Forum: Wirtschaft
Elektromobilität: Polen und Deutschland wollen gemeinsame Batteriezellproduktion
DPA

Deutsche Autohersteller geraten im Bereich der Elektromobilität angesichts der weltweiten Konkurrenz unter Druck. Nun plant Wirtschaftsminister Peter Altmaier eine enge Zusammenarbeit mit Polen.

Seite 2 von 2
neutron76 06.09.2018, 07:37
10. An die Trolle

Leider gibt es noch immer Mitbürger, die glauben, dass Batterien eine total abgefahrene Technologie wären und Deutschland niemals den Vorsprung der Amerikaner oder Chinesen erreichen kann.
Dem ist nicht so! ... Es ist nur die Frage ob wir wollen und ob es Sinn macht. Sinn macht es nicht in eine Technologie zu investieren, die sich nur in China und Norwegen nennenswert, weil staatlich gefördert, verkaufen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 06.09.2018, 11:23
11.

Zitat von blumstajn
Es ist anzunehmen, dass bei Elektroautos Deutschland auf der Verliererstrasse fährt und wird nie am Xiel ankommen. Die Amerikaner und Chinesen haben die Nase vorne. Warum sich also mit den Verlierern verbünden? Polen sollte dafür werben, dass die erste europäische Tesla and Cherry Fabrik nach Polen kommt and dann in diese Unternehmen einzusteigen, um Autos nach deutschland zu verkaufen. Das wird auch helfen mit Deutschland auch politisch auf Distanz zu gehen, denn der deutsche Interventionismus ist unerträglich.
Sie meinen also es ist für Polen besser zweitklassige Teslas zusammen zu dengeln, als die baldigen Champions der Elektroatuos mit Akkus zu versorgen.
Und das nur weil die sich im Gegensatz zu den Deutschen nicht für die Demontage der Demokratie in Polen interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 06.09.2018, 11:54
12. Ich kann einfach nicht verstehen,

warum die deutsche Automobilindustrie, egal ob OEM oder Zulieferer, nicht MASSIV in diese künftige Schlüsselindustrie investiert. Unglaublich! Man überlässt diese strategisch hochwichtige wenn nicht gar entscheidende Technologie den Asiaten, vor allem den Südkoreanern. Will man etwa abwarten und sehen, ob der Verbrennungsmotor nicht vielleicht folichonne Überlebensfähig ist ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 06.09.2018, 13:07
13. welche Alternaitve??

Zitat von nici_d
Sorry, dass ich mal wieder ein wenig Essig in den süßen Nachtisch träufeln muss, aber ich konnte in dem Artikel keinen einzigen Anhaltspunkt erkennen, der stichhaltige Argumente für einen solchen Standort liefert. Wegen des Wegfalls der Braunkohle? Überheblich, zu glauben, dass aus Kohleförderern High-Tech-Entwickler und Produktionsanlagenspezialisten werden. Bereits Anfang der 2000er hat man versucht, im Erfurter Raum das Solar-Valley aufzubauen. Dort gab es wenigstens vorhandenes Silizium-Know-How. Mit dem Erfolg, dass die Firmen dort Milliarden in den Sand gesetzt haben, u.a. Bosch. Die werden sich nicht nochmals die Finger verbrennen, zumal die Joint-Ventures mit Samsung und Daimler bezüglich Batterieentwicklung und Produktion von Zellen null und nichtig geworden sind. Außer dass Fördergelder leichter fließen können, wenn Polen auch dabei ist, bleibt also nichts übrig. Übrigens, die beschriebene Region darf auch Schlesien genannt werden, wo Heimat doch derzeit so in ist.
wer a sagt muss auch b sagen :) welcher Alternative schlagen Sie vor ?
Welche Industrie sollte sich dort ansiedeln um die Menschen in Brot in Arbeit zu bringen?
Es muss schon eine Industrie sich dort ansiedeln um nicht noch mehr verzweifelte Bürger zu schaffen.
Deutschland ist im Westen schon fast mit Industrie überbesiedelt...warum jetzt nicht im Osten den Menschen endlich Arbeit bieten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 06.09.2018, 13:11
14. machen sie doch...

Zitat von go-west
warum die deutsche Automobilindustrie, egal ob OEM oder Zulieferer, nicht MASSIV in diese künftige Schlüsselindustrie investiert. Unglaublich! Man überlässt diese strategisch hochwichtige wenn nicht gar entscheidende Technologie den Asiaten, vor allem den Südkoreanern. Will man etwa abwarten und sehen, ob der Verbrennungsmotor nicht vielleicht folichonne Überlebensfähig ist ?
noch nicht gelesen wo z.B. VW überall Werke aufbaut...nur nicht in D, warum wohl,drei in China, und jetzt auch in Afrika!
"Der Konzern betreibt in 20 Ländern Europas und in 11 Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas 122 Fertigungsstatten. "
Zitat VW
Wer glaubt denn dieser Konzern da nur herkömmliche Benziner baut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2