Forum: Wirtschaft
Brandbrief des Vorstandschefs: Chaostage bei der Bahn
DPA

Mehr unpünktliche Züge, höhere Schulden, und womöglich bald die nächste Gewinnwarnung: Die Lage bei der Bahn ist so verheerend, dass Konzernchef Lutz einen Brandbrief an Vorstandskollegen schickt. Das Schreiben hat es in sich.

Seite 1 von 23
Softeis 09.09.2018, 19:17
1. Die Politik muss endlich handeln

Die Politik muss ihre Investitionen in den Bahnverkehr endlich und deutlich erhöhen.
Gründe dafür wären: Präventive Wartung an Rollmaterial und Infrastruktur, Verbesserung/Erneuerung des überalterten Fuhrparks, Bau neuer Bahnstrecken.

Beitrag melden
eulenspiegel2k17 09.09.2018, 19:23
2. Mir kommen die Tränen

Es gibt kein vorhersehbareres Verkehrssystem als die Schiene. Huch, wir haben Schwierigkeiten. Vielleicht mal weniger Spartickets beim ICE. Das hätte mehrere Vorteile.

Beitrag melden
wizzbyte 09.09.2018, 19:23
3. Unsinniger Ansatz

öffentliche Verkehrsmittel mit vorgegebenen Fahrplan und in der Fläche kostendeckend betreiben zu wollen.

Beitrag melden
see_baer 09.09.2018, 19:23
4. Dank Mehdorn

Die Bahn wurde von Politik und Vorstand an die Wand gefahren - auf dem Weg zum nie erreichbarem Börsengang kaputgespart

Beitrag melden
giostamm11 09.09.2018, 19:24
5. abwickeln und verschenken

die DB hat 50% der Performance der SBB. Bei Güter 30%. Die italienische FS ist ein Juwel im Vergleich. Deutschland kann Bahn schlicht nicht und ist auf Schwellenland Niveau. Verschenkt den Schrott an die SBB. Keiner machts schlechter. Die schwarze Null lässt grüssen

Beitrag melden
itajuba 09.09.2018, 19:25
6.

Hat der SPIEGEL nicht kürzlich geschrieben, dass die Türkei mit deutschem Geld grosse Investitionen im Bahnverkehr machen werde? Warum bleibt das Geld nicht im deutschen Bahnwesen?

Beitrag melden
Lankoron 09.09.2018, 19:26
7. Allein mit den Milliarden

die für Stuttgart21, Hamburg-Altona und andere Prestigeobjekte weggeblasen werden, könnten tausenden Instandhalter bei der Bahn bezahlen. Und wenn man im Fernbereich nicht auf jedem Kuhkaff aufgrund politischer Einflussnahmen halten müsste, könnte man endlich auch mit Geschwindigkeitszügen punkten und Fluggäste zurückgewinnen. Aber solange Politiker über Wirtschaftlichkeit entscheiden sollen, wird die Bahn einfach kaputtgehen.

Beitrag melden
charly05061945 09.09.2018, 19:31
8. Lutz

Probleme bei der Bahn? Warum setzt Herr Lutz nicht die Geheimwaffe Pofalla ein - der erklärt die Krise kurzerhand für erledigt und nicht existent!

Beitrag melden
streckengeher 09.09.2018, 19:32
9. Teure Prestigeprojekte und Billigtickets gehen eben nicht zusammen

Tja, wer Milliarden in absurd teuren Prestigeprojekten wie S21 und der ICE-Strecke über Erfurt versenkt, dabei ganze Regionen abhängt und deren Fahrgäste verliert, und dann auf den teuren Rennstrecken Dumpingpreise für Trassen und Tickets macht, der hat halt ein Loch in der Kasse. Mir kann's egal sein, ich fahre jetzt Flixbus. Die halten mit ihren Fernbussen nämlich in meiner Grossstadt und fahren fast überall hin. Die Bahn nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!