Forum: Wirtschaft
Eier: Salmonellen-Skandal erreicht bayerische Behörden
DPA

Mehr als 99 Prozent der bayerischen Lebensmittel seien unbedenklich, sagt das Verbraucherschutzministerium des Freistaats. Wirklich? Ein Salmonellen-Skandal stellt behördliche Kontrollmechanismen in Frage.

    Seite 2 von 5    
steinbock8 08.12.2015, 21:26
11. wieviel

Euro hat denn der eierproduzent an die CSU gespendet und an wieviel
essen haben die örtlichen Honoratioren Teil genommen oder sind sie etwa abends mit damenbegleitung in irgend welchen Bars verschwunden wer weiß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 08.12.2015, 21:27
12. 1% von....sagen wir...

1000 Tonnen Lebensmitteln sind 10 Tonnen (kleines Beispiel)...10 Tonnen potenziell todbringende Kontaminationen...
...Holleradudödeldu...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogel0815 08.12.2015, 21:35
13. Dann sollten Sie keine rohen Eier verzehren

Zitat von 1lauto
Wenn 1% oder 10 Mahlzeiten im Jahr potenziell tödlich sind dann müssen Köpfe rollen in den zuständigen Behörden die sich nur mit 99% Sicherheit begnügen!
Also ich gare meine Eier gut durch.
Auch ein gekochtes Ei ist bei mir steinhart. Dieses halbrohre flüssige Zeug namens Eigelb finde ich ekelerregend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JoMi 08.12.2015, 22:01
14. Verantwortlichkeiten

Schlimm, dass auch jemand sterben musste. Trotzdem stellt sich die frage, in wie fern ein einzelner Minister schuld trägt. Der Skandal läuft bestimmt schon länger als sie im amt ist. Für Kontrollen gibt esdann Behörden und ihre Mitarbeiter. Wenn von denen einer korrupt ist, was kann die ministerin dafür? soll sie jeden Betrieb selbst überprüfen, obwohl sie kein tierarzt
ist? Sollte man ihr was nachweisen ist auch sie mit dem Rücktritt dran. Aber so... jeder Chef sollte sich auf seine Mitarbeiter verlassen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ykerniz? 08.12.2015, 22:22
15. @#1

Ich glaube nicht, dass die Bayern böse sind. Sie versuchen Ihr bestes und sie werden es sicherlich auch irgendwann schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtdoch 08.12.2015, 22:28
16. Na so etwas,

Salmonellen-Skandal erreicht bayerische Behörden, Na dann kauft euch halt die Amerikanischen Chlor Huenchen,denn die sind ja Salmonellen frei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suelzer 08.12.2015, 23:08
17. Zu Beitrag Nummer 1

Also in Deutschland kommt so ein Behördenfilz und Kumpanei mit Wurstfabrikanten nicht vor. Aber im europäischen Ausland zumindest in Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peterldw 08.12.2015, 23:12
18. Salmonellen

Salmonellenfrei das waren die Eier der Käfighühner. Ansonsten treten sie immer mal wieder auf, auch in Kleinbeständen. Hilft nur gut durchkochen oder braten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davidzilberstein 08.12.2015, 23:30
19. Stinkt vom Kopf

In dem Zustand in dem sich die bayerische Regierung befindet, befinden sich auch die bayerischen Behörden und vor allem die bayerische Justiz.
Nur Leute mit hoher Ekelresistenz rate ich, in den Justiz- und Behördenakten zu blättern.Oder zut Aktenlektüre Kotzkübel mitbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davidzilberstein 08.12.2015, 23:36
20. Stinkt vom Kopf

In dem Zustand in dem sich die bayerische Regierung befindet, befinden sich auch die bayerischen Behörden und vor allem die bayerische Justiz.
Was man in einem Rechtsstaat für unmöglich hält, in Bayern ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
    Seite 2 von 5