht?
Ich mußte 1973 eine Hypothek (Sparkasse!) für meinen Hausbau mit über 7,5%fflexiblen Zinsatz(!) aufnehmen, weil Dank SPD/ Brand Lohnerhöhungen im höheren Maße stattgefunden hatten(GewerkschafTusw.) und die daraus resultierende Marktreaktion diese hohen Zinssätze produzierten.
Durch Sparmaßnahmen ( keine Urlaube mit Flugzeug usw. sondern Camping in Zelt) wurden diese Zinsen gemeistert. Warum geht das bei Staaten, die über ihre Verhältnisse lebten, nicht???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4