Forum: Wirtschaft
Dickes Staatsminus: Schuldenberg wächst auf 2.000.000.000.000 Euro

Die Bankenrettung in der Finanzkrise hat Deutschland einen gewaltigen Schuldenhaufen beschert. Das Minus liegt laut Bundesbank erstmals knapp über zwei Billionen Euro. Für die Zukunft gelobt die Regierung nun Besserung - die Kreditaufnahme soll sinken.

Seite 1 von 46
keerborstel 13.04.2011, 13:13
1. .

Ich kann einfach nicht verstehen wiso so ein reiches Land wie Deutschland so hohe Schulden machen muß.
Kann das mal jemand erklären?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 13.04.2011, 13:13
2. Ich dachte immer

Zitat von sysop
Die Bankenrettung in der Finanzkrise hat Deutschland einen gewaltigen Schuldenhaufen beschert. Das Minus liegt laut Bundesbank erstmals knapp über zwei Billionen Euro. Für die Zukunft gelobt die Regierung nun Besserung - die Kreditaufnahme soll sinken.
Ich dachte immer die schwarzen könnten mit geld umgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shaft13 13.04.2011, 13:14
3. Wurscht

Ist doch egal,hauptsache Banken und andere Länder werden um jeden Preis durch den Deustchen Michel gerettet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donfuan 13.04.2011, 13:14
4.

"Für die Zukunft gelobt die Regierung nun Besserung - die Kreditaufnahme soll sinken." Wunderbarer kann man die kognitive Dissonanz dieser Regierung nicht auf den Punkt bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manni-two 13.04.2011, 13:14
5. der schwache Staat , der jeden cent braucht

ist leicht erpressbar.Darauf hin arbeiten Kapitalisten und ihre Helfer von schwarz-gelb seit 1982 (geistig-moralische Wende - Wende nur wohin) mit Erfolg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rondon 13.04.2011, 13:15
6. finanzdebatte, jetzt!

die logik des geldsystems wird in der debatte um die finanzkrise viel zu selten untersucht...auch spon nennt hier wieder mal nur die empirischen auswirkungen, nicht aber die finanztheoretischen hintergründe...einen tiefergehenden artikel zu dieser thematik gibt es hier:

http://le-bohemien.net/2011/04/13/aufruf-zur-debatte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aristonym 13.04.2011, 13:16
7. Ausgezeichnet

Der Schuldenberg wächst und wächst. Es ist kein Ende in Sicht. Dieser Schuldenberg ist nie wieder abzubauen. Durch unser Zinssystem wird sich nichts ändern, im Gegenteil, es wird noch schlimmer werden. Am Ende kann nur ein radikaler Schnitt in Form einer Währungsreform stehen. Andernfalls werden wir die Schulden nie wieder los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aichbus 13.04.2011, 13:17
8. weniger Neuschulden bedeutet dennoch mehr Schulden

Wenn ich merken würde, dass meine Schulden mich erdrücken, dann würde ich nicht nur "künftig weniger neue Schulden" machen, sondern keine mehr und ich würde mal ans Tilgen denken. Komisch, dass das in den letzten Jahrzehnten keinem Politiker ernsthaft in den Sinn kam. Wo soll das enden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajo58 13.04.2011, 13:18
9. Und keiner

Zitat von sysop
Die Bankenrettung in der Finanzkrise hat Deutschland einen gewaltigen Schuldenhaufen beschert. Das Minus liegt laut Bundesbank erstmals knapp über zwei Billionen Euro. Für die Zukunft gelobt die Regierung nun Besserung - die Kreditaufnahme soll sinken.
der Verantwortlichen der Finanzkrise, ob Banker oder Politiker, wurde jemals zur Verantwortung gezogen!
Das ist ein Skandal ungeheuren Ausmaßes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 46