Forum: Wirtschaft
Eurogruppe: Griechenland erwartet die Minimalrettung
Getty Images

Die Eurogruppe entscheidet heute über neue Milliardenhilfen für Griechenland. Es geht auch um weitere Schuldenerleichterungen. Wie könnte ein Kompromiss aussehen?

Seite 1 von 12
ekel-alfred 15.06.2017, 12:41
1. Wahlen beeinflussen?

"Für Regierungschef Alexis Tsipras ist ein Schuldendeal noch aus einem anderen Grund äußerst wichtig. Vielleicht schon im nächsten Jahr, spätestens aber 2019 stehen Wahlen an."

Was hat mein Steuergeld eigentlich mit den Wahlen in Griechenland zu tun? Muss ich jetzt auf Rückzahlungen verzichten, damit Tsipras an der Macht bleibt? Irgendwo wird immergewählt in der EU. Wenn wir da jedesmal Rücksicht nehmen müssen, könnte es auf Dauer teuer werden.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goethestrasse 15.06.2017, 12:43
2. Was..

...außer Wehklagen, hat sich in Griechenland inzwischen zum Besseren gewendet um auf eingenen Beinen stehenn zu können ?? Wo kann man nachlesen,, wie die Steuergerechtigkeit zählbar durchgesetzte wurde ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c.j.oewi 15.06.2017, 12:46
3. Minimalrettung

Das „dreckige“ Spiel geht weiter. Es wird zum großen Teil jongliert nur zum eigenen Vorteil.

Ich gebe zu auch Anhänger einer Griechenlandrettung gewesen zu sein.
Nach einigen Reisen in Griechenland sehe ich jedoch den totalen Absturz der ärmeren Bevölkerung und bin der Meinung, dass es auch nach einem Austritt aus der EU nicht mehr schlimmer kommen kann.
Ob Links-, Rechts oder Mitteregierung, dieses Land ist ohne totalen Schuldenerlass nicht mehr zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Waldlaeufer 15.06.2017, 12:49
4. Der globale Minotaurus

Zitat: Globalisierung, Gier und fehlende Bankenregulierung sie alle wurden für die Krise der Weltwirtschaft verantwortlich gemacht. In Wahrheit sind dies nur Nebenschauplätze eines weit größeren Dramas. Eines Dramas, das in der Weltwirtschaftskrise von 1929 wurzelt und bereits seit den 1970er Jahren auf offener Bühne spielt: als die Welt wider besseres Wissen begann, mit ihrem Geld den Globalen Minotaurus Amerika zu nähren so wie einst die Athener dem mythischen Fabeltier auf Kreta Tribut zollten. Heute sind die USA als Stabilisator der Weltwirtschaft selbst nachhaltig geschwächt, und die Konsequenzen des Machtvakuums zeigen sich allerorten. Sie machen vor allem eines klar: Stabilität in der Weltwirtschaft ist nicht umsonst zu haben; sie erfordert historische Entscheidungen wie nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Hegemonialstellung Amerikas begann. Statt hektischer Rettungsaktionen mit immer kürzeren Verfallsdaten ist eine grundlegende Debatte über Stabilitätspolitik, ist ein Neuanfang unvermeidlich." Zitatende

Unbedingte Leseempfehlung in diesem Zusammenhang: http://amzn.to/2srS3tc

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Urlauber2016 15.06.2017, 12:49
5.

Griechenland hat bereits 184 Milliarden bekommen. Wie lange sollen wir Griechenland noch alimentieren ? Gebt den Griechen die Drachme zurück damit dieses Theater endlich ein Ende findet sonst zahlen wir noch in 100 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 15.06.2017, 12:50
6. Kompromiss?

"...Wie könnte ein Kompromiss aussehen?..."

Griechenland wird rausgeworfen und erhält dafür die Drachme zurück. Als Zusatzbonus darf es im eigenen Land Steuern erheben und muß nicht mehr betteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PH-sauer 15.06.2017, 12:51
7. Dumm, schwarz und visionslos!

Griechenland hält sich im Vergleich zu anderen Staaten der EU mehr an die Verträge, als einige subventionierte "Fensterpflanzen" aus Osteuropa.
Griechenland handelt europäischer und mutiger, als die zu recht ausgetretenen Briten!
Wenn uns Europa am Herzen liegt, dann denke ich, daß wir mal realistischer über eine Sanierung der Griechen nachdenken, als es derzeit passiert. Griechenland braucht Hilfe aber eben auch Motivation! In Griechenland sterben Menschen, wegen fehlender mediszinischer Versorgung, weil kein Geld mehr da ist!

Herr Schäuble wurde vom IWF und von der Europäischen Zentralbank, wie auch weiteren internationalen Instituten widerlegt, mehrfach!

Für was eigentlich ?

Die schwarze NULL frißt IHRE private Altersvorsorge, verursacht Bankgebühren und provoziert kriminelle fiskalische Machenschaften im Finanzsektor, mangels anderer Einnahmen, und sie zerstört unsere Infrastruktur.

Wenn Sie das jetzt noch nicht begriffen haben, dann kann man Ihnen auch den Weihnachtmann und den Osterhasen als tatsächlich existierende Wesen verkaufen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeechineurope 15.06.2017, 12:52
8. Damned if you do, damned if you don't. Out is better than in?

Es kann nicht weiter gehen wie es jetzt lauft mit Griechenland. Entweder rauswerfen von der Eurozone oder Schulden vergeben. Die Schulden zu vergeben ist nicht ohne Risiko gebunden. Nichts zu tun ist auch ein Risiko. Ich denke eine permanente politische Entscheidung wird nicht vor September gefunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 15.06.2017, 12:52
9. Es ist halt typisch....

.....für die Eu und ihre Mitglieder die von der Eu gemachten Schäden den Bevölkerungen aufzuladen. Deutschland behält die Steuern aus den durch Bestechung erhaltenen Waffebverkäufen nach dem bereits damals der deutschen Regierung bekannt bankrotten Griechenland und die Rentner und Kranken dort müssen die von den korrupten Politikern und Beamte aufgenommen Kredite bedienen. Also ich finde Deutschland verdient Trumps Bezeichnung für das Verhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12