Forum: Wirtschaft
CO2-Zertifikate: EU will Klimaabgabe für Flugzeuge aussetzen
dapd

Der Klimaschutz kann warten: Die EU-Kommission will den Emissionshandel für Flüge von und nach Europa um ein Jahr aufschieben, um eine weltweite Lösung zu finden. Vor allem China hatte starken wirtschaftlichen Druck ausgeübt.

Seite 1 von 2
derandersdenkende 12.11.2012, 17:08
1. Das entspricht der gängigen Politik

Zitat von sysop
Der Klimaschutz kann warten: Die EU-Kommission will den Emissionshandel für Flüge von und nach Europa um ein Jahr aufschieben, um eine weltweite Lösung zu finden. Vor allem China hatte starken wirtschaftlichen Druck ausgeübt.
Auch beim Energieverbrauch werden die größten Energievernichter besser gestellt als die Energiesparer. Riesiger Verbrauch sichert günstige Preise - welch ein Unsinn.
Und diese Vergünstigungen müssen dann die kleinen Leute ausgleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tungay 12.11.2012, 17:21
2. Fremdschämen

Zitat von sysop
Der Klimaschutz kann warten: Die EU-Kommission will den Emissionshandel für Flüge von und nach Europa um ein Jahr aufschieben, um eine weltweite Lösung zu finden. Vor allem China hatte starken wirtschaftlichen Druck ausgeübt.
Was für eine peinliche Aktion, ich schäme mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischergeist 12.11.2012, 17:22
3. Beerdigung erster Klasse mit optionaler Auferstehung

Diese Abgabe kommt nicht denn China und Russland haben gedroht keine Airbus mehr zu kaufen und EU Fluggesellschaften die Überflugsrechte zu verweigern, sollte die Abgabe zwangseingezogen werden. In einem Jahr wird sich nichts ändern und an einer internationalen Lösung hat außer der EU niemand ein Interesse. Die EU ist nur von einem bereits toten Pferd abgestiegen. Die Ankündigung der Verschiebung ist ein Plazebo um einen Gesichtsverlust zu vermeiden. Es ist gut dass diese Abzockerabgabe jetzt gestorben ist. Als nächstes sollte der CO2 Ablasshandel gestoppt werden, denn der bringt nachgewiesenermaßen nichts, schädigt aber unsere Wirtschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schon,aber 12.11.2012, 17:32
4. Doppelleben

Zitat von sysop
Der Klimaschutz kann warten: Die EU-Kommission will den Emissionshandel für Flüge von und nach Europa um ein Jahr aufschieben, um eine weltweite Lösung zu finden. Vor allem China hatte starken wirtschaftlichen Druck ausgeübt.
An alle Flugverkehrsgegner:
Einfach nicht mehr fliegen, nix mehr Kreta, Thailand, Kenia, Australien.
OK? Erst dann dürft Ihr eure Klappe richtig weit aufreißen. Nach meiner Erfahrung hier vor Ort sind es gerade die Ökos, die die schlimmsten Doppelleben dazu führen:
M 05.02 Karikatur: Wir wählen die Grünen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 12.11.2012, 17:35
5.

"... um eine weltweite Lösung zu finden." Das war's dann wohl, denn die USA und China haben keinen Bock auf europäische CO2-Hobbies.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gottgegenuns 12.11.2012, 17:39
6. Geiel Idee!

Zitat von sysop
Der Klimaschutz kann warten: Die EU-Kommission will den Emissionshandel für Flüge von und nach Europa um ein Jahr aufschieben, um eine weltweite Lösung zu finden. Vor allem China hatte starken wirtschaftlichen Druck ausgeübt.
Geile Idee! Dann bleibt/wird fliegen hoffentlich billiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Direwolf 12.11.2012, 17:45
7. Brauchen sie jetzt nicht mehr

Zitat von Tungay
Was für eine peinliche Aktion, ich schäme mich.
Es war nämlich eine blöde Idee der EU. Der Alleingang hat nur dazu geführt, dass alle anderen großen Nationen auf Stur geschaltet haben, was allen weiteren klimaverhandlungen nachhaltig geschadet haben dürfte.
China hat Druck gemacht durch Abbestellung von Flugzeugen. Russland hat bereits Überflugrechte verweigert als Gegnmaßnahme. Die USA - und imho auch Brasilien und Indien - haben Gesetze in der Mache, welche ihren Fluggesellschaften die Teilnahme am ETS untersagen.

Alles in allem wurde hier fast ein massiver Handelskrieg vom Zaun gebrochen, um weniger als 1% der globalen Treibhausgasemissionen zu regulieren. Da stünden die Kosten in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die so ausgelöste Verweigerungshaltung nicht nachhaltig negativ auf die Verhandlungen um ein neues Weltklimaabkommen nachwirkt. Möglich wäre es jedenfalls, da sich alle wichtigen Verhandlungspartner von der EU brüskiert sahen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s_e_k 12.11.2012, 18:12
8.

Zitat von kritischergeist
Als nächstes sollte der CO2 Ablasshandel gestoppt werden, denn der bringt nachgewiesenermaßen nichts, schädigt aber unsere Wirtschaft.
Worauf beziehen Sie sich? Wenn es um wirtschaftliches geht: Haben Sie die Kosten für Umweltfolgen mit einberechnet? Und den Vorsprung in der Technologieentwicklung der sich aus solchen Restriktionen entwickelt?

Zitat von Direwolf
Es war nämlich eine blöde Idee der EU. Der Alleingang hat nur dazu geführt, dass alle anderen großen Nationen auf Stur geschaltet haben, was allen weiteren klimaverhandlungen nachhaltig geschadet haben dürfte. China hat Druck gemacht durch Abbestellung von Flugzeugen. Russland hat bereits Überflugrechte verweigert als Gegnmaßnahme. Die USA - und imho auch Brasilien und Indien - haben Gesetze in der Mache, welche ihren Fluggesellschaften die Teilnahme am ETS untersagen. Alles in allem wurde hier fast ein massiver Handelskrieg vom Zaun gebrochen, um weniger als 1% der globalen Treibhausgasemissionen zu regulieren. Da stünden die Kosten in keinem Verhältnis zum Nutzen. Bleibt nur zu hoffen, dass die so ausgelöste Verweigerungshaltung nicht nachhaltig negativ auf die Verhandlungen um ein neues Weltklimaabkommen nachwirkt. Möglich wäre es jedenfalls, da sich alle wichtigen Verhandlungspartner von der EU brüskiert sahen
Erstens haben die Anderen seit Jahren bewiesen, dass Sie eh kein ernsthaftes Interesse an Klimaverhandlungen haben (Von Posen über Kopenhagen und Rio) und was spricht gegen ein bisschen "Handelskrieg"? Vermutlich, dass Sie auch weiterhin egoistisch billige Bananen, Laptops, Kleidung aus Kinderarbeit und was weiß ich Konsumieren möchten, sowie billig in den Urlaub zu fliegen. Und auf Aufträge für Flugzeugbauer kann ich persönlich auch gerne verzichten, von denen gibts eh schon genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltoffener_realist 12.11.2012, 19:04
9. Aus- und Umbau statt Abschaffung

Zitat von kritischergeist
... Als nächstes sollte der CO2 Ablasshandel gestoppt werden, denn der bringt nachgewiesenermaßen nichts, schädigt aber unsere Wirtschaft.
Falls Sie den Emissionshandel meinen: Erstens bringt der grundsätzlich was (als einziges Instrument derzeit) und zweitens wissen Sie das auch, sonst könnte er in Ihrer Vorstellung ja nicht die Wirtschaft schädigen.

Zugegebenermaßen müssten die Emissionsziele aber einerseits verschärft werden und andererseits müsste endlich die parallele Subventionierung der EE auf ein marktkompatibles Konzept umgestellt werden, denn diese Parallelsysteme passen nicht zueinander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2