Forum: Wirtschaft
Das Fernsehen der Zukunft: Die Neuerfindung Hollywoods
Corbis

In Los Angeles erblühte einst die TV-Industrie, nun erfindet sich die Branche neu - und schneidet die Produkte direkt auf den Zuschauer zu. Netflix und Amazon haben die Vermessung der Sehgewohnheiten perfektioniert.

Seite 2 von 5
Frank Zi. 15.09.2014, 13:36
10.

Zitat von markeg
Bisher gab es bei diesen Flatrate-diensten nur alte Kamellen schlecht encodiert. Für eingigermassen aktuelles musste man doch wieder Geld berappen. Full HD ist ein Fremdwort. Ich bin gespannt.
Die "illegalen" Angebote sind nach wie vor deutlich besser, als alles was diese Flatrate Dienste bieten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmir..Übül 15.09.2014, 13:38
11.

Zitat von markeg
Bisher gab es bei diesen Flatrate-diensten nur alte Kamellen schlecht encodiert. Für eingigermassen aktuelles musste man doch wieder Geld berappen. Full HD ist ein Fremdwort. Ich bin gespannt.
Sie sind nicht auf dem Laufenden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Netflix#Eigenproduktionen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fthew 15.09.2014, 13:40
12. An alle

Die denken die vorstellung das euer fernseher weiß welche stimmung ihr habt sei gruselig... Er weiß es doch schon längst ;D allein die tatsache das facebook eure daten weiter verwenden kann und dies auch tut macht es für einen programmierer ungemein einfach diese daten mit einem smart tv zu vernetzen und so sendungen eurer stimmung abhängig vorzuschlagen. Also seid weiter brave schafe der unterhaltungs industrie und stellt euch dumm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulenspiegel1979 15.09.2014, 13:43
13. Das

Zitat: "Analysten erwarten, dass die TV-Werbeeinnahmen noch bis 2018 steigen."

Einer der Gründe aufgrund dessen das Fernsehen aussterben wird.

Ich erinnere mich noch an Zeiten, da war ich 10 oder 12, das ist jetzt 25 Jahre her, da schaltete man die Glotze an und bekam noch ein ordentliches Programm angeboten. Da lief Alf, Die Cosby Show, Bonanza und Godzilla auf Sat 1 und RTL.

Seit ca. 10 Jahren meide ich das Fernsehangebot bis auf folgende Ausnahmen: DMAX, Discovery, History, National Geographics. Da läuft zwar auch Werbung, aber nicht alle 10 Minuten und die dort angebotenen Sendungen sind noch halbwegs interessant. Das Angebot der öffentlich rechtlichen Sender (abgesehen von Fußball), was wir mit unserer GEZ bezahlen, addiert um diese hochpeinliche gequirlte Sch... die uns die privaten Sender um die Ohren hauen (grauenvolle Doku-Soaps, Hartz IV-TV ...) ist eine Zumutung für jeden Geschmack, eine Frechheit, schlicht Volksverdummung.

Ich bin Cineast und schaue neben dem o.g. Ausnahmeprogramm ausschließlich Filme und hochwertig produzierte Serien im Stil von Game of Thrones, Vikings, Boardwalk Empire, die Sopranos, Lost etc.

Hartz IV TV ist bei mir zu Hause "verboten". Die TV Sender haben den Anschluss verpasst und werden absaufen. Da wird auch Big Brother Staffel 50 und irgendwelche Nackten am Strand die einen neuen Bauern als Schwiegersohn suchen und den dann prominent bekochen, sein Gesicht verändern und anschließend neu einkleiden und dann vor Gericht wegen häuslicher Gewalt verklagt zu werden, nichts mehr dran ändern :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 15.09.2014, 13:47
14. die ewig gestrigen

Zitat von bssh
Mein Fernseher soll also wissen, in welcher Stimmung ich bin und mir Sendungen vorschlagen. Das würde ich niemals akzeptieren! Zum einen lasse ich mich doch nicht von so einem Gerät ausspionieren, damit das Ding meine Gewohnheiten und meinen Geschmack kennt. Die Auswahl ist zwar groß, aber so groß nun auch wieder nicht, dass ich sie nicht durchschauen kann. Lasse ich die ganzen Doof-Sender weg, also RTL, Sat1 usw, dann wird es schon überschaubarer, und dann noch all die Shows und Quizz-Sendungen weg, dann ist es einfach. Sendungen per Internet: damit brauche ich mich erst beschäftigen, wenn ich schnelles Internet bekomme, und das dürfte noch dauern, auch wenn Frau Merkel das schon seit vielen Jahren verspricht, aber leider tut sie eben nichts dafür.So hat mein Fernseher zwar Internet-Anschluss, aber er ist nicht daran angeschlossen, kann also nirgendwo hin melden, was ich wann wo sehe. Kamera hat er auch nicht. Nun wüsste ich gerne, wie der meine Stimmung erkennen sollte, und wie er mir etwas vorschlagen sollte ;-) Mag sein, dass es Leute gibt, die sowas wollen, aber mich erinnert das eher an den ewigen Kühlschrank mit Internetanschluss, der Sachen alleine bestellen soll, die keiner will. Das wird auch schon seit vielen jahren propagiert, kommt aber natürlich nicht. Und von dem sogenannten interaktiven Fernsehen halte ich nichts. Die meisten Leute wollen sich berieseln lassen, andere wie ich eher informieren, aber einen Rückkanal brauchen beide nicht.
werden wohl weiter in die Röhre schauen und sich mit den ewigen Wiederholungen, Castingshows, Volksmusiksendungen und Rentnerprogramm abspeisen lassen. Alles schön vorgeplant in der fernsehzeitung markiert und der Terminplan nach dem Fernseher gerichtet. Wenn man dann mal eine Folge der lieblingsserie verpasst oder der VHS Recorder wieder bandsalat fabriziert hat wird geheult und die Welt geht unter.
Alle anderen schauen was und wann sie wollen ist die Folge der Serie grad spannend kann man gleich die nächste schauen ohne Cliffhanger und monatelange Wartezeit mit zwischenzeitlichen Dauerwiederholungen in Zufallsreihenfolge aus allen vorherigen Staffeln mal etwas. oder blockbuster mit 5 Werbepausen und schön geschnitten damit man im Vormittagsprogramm die FSK0 erfüllen kann und selbst abends noch geschnitten damit mehr Werbung reinpasst.
Das Rentnerfernsehen im ÖR mit den ganzen heile Welt Serien in schottland auf dem eigenen Schloss mit sinnlosen Dialogen realitätsfern und mit Zwangsgebühren finanziert ist schön für die Alten aber wer sonst lässt sich noch mit sowas abspeisen?!
Wenn wenigstens der breitbandasubau mit der eneun Technik mithalten könnte aber dank frau Murkel gibts keinen Plan sondern nur Absichtserklärungen, die nie erfüllt werden. Deutschland fällt ins bedeutungslose da gibts sogar in Frankreich in jedem Dorf und abgelegenem Gehöft Breitband und in Deutschland nicht mal in Größstädten flächendeckend VDSL geschweige dennn 16000kbit/s für alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Schmitt 15.09.2014, 13:49
15. Richtigen Anbieter suchen

Zitat von markeg
Bisher gab es bei diesen Flatrate-diensten nur alte Kamellen schlecht encodiert. Für eingigermassen aktuelles musste man doch wieder Geld berappen. Full HD ist ein Fremdwort. Ich bin gespannt.
da müssen sie sich mal besser kundig machen und nicht nur die kostenlosen Anbiter durchforsten. Es gibt auch HD aber meist liegt es an der schlechten Breitbandausbau wo man nicht mal 6Mbit/s hat, die man schon für HD haben sollte. Dank Mutti Merkel wird das auch nicht so schnell kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmmmmmm 15.09.2014, 13:52
16. SpiegelOnline

Machen die netten Herren von SpiegelOnline nicht das gleiche? Wenn ein Artikel häufig gelesen wird, kommen auch mehr Artikel dazu. Ist ja auch eigentlich nur logisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tippertripper82 15.09.2014, 13:56
17. Jung gegen Alt...

Hören Sie doch auf mit dem Quatsch. Ich behaupte mal, dass 99% aller Menschen aus jeder Zielgruppe keine Ahnung haben von dem was im Hintergrund an Technik und vor allem Alghorithmen läuft. Ich bin Teil der Online Branche und weiß es auch nicht. Ich hole mir einfach die Daten die ich brauche um die Ziele zu erreichen die mir vorgegeben werden. So lange die Nutzer zufrieden sind mit den Produkten oder Dienstleistungen ist es doch in Ordnung. Ich schaue z.B. schon lange kein echtes Programm mehr. Die 3-4 interessanten Sendungen werden aufgenommen und bei Bedarf angeschaut, der Rest in Mediatheken angeschaut oder online ausgeliehen. Wenn die Anbieter mir mehr relevanten Content auf Grund von Analysen liefern können, umso besser. Dazu gehört auch meine Stimmung. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurosawa 15.09.2014, 13:57
18. einschaltquote...

Zitat von kuac
Aber genau darum geht es bei Google, FB, Amazon, Internet TV oder auch NSA. Viele Menschen wollen lieber vermessen werden, damit sie selbst keine Entscheidungen mehr treffen muessen. Jemand wird fuer sie Entscheidungen treffen und vorschlagen, was sie eigentlich machen wollen und sollen!!
...wenns anonym ist , ist mir diese variante deutlich lieber als eine einschaltquote die auf den gewohnheiten ein paar tausend menschen beruht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 15.09.2014, 14:01
19.

Zitat von Harald Schmitt
....... Das Rentnerfernsehen im ÖR mit den ganzen heile Welt Serien in schottland auf dem eigenen Schloss mit sinnlosen Dialogen realitätsfern und mit Zwangsgebühren finanziert ist schön für die Alten aber wer sonst lässt sich noch mit sowas abspeisen?! ........
Welche Ignoranz? Auch Rentner schauen ARTE-TV, 3sat oder Phoenix. Das ist sicherlich besser als den ganzen Tag auf Handybildschirm zu starren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5