Forum: Wirtschaft
Erwarteter Staatsanleihenkauf der EZB: Und schon schimpfen sie
DPA

Die Europäische Zentralbank dürfte bald Staatsanleihen aufkaufen - in Deutschland ist die Entrüstung groß. Banken, Regierungsmitglieder und Ökonomen halten die geplante Aktion für hochriskant.

Seite 1 von 15
rt325 20.01.2015, 14:35
2. die

die "letzten Patronen" - auch schön umschrieben für das letzte große Strohfeuer was unser FIAT Geld Verwalter hier lostreten wird mit dieser Aktion. Doch was kommt danach? Es kann mir doch keiner erzählen, dass die Wirtschaft dann mehr investieren wird. Ne ne das landet eh alles nur im Zockercasino der Banken. Auf ein paar schöne Wochen oder Monate dann ist das auch verpufft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelmueller1976 20.01.2015, 14:44
3. Die Politik weis es dem Wähler wird es noch verschwiegen

Die Anleihenkäufe der EZB sind die letzten Zuckungen des EURO danach kommt der Verfall der Währung. Warten wir noch die Wahl in Griechenland ab und dann wird es rund gehen in Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-129372683232763 20.01.2015, 14:44
4. Schäuble hält sich zurück !

"Die geldpolitischen Entscheidungen trifft die EZB"!(ebenso hat sich M.geäußert!) Offenbar wird gerade eine neue "Alternativlosigkeit "im Bewußtsein der deutschen Bürger "implementiert": Was die EZB entscheidet, ist Gesetz ,dem deutschen Einfluß entzogen und -Diskurse darüber- wie über die Sinnfälligkeit des € in seiner jetzigen Verfassung zumindestens überflüssig, wenn nicht europafeindlich! Die EZB hat völlig freie Hand , wenn sie die V.St.v.E. näher bringt, koste es,was es wolle!(unsere Souveränität inkl.!) Wieder mal eine geniale politische PR-Strategie des überzeugten Macciavellisten!! Wer bremst ihn??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 20.01.2015, 14:45
5. Kleiner Unterschied

Als die Krise ausbrach, retteten die USA sofort ihre Banken, die inzwischen das Geld mit Zinsen an den Staat zurück zahlten. Europa verschleppte die Rettung bis heute. Das Resultat ist offensichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heigoto 20.01.2015, 14:45
6.

Da soll einer noch durchblicken. Man kann kaum die Auswirkungen einer solchen Entscheidung abschätzen. Ich habe aber auch das Gefühl, dass selbst unsere Politiker einschließlich des Finanzministers da ratlos sind. Selbst die Finazexperten sind sich nicht eing, was mir sehr zu denken gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sl2014 20.01.2015, 14:47
7.

Der Wert der Währung fällt, Importe verteuern sich.
Die angeschlagenen Länder der EUR-Zone bekommen Luft in der Staatsfinanzierung Es ensteht eine Blase an der Börse. Die Verschuldungspolitik wird fortgesetzt.
So what?
Für den Michel wird das Leben ein wenig teurer und der ärmere Teil wird noch ärmer.
Haben sich wirklich nur wenige mit der weiteren Entwicklung des EUR befasst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 20.01.2015, 14:47
8. mit dem geld anderer leute

kann man natürlich so umgehen . wenns das eigene wäre , denke ich , würden die ganster in brüssel mehr sorgfalt an den tag legen . aber gewählt ist gewählt und die mehrheit scheint den kurs ja gut zufinden . verraten und verkauft von unfähigen politiker . gute nacht euro

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasdondel 20.01.2015, 14:48
9. Staatsfinanzierung

per Notendruckpresse, nichts anderes ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15